Dienstleistung

Croupier/Croupière

Beruf merken
Ausbildung Croupier/Croupière
Berufsbild Croupier
Emoji
Croupière Bilder
Croupier/Croupière Gehalt
  • Gehalt: kein Gehalt
  • Empfohlener Schulabschluss: Alle Abschlüsse
  • Dauer: variabel

Darum bist du hier richtig:

Die Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière überzeugt mit einem abwechslungsreichen und ungewöhnlichen Arbeitsalltag, in dem du mit vielen unterschiedlichen Menschen zu tun hast – und dazu noch als echte Glücksfee in Erinnerung bleiben kannst. Klingt das interessant? Im Folgenden findest du alle nötigen Informationen, die du brauchst.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Gute Noten in den Fächern Mathematik/Englisch.

  • Beobachtungsgenauigkeit.

  • Psychische Belastbarkeit.

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Sorgfältig und konzentriert arbeitest.

  • Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination mitbringst.

  • Verschwiegenheit bewahren kannst.

Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière: Das Glück in der Hand

Karten mischen & Spiele leiten – deine Aufgaben

Berufsbild Croupier

Welcome to Las Vegas! In deiner Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière übernimmst du im Casino die Spielleitung verschiedener Glücksspiele wie Roulette, Black Jack, Poker oder Baccara. Du bereitest den Spieltisch und das Spiel vor, indem du beispielsweise beim Roulette die Jetons – das sind die Spielchips – bereitstellst und das Tableau, also den Bereich, in dem die Kugel rollt, vorbereitest oder bei Kartenspielen die Karten mischst.

In deiner Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière platzierst du auf Ansage der Gäste die Jetons, drehst den Roulette-Kessel, wirfst die Spielkugel ein, sammelst verlorene Jetons ein und zahlst die Gewinne an die Spieler aus. Da du die Zahlungsquoten im Kopf ausrechnen und die Zahlenkombination der Gäste stets in Erinnerung behalten musst, solltest du kein Problem damit haben, mit Zahlen zu jonglieren. Ferner hast du stets ein Auge darauf, ob im Spiel alles mit rechten Dingen zugeht, und stehst deinen Gästen zur Seite, falls sie Fragen haben.

Theorie & Praxis – der Ablauf deiner Ausbildung

Croupier/Croupière Gehalt

Bei deiner Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die du an unterschiedlichen Bildungseinrichtungen absolvieren kannst. Die Ausbildungsdauer beläuft sich, je nach Bildungseinrichtung, auf einen bis acht Monate und ist in mehrere Teile gegliedert. Es besteht die Möglichkeit, die Ausbildung auch berufsbegleitend anzugehen.

Die Inhalte deiner Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière umfassen unter anderem verschiedene spieltechnische Grundbegriffe des Roulettes. Dazu gehören zum Beispiel verschiedene Spielvarianten oder die sogenannte Kesselkunde. Ferner wirst du über Begriffe und Kniffe des Black Jack wie Mischen und Geben sowie unterschiedliche Spielarten unterrichtet.

Für die Ausbildung zum/zur Croupier/Croupière benötigst du keine bestimmte schulische Vorbildung. Trotzdem gibt es einige Kriterien, die du erfüllen solltest, wenn du diesen Beruf ernsthaft anstrebst. Zum einen solltest du mindestens 18 Jahre alt sein, in manchen Schulen sogar 21. Zum anderen ist es wichtig, dass du ein makelloses Führungszeugnis und keine Schulden mitbringst. Da du dich unter Umständen auch mit ausländischen Gästen verständigen musst, solltest du mindestens Englisch, idealerweise aber noch eine weitere Fremdsprache beherrschen.

Zwischen Poker- & Roulettetisch – dein Arbeitsumfeld

Croupière Bilder

Als Croupier/Croupière findest du Beschäftigung in Spielbanken und Spielklubs. Du arbeitest in erster Linie auf der Spielfläche und am Spieltisch.

Da in Casinos und Spielbanken ein edles Ambiente herrscht, ist es selbstverständlich, dass du nicht im Bandshirt zur Arbeit erscheinst. In der Regel arbeiten Croupiers und Croupières mit Hemd und Anzugweste.

Du arbeitest in einer 40-Stunden-Woche und gegebenenfalls auch am Wochenende. Dies ist von dem Betrieb anhängig, in dem du deine Ausbildung absolvierst.

Gehalt

Dein Ausbildungsgehalt

Leider erhältst du im Rahmen dieser Ausbildung keine Vergütung. Vor allem in schulischen Ausbildungen ist das meist üblich, da du neben deinem theoretischen Unterricht nicht auch wie in der dualen Ausbildung im Betreib arbeitest. Häufig zahlst du an der Berufsfachschule sogar noch Gebühren – zum Beispiel um zu Prüfungen zugelassen zu werden. Aber keine Sorge: Du wirst hier nicht allein gelassen, denn du kannst Förderungen wie zum Beispiel BAföG beantragen.

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Croupier/Croupière?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Was ist kein Begriff, der beim Pokern geläufig ist?

  • Big Blind
  • Small Blind
  • Little Blind

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: