Luftverkehrskaufmann/frau.

Ausbildungsgehalt:
986 Euro
Zum Gehaltsvergleich
Empfohlener Schulabschluss:
Alle Abschlüsse
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Luftverkehrskaufmann/frau
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Luftverkehrskaufmann/frau?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €986 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €942
  • 2. Lehrjahr: €966
  • 3. Lehrjahr: €1051
2.

Wie lange dauert die Luftverkehrskaufmann/frau Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Luftverkehrskaufmann/frau?

  • Als Luftverkehrskaufmann/frau lernst du, die Beförderung von Passagieren und Fracht zu planen, organisieren und kontrollieren. Dafür übernimmst du kaufmännische Aufgaben in der Passagier- und Flugzeugabfertigung, im Verkauf von Frachtraum sowie in den Bereichen Einkauf, Controlling, Personal und Marketing.
  • Beschäftigt wirst du bei Flughafenbetrieben, Linien- und Charterfluggesellschaften oder auch in Transport- und Logistikunternehmen.
  • Die Ausbildung als Luftverkehrskaufmann/frau gehört dem Bereich Verkehr und Logistik an.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Luftverkehrskaufmann/frau mitbringen?

Du hast mit allen Schulabschlüssen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Außerdem solltest du gute Noten in Mathe, Deutsch, Englisch und Wirtschaft haben.

5.

Passt der Beruf Luftverkehrskaufmann/frau zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Gute Englischkenntnisse
  • Kaufmännisches Denken und Geschick
  • Freude an Kundenkommunikation

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Deutsch
  • Englisch
  • Wirtschaft

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

In einer Ausbildung Luftverkehrskaufmann/frau bist du am Boden erste Ansprechperson für alle Passagiere und sorgst dafür, dass in der Luft alles rund läuft. Bist du zum Beispiel am Schalter tätigt, berätst du Privat- sowie Firmenkunden bei der Buchung eines Fluges, hilfst bei Fragen und überprüfst die entsprechenden Visa- und Einreisebestimmungen. Hat sich ein Gast für einen Flug entschieden, reservierst du Sitzplätze und stellst die Flugtickets aus.

Im Umgang mit den Passagieren ist es wichtig, immer freundlich und hilfsbereit zu sein. Dennoch musst du klare Anweisungen einhalten und auch wütende Passagiere beruhigen können. Oftmals hast du ein Funksprechgerät bei dir, um mit den verschiedenen Abteilungen schnell kommunizieren zu können.

Die meiste Zeit deiner Ausbildung Luftverkehrskaufmann/frau verbringst du aber im „Back-office“: Hier kümmerst du dich unter anderem um die Bereiche Controlling, Marketing, Personal oder Einkauf. Hierzu gehört, dass du Waren und Güter, wie zum Beispiel Treibstoff oder Atemmasken, bestellst und darauf achtest, dass alles vollständig und in gutem Zustand geliefert wird.

Während du am Computer außerdem die Flugpläne zusammenstellst, damit die Crew weiß, wann sie wo Gepäck ausladen muss, sowie stets Busse für die Passagiere bereitstehen, entwickelst du auch Werbekampagnen mit. Diese stimmst du auf die Zielgruppe ab und überwachst deren Erfolg.

Ob eine Ausbildung als Luftverkehrskaufmann/frau wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Die Ausbildung als Luftverkehrskaufmann/frau dauert drei Jahre. Da sie eine duale Ausbildung ist, bist du abwechselnd an einer Berufsfachschule und in deinem Ausbildungsbetrieb, also bei einer Fluggesellschaft und bei einem Flughafenbetrieb. Hast du sehr gute Noten in der Berufsfachschule oder schon Vorerfahrung in der Arbeit an einem Flughafen, kann deine Ausbildung auch auf zweieinhalb bis zwei Jahre verkürzt werden.

In deiner Ausbildung lernst du einerseits, mit den verschiedenen Programmen am Computer umzugehen. Dazu gehören verschiedenen Buchungssysteme, zum Beispiel für die Passagierbestellungen. Aber auch mit Kostenabrechnungen wie Personalkosten, Marketingkosten oder Lieferkosten sowie statistischen Berechnungen wirst du in deiner Ausbildung zu tun haben. Hier solltest du sorgfältig und genau arbeiten, um nicht falsche Ergebnisse zu erhalten.

Zentraler Bestandteil deiner Ausbildung an der Berufsfachschule ist der Englischunterricht, weil gerade an Flughäfen Menschen aus aller Welt zusammenkommen und viele Passagiere Englisch sprechen. Des Weiteren stehen Aspekte wie Luftsicherheit zur Abwehr von Gefahren, Luftverkehrswirtschaft und Flugzeugabfertigung auf deinem Stundenplan. Dadurch lernst du, am Boden die Abläufe in der Luft zu verstehen, und erhältst einen Einblick, welche verschiedenen Abteilungen auf einem Flughafengelände zusammenarbeiten und wie diese gesteuert werden.

Im Anschluss an deine Ausbildung kannst du dich durch Weiterbildungen oder Spezialisierungen in deinem Bereich qualifizieren und dein Wissen weiter ausbauen. Nach ein paar Jahren Berufserfahrung kannst du dich so zum/zur Fachwirt/in oder zum/zur Betriebswirt/in weiterbilden, um deinen Chance auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen und weitere Aufgaben und Verantwortung in deinem Unternehmen zu übernehmen. Dazu kann zum Beispiel gehören, dass du verantwortlich für die neuen Auszubildenden bist und diese einlernst.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Luftverkehrskaufmann/frau bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

In deiner Ausbildung Luftverkehrskaufmann/frau arbeitest du in Flughafenbetrieben oder bei Linien- und Charterfluggesellschaften. Dein Arbeitsplatz kann hierbei zwischen dem Büro, den verschiedenen Schalterräumen und den Lager- oder Frachtumschlagshallen abwechseln. Durch die unterschiedlichen Räumlichkeiten bist du oft auf dem Flughafen unterwegs und mit den verschiedenen Menschen im Gespräch. Du siehst, Kommunikation ist in deinem Ausbildungsberuf sehr wichtig.

Deine Arbeitskleidung wird oft von deinem Ausbildungsbetrieb festgelegt. Das heißt, am Schalter und in der Arbeit mit Kunden trägst du das Firmenoutfit, wozu zum Beispiel ein Jackett oder ein Blazer mit dem Unternehmenslogo gehören können oder ein Halstuch bzw. eine Krawatte in den Unternehmensfarben. Im Luftverkehr hast du außerdem nicht nur klassische Arbeitszeiten, sondern musst dich auf Schichtdienst und Wochenendarbeit einstellen.

Wie gut wärst du als Luftverkehrskaufmann/frau? Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • FERTIG

Wo befindest sich der größte Flughafen in Deutschland?

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Luftverkehrskaufmann/frau!

Hier findest du alle 42.959 Ausbildungsplätze.