Duales Studium Pflege.

Gehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Duales Studium Pflege
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Pflege?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €1050 während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: €976
  • 2. Lehrjahr: €1037
  • 3. Lehrjahr: €1138
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Pflege?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Was mache ich im Dualen Studium Pflege?

  • Duales Studium Pflege bedeutet, dass du neben einem Studium die Möglichkeit hast, einen Ausbildungsberuf aus dem Pflegebereich kennenzulernen.
  • Im Studium hältst du dich entweder an der Hochschule, an der Berufsfachschule oder in Kliniken und Pflegeeinrichtungen auf.
  • Dein Duales Studium gehört zu den Bereichen Gesundheit und Pflege.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Duales Studium Pflege mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Psychologie/Ethik, Naturwissenschaften und Deutsch helfen dir, gut durchs Studium zu kommen.

5.

Passt das Duale Studium Pflege zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Verantwortungsbewusstsein

  • Interesse an Medizin

  • Einfühlungsvermögen

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Psychologie/Ethik
  • Naturwissenschaften
  • Deutsch

Finde duale Studienplätze in deiner Nähe.

Egal wo du ein Duales Studium Pflege anfangen möchtest, hier findest du freie duale Studienplätze überall in Deutschland.

Inhalte des Dualen Studiums.

Das duale Studium Pflege vermittelt dir bis zu deinem Abschluss wissenschaftliche Kompetenzen auf den Gebieten Medizin, Psychologie, Sozialwissenschaften und Recht.

In Studiengängen wie Nursing oder Pflegewissenschaft lernst du nicht nur, wie man Patienten professionell pflegt und auf Augenhöhe berät, sondern auch, wie man Abläufe organisiert und die Qualität sichert. Je nach Hochschule liegt der Schwerpunkt mehr auf dem medizinischen, sozialwissenschaftlichen oder betriebswirtschaftlichen Know-how für die Arbeit in einem Unternehmen (BWL).

Um die Bedürfnisse eines pflegedürftigen Menschen in der Praxis zu erkennen, wirst du in Grundlagen und Methoden der Pflegewissenschaft und der Gesundheitswissenschaften geschult.

Je nachdem, ob du dich auf Altenpfleger/in, Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in spezialisierst, hast du auch die Möglichkeit, dich mit den jeweiligen physischen und psychischen Krankheiten, den Therapiemaßnahmen und der Prävention zu beschäftigen. Auch in die Pflegeforschung schnupperst du hinein.

Eine wichtige Rolle spielt die soziale Interaktion, das heißt, du wirst besonders in Beratung und Kommunikation geschult, beschäftigst dich mit der Rolle der Pflege in der Gesellschaft und lernst, wie man zum Beispiel in der Krankenpflege Mitarbeitende anleitet. Auch Qualitätsmanagement und Recht im Gesundheitswesen stehen beim dual Studieren auf dem Programm.

Auf dem Modulplan stehen daher unter anderem diese Fächer:

  • Gesundheitsmanagement: Hier erfährst du, wie das Gesundheits- und Sozialwesen strukturiert ist, welche Gesundheitseinrichtungen und finanziellen Leistungen es gibt. Auch Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre für Krankenhäuser lernst du.

  • Pflegeberatung: Anhand von Fallbeispielen lernst du, wie man bestimmte Personengruppe professionell berät. Du beschäftigst dich mit verschiedenen Kommunikationsmodellen und Beratungsmethoden und wendest sie in Rollenspielen an.

  • Pflegeforschung: Hier lernst du Methoden, um wissenschaftlichen Fragestellungen in der Pflege nachzugehen, wie zum Beispiel die Durchführung von Befragungen oder das Erstellen von Statistiken.

Ob ein Duales Studium Pflege wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung aus?

Ein Duales Studium Pflege wird ausbildungsintegrierend angeboten. Das heißt, du absolvierst neben deinem Hochschulstudium eine Berufsausbildung in einer Berufsfachschule. In Praxisphasen lernst du den Arbeitsalltag von Kliniken oder Pflegeeinrichtungen kennen. Am Ende darfst du dich über zwei Abschlüsse freuen: den Bachelor of Science und ein Ausbildungszeugnis.

Im Dualen Studium Pflege kannst du diese Ausbildungsberufe erlernen:

Den zeitlichen Ablauf für ein Duales Studium Pflege regelt jede Hochschule unterschiedlich. Häufig absolvierst du schon einen Teil der Ausbildung vor Studienbeginn. Danach wechseln sich Hochschule, Berufsschule und Praxiseinsätze blockweise ab. Hast du die Ausbildung abgeschlossen, erwarten dich noch ein oder zwei Theoriesemester.

Parallel kannst du aber schon in deinem Beruf arbeiten. Manche Hochschulen bieten auch ein Fernstudium mit nur wenigen Präsenztagen in der Uni an. Die Dauer des gesamten Studiums liegt meist bei acht Semestern.

Und wie finanziert man sich den Lebensunterhalt? Gibt es ein Einkommen in Form eines Gehalts? Während deiner Ausbildung erhältst du das reguläre Gehalt für Azubis. Manche Hochschulen verlangen allerdings monatliche Studiengebühren für duale Studiengänge. Frage daher am besten beim Arbeitgeber nach, ob diese übernommen werden.

Du möchtest dich für ein Duales Studium Pflege bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Da du nicht nur eine abgeschlossene Berufsausbildung, sondern als Bachelor of Science auch einen akademischen Background mitbringst, darfst du dich auf besonders verantwortungsvolle Aufgaben in Kliniken und Krankenhäusern, Pflegeheimen oder bei Dienstleistern freuen. Gut gewappnet bist du für die Pflege von Patienten mit besonders schweren Erkrankungen.

Beim Entlassungsmanagement und in der Pflegeüberleitung hilfst du Patienten bei der weiteren Versorgung nach dem Klinikaufenthalt. Du kannst die Organisation und das Qualitätsmanagement einer Station übernehmen, indem du den Personaleinsatz planst, Prozesse und Standards optimierst, Mitarbeiter schulst oder Fallbesprechungen durchführst.

Auch in der Wissenschaft bist du willkommen, wo du selbst den Nachwuchs unterrichtest oder Studien durchführst. Den Einstieg ermöglicht dir ein Masterstudium, zum Beispiel in Fächern wie Bildung im Gesundheitswesen oder Pflegewissenschaft auf Lehramt. Willst du die Karriereleiter im Management erklimmen, hilft dir ein Master in Pflege- oder Gesundheitsmanagement.

Bist du geeignet für ein Duales Studium Pflege?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Starte jetzt dein Duales Studium Pflege!

Hier findest du alle 39.330 Ausbildungsplätze.