Gehalt in der Ausbildung als Werkzeugmechaniker/in

Was verdiene ich in der Ausbildung als Werkzeugmechaniker/in?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 1.012 €
2. Ausbildungsjahr 1.066 €
3. Ausbildungsjahr 1.151 €
4. Ausbildungsjahr 1.203 €
Einstiegsgehalt 2.590 €

In deiner Ausbildung zum/zur Werkzeugmechaniker/in steigst du mit 1012 Euro ein. Schon im zweiten Jahr steigerst du dich auf 1066 Euro. Im dritten Ausbildungsjahr verdienst du bereits 1151 Euro und machst damit einen deutlichen Sprung nach vorn.

Am Schluss deiner Ausbildung gehst du mit 1203 Euro im Monat nach Hause. So ein durchschnittliches Ausbildungsgehalt kann sich schon sehen lassen!

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in
606 €
Werkzeugmechaniker/in
1.103 €
Konstruktionsmechaniker/in
1.111 €
Schiffsmechaniker/in
1.332 €
Technische/r Offiziersassistent/in Schiff
1.605 €

Vergleichst du die Ausbildung zum/zur Werkzeugmechaniker/in mit anderen Ausbildungsberufen, kannst du feststellen, dass du hier während der Ausbildung überdurchschnittlich gut bezahlt wirst. Das durchschnittliche Gehalt in der Ausbildung liegt bei 1103 Euro.

Im Vergleich zu anderen Berufen aus diesem Bereich wirst du als Werkzeugmechaniker/in bereits in der Ausbildung gut bezahlt. In der Grafik siehst du, dass viele Durchschnittsgehälter weit unter deinem liegen.

Der Unterschied im Gehalt von anderen Ausbildungsgehältern im Vergleich zum/zur Werkzeugmechaniker/in ist groß und kann schnell ein paar Hundert Euro betragen. Das Gehalt hängt aber auch davon ab, ob das Unternehmen in dem du lernst, eine Tarifbindung hat. Außerdem kann es verschiedene Tarifverträge für verschiedene Branchen geben.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Konstruktionsmechaniker/in interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1111 Euro im Monat. Oder du fängst als Schiffsmechaniker/in an und bekommst sogar 1332 Euro. Das höchste Gehalt gibt es mit 1605 Euro in der Ausbildung als Technische/r Offiziersassistent/in Schiff.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Es gibt auch Gehaltsunterschiede je nach Region in Deutschland. In den nördlichen und östlichen Bundesländern hast du als Werkzeugmechaniker/in die geringsten Verdienstmöglichkeiten. Am besten ist das Gehalt in Ausbildungsbetrieben in Hessen, Hamburg, Bayern und Baden-Württemberg.

Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 1.125 €
Bayern 1.092 €
Berlin 982 €
Brandenburg 827 €
Bremen 1.004 €
Hamburg 1.103 €
Hessen 1.158 €
Mecklenburg-Vorpommern 794 €
Niedersachsen 960 €
Nordrhein-Westfalen 1.048 €
Rheinland-Pfalz 1.026 €
Saarland 993 €
Sachsen 838 €
Sachsen-Anhalt 816 €
Schleswig-Holstein 915 €
Thüringen 849 €

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Werkzeugmechaniker/in anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

    Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

    Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

    Brutto 1012 €
    Netto 811 €
    Rentenversicherung 94 €
    Krankenversicherung 78 €
    Pflegeversicherung 15 €
    Arbeitslosenversicherung 12 €
    Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

    Werkzeugmechaniker/in: Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

    Hast du deine Ausbildung Werkzeugmechaniker/in abgeschlossen, erwartet dich im Job ein ziemlich gutes Einstiegsgehalt. Es liegt bei bis 2590 Euro im Monat. Wie schon bei deinem Ausbildungsgehalt hängt es aber davon ab, in welchem Unternehmen du arbeitest, wie groß der Betrieb ist, wo der Standort des Unternehmens ist und ob es eine Tarifbindung gibt.

    Mit ein paar Jahren Berufserfahrung, wenn du schon länger im Job bist, kann dein Gehalt auf bis zu 1108 Euro ansteigen. Nach einer Weiterbildung oder wenn du nach deiner Ausbildung noch ein Studium machst, kannst du noch einmal deutlich mehr verdienen.

    Ob eine Ausbildung als Werkzeugmechaniker/in wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

    Werkzeugmechaniker/in: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

    Berufsbezeichnung/Studiengang Art der Weiterbildung
    Industriemeister/in - Metall Meisterweiterbildung
    Chirurgiemechanikermeister/in Meisterweiterbildung
    Industriemeister/in - Medizintechnik Meisterweiterbildung
    Techniker/in - Maschinentechnik (ohne Schwerpunkt) Technikerweiterbildung
    Techniker/in - Feinwerktechnik Technikerweiterbildung
    Techniker/in - Maschinentechnik (Betriebsmittel/Werkzeugbau) Technikerweiterbildung
    Techniker/in - Maschinentechnik (Fertigungstechnik) Technikerweiterbildung
    Techniker/in - Maschinentechnik (Konstruktion) Technikerweiterbildung
    Techniker/in - Maschinentechnik (Zerspanungstechnik) Technikerweiterbildung
    Techniker/in - Medizintechnik Technikerweiterbildung
    Technische/r Fachwirt/in Kaufmännische Weiterbildung
    Konstrukteur/in Andere Weiterbildung
    Prozessmanager/in - Produktionstechnologie Andere Weiterbildung
    Ausbilder/in - Anerkannte Ausbildungsberufe Andere Weiterbildung
    CNC-Fachkraft/NC-Anwendungsfachmann/-frau Andere Weiterbildung
    Konstruktionstechnik (grundständig) Studienfach
    Maschinenbau (grundständig) Studienfach
    Produktionstechnik (grundständig) Studienfach
    Wirtschaftsingenieurwesen (grundständig) Studienfach

    Wie gut wärst du als Werkzeugmechaniker/in? Mach den Test!

    • 1
    • 2
    • 3
    • FERTIG

    Was ist ein Fuchsschwanz?

    WAS WILLST DU ALS NÄCHSTES LESEN?
    Ähnliche Berufe

    Werde jetzt Werkzeugmechaniker/in!