Ausbildung
Croupier/Croupière.

im Bereich Dienstleistung, Service:
4.635 Ausbildungsplätze
Ausbildungsgehalt:
kein Gehalt
Zum Gehaltsvergleich
Empfohlener Schulabschluss:
Alle Abschlüsse
Dauer:
variabel
Im Bereich Dienstleistung, Service:
4.635 Ausbildungsplätze
Ausbildung Croupier/Croupière
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Croupier/Croupière?

Während dieser Ausbildung verdienst du wahrscheinlich kein Gehalt.

2.

Wie lange dauert die Croupier/Croupière Ausbildung?

Die Ausbildung dauert Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Croupier/Croupière?

  • In deiner Ausbildung als Croupier/Croupière lernst du, wie man in Casinos Spieltische für Glücksspiele wie Roulette oder Black Jack leitet.
  • Deine Ausbildung erfolgt in Casionschulen von Spielbänken oder Spielcasinos.
  • Die Ausbildung gehört in die Berufsbereiche Dienstleistung und Service.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Croupier/Croupière mitbringen?

Du hast mit allen Schulabschlüssen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Außerdem solltest du gute Noten in Mathematik und Fremdsprachen haben.

5.

Passt der Beruf Croupier/Croupière zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Beobachtungsgenauigkeit

  • Psychische Belastbarkeit

  • Sorgfalt und Konzentrationsfähigkeit

  • Verschwiegenheit

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathematik
  • Fremdsprachen

Wie sieht der Alltag im Beruf Croupier/Croupière aus?

Welcome to Las Vegas! In deiner Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière übernimmst du im Casino die Spielleitung verschiedener Glücksspiele wie Roulette, Black Jack, Poker oder Baccara.

Du bereitest den Spieltisch und das Spiel vor, indem du beispielsweise beim Roulette die Jetons – das sind die Spielchips – bereitstellst und das Tableau, also den Bereich, in dem die Kugel rollt, vorbereitest oder bei Kartenspielen die Karten mischst.

In deiner Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière platzierst du auf Ansage der Gäste die Jetons, drehst den Roulette-Kessel, wirfst die Spielkugel ein, sammelst verlorene Jetons ein und zahlst die Gewinne an die Spieler aus.

Da du die Zahlungsquoten im Kopf ausrechnen und die Zahlenkombination der Gäste stets in Erinnerung behalten musst, solltest du kein Problem damit haben, mit Zahlen zu jonglieren. Ferner hast du stets ein Auge darauf, ob im Spiel alles mit rechten Dingen zugeht, und stehst deinen Gästen zur Seite, falls sie Fragen haben.

Ob eine Ausbildung als Croupier/Croupière wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung als Croupier/Croupière.

Bei deiner Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die du an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen absolvieren kannst.

Die Ausbildungsdauer beläuft sich, je nach Bildungseinrichtung, auf einen bis acht Monate und ist in mehrere Teile gegliedert. Es besteht die Möglichkeit, die Ausbildung auch berufsbegleitend anzugehen.

Die Inhalte deiner Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière umfassen unter anderem verschiedene spieltechnische Grundbegriffe des Roulettes. Dazu gehören zum Beispiel verschiedene Spielvarianten oder die sogenannte Kesselkunde.

Ferner wirst du über Begriffe und Kniffe des Black Jack wie Mischen und Geben sowie unterschiedliche Spielarten unterrichtet.

Für die Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière benötigst du keine bestimmte schulische Vorbildung. Trotzdem gibt es einige Kriterien, die du erfüllen solltest, wenn du diesen Beruf ernsthaft anstrebst. Zum einen solltest du mindestens 18 Jahre alt sein, in manchen Schulen sogar 21.

Zum anderen ist es wichtig, dass du ein makelloses Führungszeugnis und keine Schulden mitbringst. Da du dich unter Umständen auch mit ausländischen Gästen verständigen musst, solltest du mindestens Englisch, idealerweise aber noch eine weitere Fremdsprache beherrschen.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Croupier/Croupière bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Als Croupier/Croupière findest du Beschäftigung in Spielbanken und Spielklubs. Du arbeitest in erster Linie auf der Spielfläche und am Spieltisch.

Da in Casinos und Spielbanken ein edles Ambiente herrscht, ist es selbstverständlich, dass du nicht im Bandshirt zur Arbeit erscheinst. In der Regel arbeiten Croupiers und Croupières mit Hemd und Anzugweste.

Du arbeitest in einer 40-Stunden-Woche und gegebenenfalls auch am Wochenende. Dies ist von dem Betrieb anhängig, in dem du deine Ausbildung absolvierst.

Wie gut wärst du als Croupier/Croupière? Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • FERTIG

Was ist kein Begriff, der beim Pokern geläufig ist?

Ähnliche Berufe.