Gesundheit

Altenpfleger/in

Beruf merken
Ausbildung Altenpfleger/in
Berufsbild Altenpfleger
Emoji
Altenpflegerin Bilder
Altenpfleger/in Gehalt
  • Gehalt: 1085 Euro
  • Empfohlener Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Dauer: 3 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Wenn es einen Nobelpreis für Hilfsbereitschaft geben würde, wärst du garantiert unter den Top Ten? Zu älteren Menschen hast du einen besonders guten Draht und Berührungsängste sind ein Fremdwort für dich? Dann hast du die optimalen Voraussetzungen für eine Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in!

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Einen Realschulabschluss

  • Gesundheitliche Eignung

  • Einen guten Draht zu älteren und kranken Menschen

  • Interesse an Medizin

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Aufmerksam und sorgfältig arbeitest

  • Selbständig und teamfähig bist

  • Psychisch und körperlich belastbar bist

  • Flexibel arbeiten kannst

Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in: Eine gute Investition in die Zukunft

Deine Aufgaben als Altenpfleger/in: Betreuen, unterstützen, Kraft geben

Berufsbild Altenpfleger

Setzt du auf eine Ausbildung in der Altenpflege, entscheidest du dich für einen Beruf mit Zukunft. Weil Deutschland immer älter wird, sind immer mehr Menschen auf die Hilfe anderer angewiesen. Ob in Pflegeheimen, Tagesstätten oder Privathaushalten – in der Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in lernst du, älteren Menschen mit Bewegungseinschränkungen oder Demenzerkrankungen zur Seite zu stehen. Du hilfst ihnen, den Alltag zu meistern, bringst Abwechslung in ihre Freizeit und betreust sie medizinisch. Sterbende begleitest du und versorgst sie nach dem Tod.

Morgens unterstützt du bettlägerige Menschen bei der Körperpflege, beim Waschen und Anziehen und versorgst sie mit einem stärkenden Frühstück. Zum Umbetten oder Heben brauchst du schon ein paar Muckis. Ob allein oder in der Gruppe – damit Menschen auch im hohen Alter körperlich und geistig beweglich bleiben, hast du immer wieder neue Ideen für eine kreative Freizeitgestaltung. Du leitest Bewegungsübungen an, organisierst Spielenachmittage und Ausflüge. Haben deine Schützlinge Sorgen oder Nöte, hast du jeder Zeit ein offenes Ohr für sie. Auch bei Arztbesuchen oder Einkäufen bist du ein/e verlässliche/r Begleiter/in.

Ein wichtiger Teil deines Aufgabenbereichs ist die medizinische Betreuung. Du hast den Überblick über die tägliche Dosis Medikamente, die der Arzt verschrieben hat und verabreichst sie zum richtigen Zeitpunkt. Blutdruck messen, Verbände wechseln oder Spritzen zu geben gehört ebenso dazu. Doch keine Sorge – wie das geht, lernst du in der Ausbildung! Alle Maßnahmen dokumentierst du gewissenhaft und hältst bei Fragen Rücksprache mit dem behandelnden Arzt. Im Notfall kannst du sofort Erste Hilfe leisten. Übernehmen auch Angehörige die Pflege, bringst du ihnen die Pflegetechniken bei. Zusätzlich kommen Verwaltungs- und Organisationsaufgaben auf dich zu.

Theorie und Praxis als Altenpfleger/in: So startest du durch

Altenpfleger/in Gehalt

Die Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in dauert drei Jahren und ist eine schulische Ausbildung ähnlich wie die Ausbildung zum/zur Altenpflegehelfer/in. Das theoretische Know-how erwirbst du in einer der vielen Altenpflegeschulen, die es deutschlandweit gibt. Den praktischen Arbeitsalltag lernst du in einer stationären Pflegeeinrichtung, bei einem ambulanten Pflegedienst oder in einem Heim während verschiedener Praxisphasen kennen. Beide Ausbildungsteile wechseln sich immer nach einigen Wochen ab – so wird es nie langweilig! Da manche privaten Schulen Lehrgangsgebühren erheben, kannst du versuchen während deiner Ausbildung BaföG und Wohngeld zu beantragen.

Was steht in der Schule auf dem Stundenplan? Du lernst neben den medizinischen Grundlagen die verschiedenen Aufgaben der Pflege kennen – zum Beispiel wie man hilfsbedürftige Menschen anleitet und mit ihnen spricht, wie man ihren Tag gestaltet oder welche Therapie-Maßnahmen du übernimmst. Aber auch rechtliche Vorgaben und der eigene Umgang mit schwierigen Situationen wird thematisiert. Der Unterricht ist jedoch alles andere als staubtrocken, sondern mit Fallbeispielen und Rollenspielen ganz praktisch ausgelegt. Den größten Teil deiner Ausbildung verbringst du in der Pflegeeinrichtung. Hier arbeitest du von Anfang an unter Anleitung mit und übernimmst mehr und mehr Aufgaben selbständig.

Im Berufsleben angekommen, kannst du durch Fort- und Weiterbildungen weitere Zusatzqualifikationen erwerben. Damit erhöhst du deine Chancen, eines Tages ein ganzes Heim leiten zu dürfen oder die nächste Generation Altenpfleger zu unterrichten. Oder träumst du schon länger von einem eigenen mobilen Pflegedienst? Dann mach dich doch selbständig!

Dein Arbeitsumfeld: Abwechslungsreich und herausfordernd

Altenpflegerin Bilder

In der Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in ist kein Tag wie der andere! In der ambulanten Pflege bist du mit dem Auto unterwegs zu Privathaushalten. In stationären Heimen wechseln deine Einsatzorte mit den Aufgaben. Genauso abwechslungsreich sind deine Arbeitszeiten – denn auch nachts und am Wochenende wirst du gebraucht.

Bist du flexibel und belastbar, hast Spaß an Medizin und traust dir den Umgang mit älteren und kranken Menschen zu, hast du die besten Voraussetzungen. Mit Einfühlungsvermögen und Geduld schaffst du Vertrauen. Mit psychischer Stabilität bist du den täglichen Herausforderungen gewachsen. Das Fitnessstudio kannst du dir getrost sparen, denn du bist oft längere Zeit am Stück auf den Beinen. Um Infektionen vorzubeugen, trägst du Schutzkleidung, wie einen Kittel, Einweghandschuhe oder Mundschutz.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Altenpfleger/in?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Wie viele Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig?

  • 1,3 Millionen
  • 2,4 Millionen
  • 3 Millionen

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: