Fluglotse/Fluglotsin.

Ausbildungsgehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Fluglotse/Fluglotsin
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Fluglotse/Fluglotsin?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €2491 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €900
  • 2. Lehrjahr: €2250
  • 3. Lehrjahr: €4325
2.

Wie lange dauert die Fluglotse/Fluglotsin Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Fluglotse/Fluglotsin?

  • In deiner Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin lernst du, den Luftverkehr von einem Flughafen-Tower aus zu überwachen und zu leiten. Dabei helfen dir Radarschirme und der Flugfunkdienst.
  • Deine Ausbildung findet vor allem in der Berufsschule bzw. der Flugsicherungsakademie sowie in Simulatoren an Flughäfen und Flugsicherungszentren statt.
  • Die duale Ausbildung gehört zu den Bereichen Verkehr, Logistik und Flughafen.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Fluglotse/Fluglotsin mitbringen?

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Abitur / Fachabitur. Außerdem solltest du gute Noten in Technik/Werken, Mathe und Englisch haben.

5.

Passt der Beruf Fluglotse/Fluglotsin zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Räumliches Vorstellungsvermögen

  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein

  • Psychische Stabilität

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Technik/Werken
  • Mathe
  • Englisch

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Fluglotse/Fluglotsin anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Du wärst gerne der König bzw. die Königin der Lüfte, bist aber leider bis jetzt nicht über den Flug in den Urlaub hinausgekommen und warst jedes Mal aufs Neue fasziniert, wie der Flugverkehr so reibungslos ablaufen kann?

Die komplexe Technik und die enorme Leistung der Menschen im Cockpit ist bewundernswert, aber nur durch die Unterstützung von Fluglotse/Fluglotsin entsteht kein Chaos am Himmel! Eine ordnende Hand ist gefragt – bei deiner Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin lernst du, wie du den Flugverkehr souverän im Griff hast!

Als Fluglotse/Fluglotsin kontrollierst du die Bewegungen aller Luftfahrzeuge auf den Flughäfen sowie in einem bestimmten Luftraum. Dabei achtest du ganz genau auf zeitliche und räumliche Abstände zwischen Flugzeugen.

Die Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin erfordert sehr viel Sorgfalt und großes Verantwortungsbewusstsein.

Du bist mit deiner Arbeit direkt für die Leben von sehr vielen Menschen verantwortlich. Um dieser fordernden Aufgabe gerecht zu werden, benötigst du eine große psychische Stabilität sowie eine geistige und körperliche Eignung.

Per Sprechfunk gibst du die Anweisungen für den Start, die Landung sowie den Sink- oder Steigflug. Zusätzlich hältst du Kontakt mit den Menschen im Cockpit: Bei Schwierigkeiten bist du ihre erste Ansprechperson.

Auch zum Wetterdienst sowie zu den Flughafengesellschaften hast du den direkten Draht.

Langweilig wird dir bei deiner Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin garantiert nicht, im Gegenteil: Hellwach hast du auch die stressigste Situation im Griff.

Ob eine Ausbildung als Fluglotse/Fluglotsin wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Die Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin dauert drei Jahre. Dabei bekommst du sowohl theoretischen Unterricht an der Flugsicherungsakademie sowie praktischen Unterricht, zum Beispiel an der Kontrollzentrale oder im Tower eines internationalen Flughafens.

Hier belegst du verschiedene Kurse, die dich für verschiedene Aufgaben berechtigen, zum Beispiel für die Luftverkehrskontrolle mit Radar oder die Anflugskontrolle. Während der Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin spezialisierst du dich außerdem im Bereich Tower oder im Bereich Center.

Da dein neuer Beruf mit großer Verantwortung verbunden ist, musst du vor dem Beginn der Ausbildung einen Eignungstest durchlaufen. Hier werden vor allem deine psychische Stabilität sowie deine körperliche und geistige Verfassung ganz genau getestet.

Während deiner Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin erlernst du alle Aspekte der Flugverkehrskontrolle. Flugwetterkunde, Flugfunkdienst und Flugdatenverarbeitung werden dir bald sehr gut vertraut sein. In praktischen Übungen lernst du – unter Aufsicht von erfahrenen Kollegen –, auch in schwierigen Situationen einen klaren Kopf zu behalten.

  • Wie reagierst du, wenn ein schweres Unwetter aufzieht?
  • Was machst du, wenn ein Flugzeug wegen eines defekten Triebwerks sofort landen muss?
  • Wie gehst du mit Notrufen um?
  • Was passiert, wenn ein Flugzeug von seiner zugewiesenen Route abweicht?
  • Wie verhältst du dich bei einer technischen Panne?

Bald schon kennst du dich perfekt mit der komplexen Technik von Flugzeugen aus, studierst das Radar wie ein Buch und bist ein wahrer Wetterexperte. Zusätzlich erfährst du eine Menge über Gesetze, Organisation und allgemeine technische Ausrüstung.

Während deiner Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin machst du nach jedem Erlaubnis- oder Ergänzungskurs eine schriftliche, mündliche oder praktische Prüfung. Am Ende der Ausbildung erfolgt eine Abschlussprüfung. Geschafft? Dann wartet dein Ausbildungszeugnis auf dich.

Nach deiner Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin kannst du bei der Deutschen Flugsicherung, den Flughafenbetrieben oder der Bundeswehr arbeiten. Durch Weiterbildungen, zum Beispiel in Luftsicherheit, bleibst du auf dem neusten Stand.

Wenn du noch höher hinaus willst, besteht mit einer Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, ein Studium in Luftverkehrsmanagement draufzusetzen.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Fluglotse/Fluglotsin bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

In deiner Ausbildung zum/zur Fluglotse/Fluglotsin sitzt du in der ersten Reihe – im wahrsten Sinne des Wortes, denn deine Arbeit findet hauptsächlich im Sitzen statt . Wenn Flugzeuge starten und landen, verlässt du dich aber mehr auf die Technik als auf deine Augen: Im Tower, dem Kontrollturm eines Flughafens, überwachst du den Flugverkehr vom Bildschirm aus.

Dennoch ist räumliches Vorstellungsvermögen und genaues Beobachten sehr wichtig, um jederzeit alles im Blick zu haben.

Du hast eine hohe Verantwortung für Menschen, aber auch für Sachschäden, die es zu vermeiden gilt und du bist im Bilde über gesetzliche Vorgaben, die den Luftverkehr betreffen. Außerdem hast du die Technik im Griff und kannst alle Geräte vor dir so bedienen, dass Fehler ausgeschlossen sind.

Genauso wichtig wie dein Wissen und dein Verantwortungsbewusstsein sind deine Kommunikations-Skills – denn es nützt schließlich nichts, wenn du Gefahren erkennst, aber nichts dagegen unternimmst.

Du sprichst mit dem Flugwetterdienst, der Besatzung von Flugzeugen und deinen Kollegen, denn nur, wenn ihr als Team sehr gut, aufmerksam und zuverlässig zusammenarbeitet, könnt ihr die Sicherheit am Himmel gewährleisten. Da du es mit internationaler Besatzung zu tun haben wirst, sind deine Englischkenntnisse sehr wichtig.

Wie gut wärst du als Fluglotse/Fluglotsin?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Fluglotse/Fluglotsin!

Hier findest du alle 44.535 Ausbildungsplätze.