Metall, Maschinenbau

Oberflächenbeschichter/in

Beruf merken
Ausbildung Oberflächenbeschichter/in
Berufsbild Oberflächenbeschichter
Emoji
Oberflächenbeschichterin Bilder
Oberflächenbeschichter/in Gehalt
  • Gehalt: 766 Euro
  • Empfohlener Schulabschluss: Alle Abschlüsse
  • Dauer: 3 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Steckt unter deiner Oberfläche handwerkliches Geschick, Sorgfalt und Reaktionsgeschwindigkeit? Wenn du dazu noch Spaß an Chemie hast und Dingen gerne einen perfekten Glanz verpasst, hast du das Zeug für eine Ausbildung zum/zur Oberflächenbeschichter/in!

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Idealerweise einen Hauptschulabschluss oder einen höheren Schulabschluss

  • Gute Noten in Chemie und Physik

  • Handwerkliches Geschick

  • Dass du gut rechnen kannst

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Exakt und sorgfältig arbeitest

  • Eine ruhige Hand hast

  • Schnell reagieren kannst

  • Flexibel bist

Ausbildung zum/zur Oberflächenbeschichter/in: Veredeln für die Industrie

Deine Aufgaben: Schützende Überzüge und dekorative Schichten

Berufsbild Oberflächenbeschichter

Schon mal etwas von Galvanisieren oder Feuerverzinken gehört? Beides sind Verfahren, um Metalle oder Kunststoffe mit einer metallischen Schicht zu überziehen. So erhalten Duschköpfe aus Plastik ein glänzendes Aussehen und Flugzeugbauteile sind vor Korrosion geschützt. Die Ausbildung zum/zur Oberflächenbeschichter/in verwandelt dich in einen Profi für das Veredeln oder Beschichten von Werkzeugen, Bauteilen, Schmuck oder Besteck.

Bevor du jedoch Duschköpfe verchromen oder Uhren mit Gold überziehen kannst, musst du die Oberflächen reinigen, sodass sie sauber und fettfrei sind. Bei Kunststoffen ist es notwendig, dass du sie aufraust, damit die Beschichtung hält. Jetzt kommt der Part, an dem du Chemiker/in spielen darfst. Für das Galvanisieren setzt du eine Lösung aus Salz und Kupfer, Chrom, Nickel oder Gold an, auf die du Strom gibst. Deine blassen und rauen Werkstücke hast du in der Zwischenzeit auf Haken oder Platten befestigt. Diese tauchst du nun für eine gewisse Zeit in das Galvanisierungsbad ein – und tadaa – heraus kommen sie mit einem edel glänzenden Überzug!

Doch hier ist deine Arbeit noch längst nicht getan. Die Bauteile machen jetzt noch einen Tauchgang im Spülbecken und im Warmwasserbad. Dann mit einer Art Mini-Föhn trocken pusten – fertig! Beim Feuerverzinken tauchst du zum Beispiel Stahlbauteile in ein Verzinkungsbad ein, das bis zu 530 Grad Celsius heiß ist. Dabei bildet sich eine Eisen-Zink-Legierung, die vor Korrosion schützt. Nach dem Beschichten prüfst du, ob der Überzug gleichmäßig dick und hart genug ist. Auch die Kontrolle, Reinigung und Wartung der Anlagen sowie das umweltbewusste Entsorgen der Abfälle gehört zu deinen Aufgaben.

Theorie und Praxis: Glänzende Aussichten

Oberflächenbeschichter/in Gehalt

Die Ausbildung zum/zur Oberflächenbeschichter/in kannst du in Industrie- und Handwerksbetrieben absolvieren. Drei Jahre dauert die **duale Ausbildung, das heißt, in dieser Zeit steigst du nicht nur in einen Ausbildungsbetrieb ein, sondern besuchst auch regelmäßig den theoretischen und praktischen Unterricht in einer Berufsschule.

Während deiner Ausbildung lernst du zunächst, wie man Werkstücke aus verschiedenen Materialien bearbeitet – löten, feilen, bohren, sägen steht auf dem Programm. Du erwirbst wichtige Kenntnisse der Chemie und lernst die Eigenschaften der verschiedenen Metalle kennen. Du wirst eingewiesen, wie man unbeschichtete Bauteile vorbereitet und mechanisch, chemisch oder elektrolytisch beschichtet. Mit der Zeit kannst du immer mehr Anlagen selbst bedienen und weißt, wie du qualitativ hochwertige Legierungen herstellst. Auch das Entfernen von Lacken hast du drauf und lässt verschlissene Bauteile wieder wie neu aussehen.

In der Abschlussprüfung(/tipps/10-tipps-zur-pruefungsvorbereitung-ausbildung) erwarten dich praktische Arbeitsaufgaben und schriftliche Tests in den Fächern Verfahrenstechnik, Qualität und Umwelt sowie Wirtschafts- und Sozialkunde. Hast du nach deiner Ausbildung im Beruf glänzende Leistungen gezeigt, kannst du die Karriereleiter aufsteigen, indem du dich zum/zur Techniker/in oder zum/zur Meister/in weiterbilden lässt. Du kannst auch die Werkstatt gegen den Hörsaal tauschen und studieren, zum Beispiel Werkstofftechnik.

Dein Arbeitsumfeld: Hier sorgst du für perfekte Flächen

Oberflächenbeschichterin Bilder

In der Ausbildung zum/zur Oberflächenbeschichter/in trifft man dich fast ausschließlich in der Werkstatt oder Werkhalle. Gelegentlich bist du vielleicht auch im Labor, um Lösungen anzusetzen. Die Werkhallen sind mit teilautomatisierten Galvanikanlagen und Tauchbecken ausgestattet, die du sorgfältig bedienst und überwachst. Die chemischen Bäder können auch mal unangenehm riechen und sind vor allem hochgiftig. Deshalb trägst du zur Sicherheit Schutzkleidung, wie einen Overall, Handschuhe oder Schutzbrille.

Steckt ein/e kleine/r Perfektionist/in in dir? Machst du dir gerne mal die Hände schmutzig und hast Spaß am Umgang mit Metall und Kunststoffen? Dann bist du bestens geeignet für diese Ausbildung. Im Störungsfall solltest du schnell reagieren und Entscheidungen treffen können, damit die Anlagen nicht unnötig still stehen. In Industriebetrieben ist meist Schichtbetrieb üblich, das heißt, dass du mitunter auch nachts und am Wochenende im Einsatz bist.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Oberflächenbeschichter/in?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Auf wen geht die Galvanotechnik, die Kupfer- oder Metallbeschichtung durch Stromerzeugung, zurück?

  • Luigi Galvano
  • Luigi Galvani
  • Luigi Galvana

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: