Duales Studium Verwaltungsinformatik.

Gehalt:
945 Euro
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Duales Studium Verwaltungsinformatik
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Verwaltungsinformatik?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €945 während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: €879
  • 2. Lehrjahr: €940
  • 3. Lehrjahr: €1018
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Verwaltungsinformatik?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Welche Voraussetzungen sollte ich für das Duale Studium Verwaltungsinformatik mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Mathe, Informatik, Wirtschaft, Sozialkunde/Politik und Englisch helfen Dir, gut durchs Studium zu kommen.

4.

Passt das Duale Studium Verwaltungsinformatik zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • (Fach-) Abitur

  • Interesse an IT

  • Lösungsorientierte Arbeitsweise

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Informatik
  • Wirtschaft
  • Sozialkunde/Politik
  • Englisch

Inhalte des Dualen Studiums.

Im dualen Studium Verwaltungsinformatik zerlegst du zunächst die Computertechnik in ihre Einzelteile – vom Prozessor bis zur Software. Dabei lernst du nicht nur die Funktionsweise einzelner Komponenten, sondern eignest dir vor allem Programmiersprachen an. Du übst den Umgang mit IT, löst technische Probleme und analysierst Algorithmen.

Ja, Mathematik kommt auf dich zu und begleitet dich bis zum Ende deiner Vorlesungszeit. Doch dabei bleibt es nicht. Grundsätzlich wirft das Studium einen Blick auf die Aufgabenbereiche der öffentlichen Bundesverwaltung, aber auch auf die freie Wirtschaft. Unter informationstechnologischen Gesichtspunkten untersuchst du also die Besonderheiten beider Felder.

Diese Fächer erwarten dich unter anderem:

  • Softwareengineering: Wie der Name verrät, dreht sich hier alles um Software. Du lernst fachgemäß zu programmieren, entwickelst Systeme weiter und wertest Datenmodelle aus. Das Modul ist sehr praxisorientiert und lässt dich über die Theorie hinaus an Laborprojekten tüfteln.

  • Grundlagen des E-Governments: Behörden nutzen bestimmte Informations- und Kommunikationstechnologien, die den Prozess des Informationsaustausches vereinfachen und optimieren. Durch das E-Government sollen die Verwaltung modernisiert und bürokratische Hürden aus dem Weg geschafft werden. Die Strategiegrundlagen behandelt das Modul.

  • IT-Sicherheit: Ob Hacker-Angriffe oder unbeabsichtigte Fehler: Die IT im Unternehmen kann zur Achillessehne werden. Um Daten wirksam zu schützen, lehrt dieses Modul die wichtigsten Sicherheitstechniken der Informationstechnologie.

  • Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre: Die VBWL setzt die Betriebswirtschaft in den Verwaltungs-Kontext und zeigt dir die spezifischen Anforderungen. Dabei lernst du Grundbegriffe, triffst betriebswirtschaftliche Entscheidungen und lernst Unternehmensprozesse kennen. Dazu zählen unter anderem die Beschaffung, Produktion oder der Vertrieb.

Um erfolgreich Führungsverantwortung übernehmen zu können, fördert das duale Studium auch deine Sozialkompetenz. Dafür stehen Planspiele, gemeinsame Projektarbeiten oder Forschungsleistungen auf dem Tagesplan. Diese dienen deiner Teamfähigkeit und ermöglichen eine gelungene Gruppenarbeit. Außerdem wirst du in deinem Berufsleben in engem Kundenkontakt stehen, was in vielen Fällen deine Kommunikationsfähigkeit auf die Probe stellt.

Nach einer Regelstudienzeit von sechs Semestern wird die harte Arbeit mit dem Bachelor of Science belohnt. Dieser qualifiziert dich für einen anspruchsvollen Berufsweg und legt gleichzeitig den Grundstein für einen weiterführenden (dualen) Master. So kannst du dich auf Themen wie E-Government oder Wirtschaftsinformatik spezialisieren.

Ob ein Duales Studium Verwaltungsinformatik wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung aus?

In enger Zusammenarbeit mit den öffentlichen Einrichtungen, wie dem Zoll oder dem BND, und Unternehmen, die öffentliche Aufgaben erfüllen, befördert dich deine Hochschule aus dem Hörsaal – direkt in die Praxis. Dabei sammelst du wertvolle Berufserfahrung, wächst in neue Aufgaben hinein und lernst das „echte Leben“ kennen.

Gerade in der Welt der Informationstechnologie ist der frühe Praxiseinsatz die halbe Miete, da die theoretische Planung und Organisation informationstechnischer Systeme nur auf dem Papier erfolgt. So hast du zwei Möglichkeiten, dein duales Studium zu gestalten: Entweder absolvierst du parallel zu deinem Studium eine Berufsausbildung oder du trittst Langzeitpraktika an.

  • Die ausbildungsintegrierende Studienvariante ermöglicht dir einen Doppelabschluss. Dabei tütest du neben deinem Bachelor auch ein Ausbildungszeugnis als {{Fachinformatiker/in|Fachinformatiker|Fachinformatikerin}} ein. Im Rahmen deiner Ausbildung kannst du dich auf die Bereiche der Anwendungsentwicklung oder der Systemintegrationen spezialisieren. Ersterer stellt das Entwickeln und Programmieren in den Vordergrund, während die Systemintegration bereits reife IT-Systeme einrichtet. In jedem Fall entlohnt dich ein monatliches Ausbildungsgehalt.

  • Bei der praxisintegrierten Studienvariante absolvierst du deine praktischen Zeiten in den Behörden, jedoch ohne Berufsausbildung. Dafür wirst du von den öffentlichen Einrichtungen im dualen Studium {{zum/zur Diplom Verwaltungswirt/in|zum Diplom Verwaltungswirt|zur Diplom Verwaltungswirtin}} ausgebildet. Dabei verbringst du ein Jahr, aufgeteilt auf mehrere Langzeitpraktika, in der Praxis. Du trittst direkt in die Beamten-Laufbahn auf Widerruf ein und kannst dich nach dreijähriger Probezeit auf Lebenszeit verbeamten lassen. Gut für dich, denn das verschafft dir einen gesicherten Arbeitsplatz.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Duales Studium Verwaltungsinformatik bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Ob Bundesnachrichtendienst, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge oder Bundeskriminalamt: Die Arbeitgeber-Palette der öffentlichen Verwaltung ist enorm. Dabei stehen dir nicht nur die Türen der Staats- und Kommunalverwaltungen offen. Du kannst auch in öffentlichen Unternehmen oder gemeinnützigen Nonprofit-Organisationen Fuß fassen und moderne Verfahren der Informatik vorantreiben.

Nach deinem dualen Studium füllst du die Schnittstelle zwischen IT und Verwaltung. Denn ohne eine funktionierende IT-Infrastruktur ist die moderne Verwaltungsarbeit undenkbar. Deshalb bist du eine gefragte Nachwuchskraft, die durch den Mix aus Theorie und Praxis auf die speziellen Branchenanforderungen bestens vorbereitet ist. Außerdem hast du bei vielen Bundesämtern nach erfolgreichem Abschluss deines Studiums sogar eine Übernahmegarantie. Deiner aussichtsreichen Berufslaufbahn steht also nicht viel im Weg.

Bist du geeignet für ein Duales Studium Verwaltungsinformatik?
Mach den Test!

Änliche Berufe.

Starte jetzt dein Duales Studium Verwaltungsinformatik!

Hier findest du alle 44.668 Ausbildungsplätze.