Bau, Architektur, Vermessung

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in

Beruf merken
Ausbildung Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in
Berufsbild Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
Emoji
Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerin Bilder
Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in Gehalt
  • Gehalt: 940 Euro
  • Empfohlener Schulabschluss: Alle Abschlüsse
  • Dauer: 3 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Fliesen sind ein sehr praktischer Boden- und Wandbelag. Sie sind stylish, machen eine Wohnung wohnlich und lassen sich trotzdem leicht reinigen und hygienisch halten. Hast du ein Fable für die kühlen Platten, dann kannst du jetzt deine Vorliebe zum Beruf machen – werde Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in!

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Mindestens einen Hauptschulabschluss

  • Räumliches Vorstellungsvermögen

  • Gute Noten in Mathe, Physik und Werken

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Sorgfältig arbeitest

  • Geschickt bist

  • Eine gute Fitness besitzt

Ausbildung zum/zur Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in: Flieslein, Flieslein an der Wand

Deine Aufgaben: Verlegen will gelernt sein

Berufsbild Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Fliesen und Platten werden an vielen verschiedenen Orten verlegt, vor allem da, wo es besonders hygienisch sein soll – in Küchen, Badezimmern, Schwimmbädern, Labors oder Kliniken. Die glatten Flächen lassen sich besonders einfach reinigen und sehen doch stets hübsch und gepflegt aus. Wenn ein Raum ganz besonderen ästhetischen Ansprüchen genügen soll, können auch kunstvolle Muster aus Mosaik gefertigt werden. Für all diese Arbeiten benötigt es eine Fachkraft – hier kommst du als Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in zum Einsatz.

Zu Beginn geht es ab zu deinem Kunden – egal ob Neubau oder Sanierung, du bist auf jeder Art von Baustelle gefragt. Dort schaust du dir zunächst die Räumlichkeiten an, die gefliest werden sollen und berätst daraufhin deinen Kunden, welche Fliese besonders für ihn geeignet ist. Dabei geht es sowohl um die Materialeigenschaften als auch um die Formen und Farben der Wand- oder Bodenbekleidung.

Hat sich dein Kunde für ein Design entschieden, geht es für dich in der Ausbildung zum/zur Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in daran, die Baustelle vorzubereiten. Der erste Schritt ist die genaue Vermessung der Räumlichkeiten. Anhand der sorgfältig genommenen Maße berechnest du ganz genau, welche Menge an Material du für deine Arbeit benötigst. Du erstellst einen Verlegeplan, der die später hilft, die Fliesen auch an Ecken oder Vorsprüngen planmäßig verlegen zu können. Auch wenn spezielle Dekorationen gewünscht sind, trägst du diese auf den Verlegeplan mit ein.

Einer weiterer Schritt in der Vorbereitung besteht darin, den Untergrund zu bearbeiten, auf dem die Fliesen später aufgetragen werden sollen. Mithilfe von Meißel-, Bohr- und Rüttelmaschinen bringen sie die Fläche in den gewünschten Zustand. Damit das Wasser in einem Bad ablaufen kann, stellst du zum Beispiel ein Gefälle her. Außerdem beseitigst du Unebenheiten, stellst Dämm- und Grundputze her und sorgst für den Schutz vor Wärme, Schall und Feuchtigkeit.

Nun kann es endlich an das Verlegen der Fliesen gehen. Du mischt den Mörtel oder den Spezialkleber an und trägst ihn auf die vorbereitete Fläche auf. Dann legst du die Fliesen und Platten auf und verbindest sie fest mit dem Untergrund. Dabei hältst du dich ganz genau an die Vorgaben aus dem Verlegeplan. Damit an Vorsprüngen und Nischen die Fliesen passgenau eingefügt werden können, musst du sie teilweise zerschneiden. Dafür benutzt du Geräte wie Trocken- und Nassschneidemaschinen. Sind alle Fliesen verlegt, dichtest du die Fugen mit Verfugmasse, Silikon oder Kunstharz ab.

Wenn ein Badezimmer renoviert wird, kann es auch vorkommen, dass du dünne Trennwände herstellst. Zudem baust du Fertigbauteile wie Badewannen, Waschbecken oder Duschkabinen ein.

Deine Ausbildung in Theorie und Praxis

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in Gehalt

Die Ausbildung zum/zur Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in verläuft dual, du lernst also in einem Ausbildungsbetrieb sowie in der Berufsschule. Zur Hälfte der Ausbildungszeit legst du eine Zwischenprüfung ab, nach drei Jahren erfolgt dann deine Gesellenprüfung.

Zunächst lernst du, dich auf einer Baustelle zurecht zu finden. Du erfährst, wie man eine Baustelle einrichtet und richtig sichert sowie seine Materialien effektiv bereitstellt. Du lernst außerdem alle Maschinen und Geräte kennen, die dich bei deiner Arbeit unterstützen können. Hier kommt es vor allem auf die richtige Handhabung an.

Zudem übst du Mörtel- und Betonmischungen mit dem richtigen Mischverhältnis herzustellen. Auch was bei der Anfertigung von Dämmungen und Estrich zu beachten ist, wirst du hier erfahren. Zudem wirst du in das Thema Fugendichtungen eingearbeitet – hier geht es vor allem um den Unterschied zwischen dauerplastischen und dauerelastischen Fugendichtungen. Auch die Kunst des Verlegens von Mosaikbelegen im Normal- und Dünnbettverfahren erlernst du.

Möchtest du nach der Abschlussprüfung später einmal in einer Führungsposition arbeiten, kannst du dafür verschiedene Wege einschlagen. Du kannst zum Beispiel die Prüfung als Fliesen-, Platten- und Mosaiklegemeister/in ablegen oder dich als Techniker/in in der Fachrichtung Bautechnik im Bereich Ausbau weiterbilden. Finanzielle Unterstützung bekommst du dann durch das Aufstiegs-BAföG.

Mit dem Abitur oder einem Meisterabschluss steht dir auch ein Studium offen, zum Beispiel in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen oder Architektur.

Dein Arbeitsumfeld: Voller Einsatz auf der Baustelle

Fliesen-, Platten- und Mosaiklegerin Bilder

In der Ausbildung zum/zur Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in arbeitest du auf unterschiedlichen Baustellen, auf die du dich immer wieder neu einstellen musst. Du hast Kontakt mit Klebern und anderen Chemikalien, die Dämpfe in die Luft abgeben. Außerdem kann beim Schneiden und Schleifen der Fliesen Staub entstehen. Rüttel- und Bohrmaschinen sind sehr laut und können dein Gehör schädigen. Du schützt dich deshalb mithilfe spezieller Kleidung, wie zum Beispiel Atemschutzmasken, Handschuhen und Gehörschutz.

Beim Verlegen von Fliesen musst du lange Zeit gebückt oder auf Knien verbringen, was körperlich sehr belastend sein kann. Außerdem musst du die schweren Fliesen und das restliche Material auf der Baustelle hin und her tragen. Eine gute körperliche Kondition ist für den Job entscheidend. Besonders auf Großbaustellen kann es vorkommen, dass in Schichten gearbeitet wird.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Wie nennt man einzelne Mosaiksteine?

  • Terrasse
  • Tessera
  • Terrakotta

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: