Duales Studium Heilpädagogik.

Gehalt:
variabel
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
variabel
Im Bereich Soziales, Pädagogik:
Ausbildung Duales Studium Heilpädagogik
  1. Voraussetzungen.

    Das wünscht sich dein Ausbildungsbetrieb:

    • (Fach-) Abitur

    • Hohe Eigenmotivation

    • Ausdauer und Geduld

    Das brauchst du für die Uni:

    • Kommunikative Fähigkeiten

    • Empathie

    • mindestens sechsmonatiges Praktikum im Sozial- und Gesundheitswesen oder eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Erzieherin / Heilerziehungspfleger/in

  2. Dein duales Studium Heilpädagogik: Engagement, Freude und Einfühlungsvermögen.

    Berufsbild Duales Studium Heilpädagogik

    Das grundständige duale Studium Heilpädagogik vermittelt dir die wissenschaftlichen und praktischen Grundlagen, um einfühlsam mit Kindern, Jugendlichen und jungen Menschen umzugehen, die besonders viel Betreuung, Förderung und Sensibilität benötigen.

    Es erwarten dich folgende Fächer:

    • Entwicklungspsychologie: Hier erfasst du, wie sich Menschen in der frühen Kindheit entwickeln. Zum einen beschäftigst du dich damit, wie sich Intelligenz und Sprache verändern, andererseits beleuchtest du, was für eine Rolle Eltern-Kind-Interaktionen sowie Lernverhalten spielen.

    • Heilpädagogische Diagnostik: Um feststellen zu können, wer Bedarf für eine/n Heilpädagogen/in hat, braucht es die Diagnostik. Dieses Untersuchungsverfahren ist höchst komplex, da es den Wirkungszusammenhang der aktuellen Lebenssituation, biografischen Ereignissen und Genetik beleuchtet.

    • Inklusionspädagogik: Die Inklusionspädagogik ist noch ein recht neuer Ansatz in der Bildung und Erziehung. Damit es jedoch die Schule für alle in Zukunft wirklich geben kann, braucht es gut ausgebildete und engagierte Inklusionspädagogen/innen. Und genau diese Vorreiterrolle nimmst du mit diesem Modul ein.

    • Sozialmanagement: Hier eignest du dir rechtliches und betriebswirtschaftliches Basiswissen an, um kompetentes Management mit dem in der Heilpädagogik erforderlichen Know-how zu verknüpfen.

    Es gibt auch weniger fachspezifische Kurse, in denen du deine persönlichen und sozialen Kompetenzen wie Teamarbeit, Selbstmanagement und Gesprächsführung schulst. Allgemein wirst du viel Kontakt mit Menschen haben und musst dementsprechend professionell auftreten können.

    Wenn dir das duale Studium Heilpädagogik noch nicht reicht, kannst du an deinen Bachelor of Arts noch ein weiterführendes Masterstudium beispielsweise in Sonderpädagogik anschließen.

  3. Ähnliche Studiengänge mit freien Plätzen.
    Duales Studium Soziale Arbeit
    3 duale Studienplätze
    Duales Studium Sozialversicherung
    4 duale Studienplätze
    Lächelndes Mädchen
    Sofia wird
    Bankkauffrau.
    Und du?
  4. Praxis im dualen Studium Heilpädagogik.

    Duales Studium Heilpädagogik Gehalt

    Das duale Studium Heilpädagogik kannst du entweder praxisintegriert oder berufsbegleitend studieren.

    Kannst du eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Erzieher/in oder zum/zur Heilerziehungspfleger/in vorweisen, studierst du das duale Studium Heilpädagogik vorrangig berufsbegleitend.

    Möchtest du direkt mit dem dualen Studium Heilpädagogik loslegen, wird von vielen Hochschulen ein Vorpraktikum im sozialen Bereich verlangt. Sobald du einen Arbeitsvertrag mit einer sozialen Einrichtung abgeschlossen hast, kannst du dich für den praxisintegrierten Studiengang mit dem Abschluss „staatlich anerkannte/r Heilpädagoge/in“ einschreiben.

    Ob du ein Gehalt bekommst, hängt von deinem Arbeitgeber ab. Frage hier vorher nochmal nach. Einige Arbeitgeber übernehmen zum Beispiel die Studiengebühren, was ein guter Anfang ist. Schließlich willst du vorrangig Praxiserfahrung sammeln. Wie genau sich die Praxis- mit den Theoriephasen abwechseln, hängt oft von deinem Bundesland und der Hochschule ab. Entweder studierst du im Block oder wochenweise.

  5. Nach dem dualen Studium Heilpädagogik: Dein späteres Arbeitsumfeld.

    Duales Studium Heilpädagogik Bilder

    Hast du den Bachelorabschluss in der Tasche, kannst du in vielfältigen Tätigkeitsfeldern aktiv werden. So kannst du dich entscheiden, ob du als staatlich anerkannte/r Heilpädagoge/in in der Erziehungshilfe, Behindertenhilfe, Gerontologie oder Erwachsenenbildung tätig werden willst. Aber auch der klinische Bereich und Fachdienste stehen dir offen.

    Die Leitziele der Integration und Inklusion werden immer wichtiger. Leider steigt auch die Zahl der Kinder mit Aufmerksamkeitsstörungen oder anderen spezifischen Leistungsproblemen, weshalb die Heilpädagogik in Zukunft immer stärker gefragt sein wird. Gerade deshalb hast du nach deinem dualen Studium durchaus gute Chancen, von deiner sozialen Einrichtung übernommen zu werden.

  6. Dein Gehalt im dualen Studium.

    Leider gibt es zu diesem dualen Studium keine durchschnittlichen Gehaltsangaben. Die Vergütung variiert hier von Betrieb zu Betrieb. Außerdem können äußere Faktoren, wie zum Beispiel die Unternehmensgröße, der Standort – ländlich oder städtisch, West- oder Ost-Deutschland – sowie die Branchenzugehörigkeit Einfluss auf deine Vergütung haben. Hier erkundigst du dich am besten direkt bei deinem Ausbildungsbetrieb.

Hast du das Zeug zum dualen Studium Heilpädagogik?
Mach den Test!

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge.

Ausbildung Duales Studium Soziale Arbeit
Duales Studium Soziale Arbeit
Jobmarkt
sehr gut
Abschluss
Bachelor of Arts
Gehalt
variabel
Verfügbarkeit
3 Studienplätze
Ausbildung Duales Studium Sozialversicherung
Duales Studium Sozialversicherung
Jobmarkt
variabel
Abschluss
Bachelor of Arts
Gehalt
∅ 978 Euro
Verfügbarkeit
4 Studienplätze
Lächelndes Mädchen
Sofia wird Bankkauffrau.
Und du?