Gehalt in der Ausbildung als Industriemechaniker/in

Was verdiene ich in der Ausbildung als Industriemechaniker/in?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 1005,00€
2. Ausbildungsjahr 1054,00€
3. Ausbildungsjahr 1140,00€
4. Ausbildungsjahr 1206,00€
Einstiegsgehalt 2546,00€

Das Einstiegsgehalt in deiner Ausbildung als Industriemechaniker ist ziemlich gut. Mit monatlich 1005 Euro im ersten Ausbildungsjahr kannst du dich wirklich nicht beschweren. Und dabei bleibt es natürlich nicht, denn dein Ausbildungsgehalt steigt kontinuierlich an.

Im zweiten Ausbildungsjahr bekommst du nämlich 1054 Euro brutto und im dritten dann 1140 Euro. In deinem vierten und letzten Lehrjahr bekommst du dann sogar ein monatliches Gehalt von 1206 Euro.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in 606 €
Industriemechaniker/in 1101 €
Konstruktionsmechaniker/in 1111 €
Schiffsmechaniker/in 1332 €
Technische/r Offiziersassistent/in Schiff 1605 €

Unterhältst du dich mit anderen Azubis im Bereich Mechanik, wirst du feststellen, dass viele weniger verdienen als du. Mit einem durchschnittlichen Gehalt von 1101 Euro in deiner Ausbildung als Industriemechaniker/in kannst du also ziemlich zufrieden sein.

In einer Ausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik oder als Fahrradmonteur/in würdest du deutlich weniger verdienen. Lediglich als angehende/r Fluggerätemechaniker/in bekämst du im Monat ein paar Euro mehr, aber das macht fast keinen Unterschied.

Mit deiner Wahl des Ausbildungsberufes hast du also gehaltstechnisch schon mal eine gute Entscheidung getroffen. Aber es gibt noch einige Faktoren, die die Höhe deiner Ausbildungsvergütung beeinflussen werden.

So kommt es beispielsweise auf die Branche an, in der du während deiner Praxisphase arbeitest. Wenn du als Industriemechaniker/in Maschinen und Produktionsanlagen in der Textilindustrie herstellst, wirst du beispielsweise schlechter bezahlt als für deine Arbeit in der pharmazeutischen Industrie.

Doch auch dein Ausbildungsbetrieb an sich kann dein Gehalt beeinflussen. So wirst du in großen Konzernen wahrscheinlich eine höhere Vergütung in der Ausbildung bekommen als in einem kleinen Unternehmen. Wenn sich dein Gehalt nach einem Tarifvertrag richtet, wird es ebenfalls höher ausfallen.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Konstruktionsmechaniker/in interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1111 Euro im Monat. Oder du fängst als Schiffsmechaniker/in an und bekommst sogar 1332 Euro. Das höchste Gehalt gibt es mit 1605 Euro in der Ausbildung als Technische/r Offiziersassistent/in Schiff.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Innerhalb Deutschlands wirst du für eine Ausbildung als Industriemechaniker/in unterschiedlich gut bezahlt. Tendenziell kann man sagen, dass du im Süden und Westen ein höheres Gehalt bekommst als in den östlichen und westlichen Bundesländern.

So wirst du beispielsweise in einem Unternehmen in Sachsen-Anhalt eine geringere Ausbildungsvergütung bekommen als in Baden-Württemberg. Ebenso solltest du dich danach richten, wo die großen Unternehmen und Konzerne im Bereich Maschinenbau angesiedelt sind.

Bundesland Gehalt
DE-BW Baden-Württemberg 1123,02€
DE-BY Bayern 1089,99€
DE-BE Berlin 979,89€
DE-BB Brandenburg 825,75€
DE-HB Bremen 1001,91€
DE-HH Hamburg 1101,00€
DE-HE Hessen 1156,05€
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 792,72€
DE-NI Niedersachsen 957,87€
DE-NW Nordrhein-Westfalen 1045,95€
DE-RP Rheinland-Pfalz 1023,93€
DE-SL Saarland 990,90€
DE-SN Sachsen 836,76€
DE-ST Sachsen-Anhalt 814,74€
DE-SH Schleswig-Holstein 913,83€
DE-TH Thüringen 847,77€
Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 1123,02€
Bayern 1089,99€
Berlin 979,89€
Brandenburg 825,75€
Bremen 1001,91€
Hamburg 1101,00€
Hessen 1156,05€
Mecklenburg-Vorpommern 792,72€
Niedersachsen 957,87€
Nordrhein-Westfalen 1045,95€
Rheinland-Pfalz 1023,93€
Saarland 990,90€
Sachsen 836,76€
Sachsen-Anhalt 814,74€
Schleswig-Holstein 913,83€
Thüringen 847,77€

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Industriemechaniker/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

Brutto 1005 €
Netto 806 €
Rentenversicherung 93 €
Krankenversicherung 77 €
Pflegeversicherung 15 €
Arbeitslosenversicherung 12 €
Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

Top Ausbildungsbetriebe.

Industriemechaniker/in: Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

Eine abgeschlossene Berufsausbildung Industriemechaniker/in verleiht dir nicht nur ein Ausbildungszeugnis, sondern garantiert dir auch finanziell einen guten Start in die technische Branche. Mit 2546 Euro brutto bekommst du ein ganz gutes Einstiegsgehalt.

Je länger du im Beruf als Industriemechaniker/in tätig bist, desto mehr Berufserfahrung sammelst du und desto besser wirst du demnach auch bezahlt. Im Beruf als Industriemechaniker/in wirst du mit durchschnittlich 3098 Euro im Monat entlohnt.

Willst du auf der Karriereleiter weiter nach oben klettern, solltest du an Weiterbildungen, z. B. als Techniker/in, Fachwirt/in oder Meister/in teilnehmen. Damit steigt aber nicht nur dein Fachwissen in der Industriemechanik und du kannst anspruchsvollere Aufgaben übernehmen, sondern auch dein Geldbeutel wird sich freuen.

Entscheidest du dich sogar dazu, nach deiner dualen Ausbildung noch ein Studium zu absolvieren, stehen deine Chancen für ein hohes Gehalt noch viel besser.

Ob eine Ausbildung als Industriemechaniker/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Industriemechaniker/in: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
Industriemeister/in – Metall Meisterweiterbildung
Feinwerkmechanikermeister/in Meisterweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Betriebstechnik) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Fertigungstechnik) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Konstruktion) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (ohne Schwerpunkt) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Produktionsorganisation) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Automatisierungstechnik) Technikerweiterbildung
Techniker/in – Maschinentechnik (Zerspannungstechnik) Technikerweiterbildung
Technische/r Fachwirt/in Kaufmännische Weiterbildung
Konstrukteur/in Andere Weiterbildung
Prozessmanager/in – Produktionstechnologie Andere Weiterbildung
Ausbilder/in – Anerkannte Ausbildungsberufe Andere Weiterbildung
Maschinenbau (grundständig) Studienfach
Produktionstechnik (grundständig) Studienfach
Automatisierungstechnik (grundständig) Studienfach
Mechatronik (grundständig) Studienfach
Wirtschaftsingenieurwesen (grundständig) Studienfach

Wie gut wärst du als Industriemechaniker/in? Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • FERTIG

In welcher Einheit wird elektrischer Widerstand angegeben?

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Industriemechaniker/in!

Hier findest du alle 59.558 Ausbildungsplätze