Gehalt in der Ausbildung als Bodenleger/in

Was verdiene ich in der Ausbildung als Bodenleger/in?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 515,00€
2. Ausbildungsjahr 608,00€
3. Ausbildungsjahr 695,00€
Einstiegsgehalt 2031,00€

In der Ausbildung als Bodenleger/in liegt dein erstes Gehalt bei 515 Euro pro Monat. Dieses Gehalt steigt innerhalb der Ausbildungsjahre stetig an und so kannst du bereits im zweiten Lehrjahr etwas mehr Geld verdienen. Du steigerst dich auf ein Gehalt von 608 Euro. Auch im letzten Ausbildungsjahr macht dein Einkommen erneut einen kleinen Sprung nach vorn. Du kannst zum Schluss deiner Ausbildung 695 Euro verdienen.

Mit dem Einstieg in den Beruf als Bodenleger/in erwartet dich ein gutes Gehalt. Als Berufseinsteiger im Job liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt bei 2031 Euro im Monat.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Bodenleger/in 606 €
Ausbaumanager/in 1175 €
Straßenbauer/in 1175 €
Beton- und Stahlbetonbauer/in 1175 €
Kanalbauer/in 1175 €

Während der Ausbildung wird nicht jeder Job gleich gut bezahlt. Es gibt Berufe, in denen du mit deiner Arbeit in den Lehrjahren besser verdienen kannst als in anderen. In der Grafik findest du einige Beispiele, durch welche die Gehaltsunterschiede deutlich werden.

Im Ausbildungsberuf Bodenleger/in liegt dein monatliches Einkommen bei 606 Euro. Vergleichst du das Gehalt in der Ausbildung als Bodenleger/in mit anderen Ausbildungsberufen kannst du feststellen, dass dein Gehalt während der Ausbildung geringer ist als in anderen Jobs.

Schaust du dir beispielsweise das durchschnittliche Gehalt in dem Ausbildungsberuf als Fachkraft für Holz- und Bautenschutzsarbeiten an, kannst du einen großen Gehaltsunterschied erkennen. Der Unterschied zwischen dir und einem/einer Fassadenmonteur/in in Ausbildung ist noch einmal größer. Dort bekommen Azubis in den Lehrjahren einige hundert Euro mehr gezahlt als du in der Ausbildung als Bodenleger/in.

Wie hoch die Vergütung für deine Arbeit während der Ausbildung ausfällt, wird maßgeblich von der Größe deines Arbeitgebers mitbestimmt. Zudem hängt dein Gehalt davon ab, ob dein Ausbildungsbetrieb eine Tarifbindung hat. Außerdem kann in unterschiedlichen Branchen ein unterschiedlicher Tarifvertrag gelten, der die Höhe deines Ausbildungsgehalts beeinflusst. Das heißt, dass deine Arbeit als Bodenleger/in je nach Branche, in der du tätig bist, etwas besser oder schlechter bezahlt werden kann.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Straßenbauer/in interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1175 Euro im Monat. Oder du fängst als Beton- und Stahlbetonbauer/in an und bekommst sogar 1175 Euro. Das höchste Gehalt gibt es mit 1175 Euro in der Ausbildung als Kanalbauer/in.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Ein anderer wichtiger Faktor bezüglich deines Gehalts in der Ausbildung ist der Standort des Unternehmens. Je nachdem, in welchem Bundesland sich dein Ausbildungsbetrieb befindet, ergibt sich nämlich ein anderes durchschnittliches Gehalt. Du kannst in der Grafik ablesen, wie viel Geld dir üblicherweise in den verschiedenen Bundesländern gezahlt wird.

Generell wird die Ausbildung im Job Bodenleger/in in den östlichen und nördlichen Bundesländern nicht so gut vergütet wie in anderen Teilen Deutschlands. Die schlechtesten Verdienstmöglichkeiten bestehen für dich in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Deutlich bessere Chancen auf ein hohes Ausbildungsgehalt hast du beim Arbeiten in einem Unternehmen in den südlichen und westlichen Bundesländern. Vor allem in Hessen und Baden-Württemberg ist das Ausbildungsgehalt im Beruf Bodenleger/in sehr hoch.

Der Gehaltsunterschied zwischen den einzelnen Bundesländern ist teilweise ziemlich groß. So kannst du in einigen Bundesländern um mehrere hundert Euro besser verdienen als in anderen.

Bundesland Gehalt
DE-BW Baden-Württemberg 618,12€
DE-BY Bayern 599,94€
DE-BE Berlin 539,34€
DE-BB Brandenburg 454,50€
DE-HB Bremen 551,46€
DE-HH Hamburg 606,00€
DE-HE Hessen 636,30€
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 436,32€
DE-NI Niedersachsen 527,22€
DE-NW Nordrhein-Westfalen 575,70€
DE-RP Rheinland-Pfalz 563,58€
DE-SL Saarland 545,40€
DE-SN Sachsen 460,56€
DE-ST Sachsen-Anhalt 448,44€
DE-SH Schleswig-Holstein 502,98€
DE-TH Thüringen 466,62€
Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 618,12€
Bayern 599,94€
Berlin 539,34€
Brandenburg 454,50€
Bremen 551,46€
Hamburg 606,00€
Hessen 636,30€
Mecklenburg-Vorpommern 436,32€
Niedersachsen 527,22€
Nordrhein-Westfalen 575,70€
Rheinland-Pfalz 563,58€
Saarland 545,40€
Sachsen 460,56€
Sachsen-Anhalt 448,44€
Schleswig-Holstein 502,98€
Thüringen 466,62€

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Bodenleger/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung als Bodenleger/in kannst du anfangen, im Job zu arbeiten. Dein Gehalt als Berufseinsteiger ist nun im Vergleich zu deinem Ausbildungsgehalt bedeutend höher. Dich erwartet ein Einstiegsgehalt von bis zu 2031 Euro.

Bezüglich dieses Einstiegsgehalts können allerdings wieder einige Schwankungen aufgrund verschiedener Faktoren auftauchen. Die Größe und der Standort des Unternehmens können beispielsweise Einfluss auf dein Gehalt als Berufseinsteiger haben. Ein weiterer Grund kann ein in der Branche gültiger Tarifvertrag sein.

Nach ein paar Jahren im Beruf ist natürlich noch etwas mehr Geld für dich drin. Mit steigender Berufserfahrung kannst du ein höheres Gehalt erreichen und ungefähr 2446 Euro verdienen. Zudem hast du die Möglichkeit, deine berufliche Qualifikation mit Hilfe einer Weiterbildung oder eines Studiums zu verbessern. Somit kannst du dein Gehalt im Job als Bodenleger/in noch einmal deutlich steigern.

Bodenleger/in: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
Parkettlegermeister/in Meisterweiterbildung
Estrichlegermeister/in Meisterweiterbildung
Techniker/in – Bautechnik (Ausbau) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Bautechnik (Baubetrieb) Technikerweiterbildung
Werkpolier/in – Ausbau Andere Weiterbildung
Ausbilder/in – Anerkannte Ausbildungsberufe Andere Weiterbildung
Fachmann/-frau für kaufmännische Betriebsführung (HwO) Kaufmännische Weiterbildung
Innenarchitektur (grundständig) Studienfach
Bauingenieurwesen (grundständig) Studienfach

Wie gut wärst du als Bodenleger/in?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Bodenleger/in!

Hier findest du alle 47.670 Ausbildungsplätze.