Gesundheit

Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften

Studium merken
Ausbildung Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften
Berufsbild Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften
Emoji
Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften Bilder
Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften Gehalt
  • Gehalt: 1050 Euro
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Arbeitsmarkt: variabel

Darum bist du hier richtig:

Gesundheit ist alles. Sagt man. Doch was ist, wenn Menschen mit ihr zu kämpfen haben? Wenn Senioren die Schmerzen plagen und Patienten im Krankenbett leiden? Dann braucht es eine helfende Hand. Deine helfende Hand. Denn dich lassen die Belange von Hilfebedürftigen nicht kalt. Deine eigene Gesundheit ist Motivation genug, andere wieder auf die Beine zu bringen. Mit dem dualen Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften gehst du einen Weg, der genau in diese Richtung führt.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • (Fach-)Abitur

  • Gesundheitsbewusstsein

  • Interesse an Menschenkontakt

Das brauchst du für die Uni:

  • Durchschlagskraft

  • Lernbereitschaft

  • Generalisten-Wissen

Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften: Dein persönliches Pflegeprogramm

Das Studium: Pflege muss gelernt sein

Berufsbild Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften

Aus zwei mach eins: Das duale Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften vereint die Pflege mit der Betriebswirtschaftslehre. Sei es die Wirtschaftlichkeit von medizinischen Gütern oder eine Qualitätskontrolle der Gesundheitsversorgung: Du setzt dein Stethoskop an die Schnittstelle beider Disziplinen. Dabei betrachtest du die Thematik auch aus der sozialwissenschaftlichen Perspektive und machst einen Rundlauf durch die modernen Aufgabenbereiche des Pflegepersonals. Diese sind ziemlich anspruchsvoll, bringen dich gar in komplexe Pflege- und Betreuungssituationen. Es bedarf also einer geschulten Hand. Die trainierst du im Studium. Und das ist dein Werkzeug:

Gesundheitswissenschaft/Public Health: Von den Grundlagen über die Bedeutung bis zur Entwicklung der Gesundheitswissenschaften, du nimmst alles mit. Dabei steht die Gesundheit in unterschiedlichen Wechselbeziehungen zur Umwelt, Arbeit und zum Geschlecht. Ein Modul, das die Grundbasis deines Studiums bildet und auf dem weiterführende Inhalte aufbauen.

Gesundheitsförderung und Prävention: Wie sieht die Gesundheitserziehung in Deutschland aus? Was beschreibt das Modell der Gesundheitsüberzeugungen und wer finanziert das Ganze eigentlich? Antworten holst du dir in den Vorlesungen. Doch auch die gesundheitspolitische Diskussion rund um Prävention und Gesundheitsförderung steht auf der Agenda.

Epidemiologie: Schon mal gehört? Die Epidemiologie reiht sich in den Bereich der Medizin ein und untersucht unter anderem die Gründe für die Verteilung von Krankheiten in der Bevölkerungen. Ob häufiges Auftreten oder seltene Einzelfälle: Anhand statistischer Methoden gehst du der Ausbreitung auf den Grund.

Gesundheitlicher Verbraucherschutz: Du lernst die Rechte von Verbraucher/innen sowie die Strukturen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes kennen. Dabei beziehen sich die Inhalte auf Produkte, Methoden und unterschiedliche Zielgruppen. Am Ende bist dann dazu in der Lage, verbrauchergerechte Informationen zu entwickeln.

In der Pflege ist die Beratungskompetenz eine der wichtigsten. Klienten haben Anliegen, bringen gesundheitliche Probleme mit und erwarten eine kompetente Hilfeleistung. Deshalb fördert dein duales Studium sowohl deine Kommunikationsfähigkeit, als auch die kritische Reflexion deines Verhaltens in Beratungssituation. So meisterst du anspruchsvolle Situationen – in Einzel- oder Gruppenberatung.

Internationale Branche: Wo Sozialkompetenz Pflicht ist, helfen auch Fremdsprachen. Das Gesundheitswesen agiert nämlich in einem globalen Markt, den du mit dem richtigen Vokabular erobern kannst. Kein Problem. Denn Business English steht fest in deinem Stundenplan.

Nach einer Regelstudienzeit von sechs Semestern öffnet dir der Bachelor of Science spannende Karriere-Türen. So kannst du entweder direkt in die Praxis einsteigen, oder du vertiefst dein Wissen in Form eines weiterführenden (dualen) Masters. Dieser bietet sich für Fächer wie Bewegungs- und Gesundheitswissenschaften oder Bildung im Gesundheitswesen an.

Praxis im dualen Studium: Sag dem Leid den Kampf an

Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften Gehalt

Nicht ohne Grund heißt das duale Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften. Dabei findet die Anwendung vor allem in Praxisphasen statt. Diese ebnen deinen Weg in Industrie und Arbeitswelt. Vorausgesetzt: Du bringst eine Menge Fleiß und Belastbarkeit mit. Ein duales Studium fordert nämlich deine Freizeit, kann manchmal sogar an den Nerven zerren. Immerhin absolvierst du in Rekordtempo sowohl Studium als auch Berufsausbildung. Doch der Aufwand lohnt sich. Denn diese ausbildungsintegrierende Studienvariante ermöglicht dir gleich zwei Abschlüsse – nach vier Jahren. Du greifst dir also den Bachelor und einen Abschluss in einer der folgenden Berufsausbildungen:

Gesundheits- und Krankenpflegerin: Von der Beobachtung bis zur Betreuung: Der Gesundheitszustand der Patienten liegt in deinen Händen. Dabei arbeitest du nicht nur nach ärztlichen Anweisungen, sondern kannst zum Teil auch selber medizinische Maßnahmen anwenden. Hilfestellungen bei Körperpflege und Nahrungsaufnahme machen dich unersetzlich.

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in: Primär kümmerst du dich um Säuglinge und Kleinkinder. Doch auch Jugendliche fallen in dein Patientenspektrum und sind auf deine Fachkompetenz angewiesen. So nimmst du Heranwachsenden die Angst vor dem Doktor, hilfst bei operativen Eingriffen und bist die Ansprechperson bei Fragen rund um die Pflegemaßnahmen.

Hebamme und Entbindungspfleger: Bei der Beratung während der ersten Schwangerschaftsmonate fängt es an. Danach geht es an die Vorsorgeuntersuchung, Geburtsvorbereitung und Entbindung. Deine Aufgaben sind fordernd, aber faszinierend. Denn was gibt es Schöneres, als neues Leben auf der Welt begrüßen zu dürfen.

Alle drei Ausbildungsvarianten stimmen in einem Punkt überein: Du bekommst ein monatliches Ausbildungsgehalt. Damit baust du dir eine finanzielle Stütze, die ziemlich lukrativ ist. Auch eventuell anfallende Studiengebühren trägt in der Regel dein Arbeitgeber.

Dem gegenüber steht die praxisintegrierende Studienvariante. Eine Alternative, bei der du zwar kein Ausbildungszeugnis ausgestellt bekommst, aber wertvolle Berufserfahrungen sammelst, die du im Rahmen angesetzter Langzeitpraktika scheffelst. Auch hier entlohnt ein variables Gehalt deine Arbeit.

In eine gesunde Zukunft: Deine Berufsperspektiven

Duales Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften Bilder

Die Rolle des Pflegepersonals hat sich in den letzten Jahren grundlegend gewandelt. Soll heißen: Der Handlungsspielraum für gelerntes Fachpersonal in der Pflege wächst. Ob im Management von Kliniken, Stationen oder Versorgungszentren – du paddelst auf einem uferlosen Ozean an Einsatzmöglichkeiten. So kannst du nach deinem dualen Studium auch die IT im Gesundheitssektor koordinieren, den Ablauf von Behandlungs- und Pflegeprozessen steuern oder die Qualitätssicherung im medizinischen Bereich gewährleisten.

Auch die Palette deiner zukünftigen Arbeitgeber ist breit. Pharmaunternehmen, Gesundheitsbehörden, Krankenhäuser, Krankenkassen. Die Auswahl ist groß. Für talentierte Nachwuchskräfte wie dich also gute Nachrichten.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium Angewandte Gesundheitswissenschaften?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Was kann auch schon bei Kindern zu Übergewicht führen?

  • iPad spielen.
  • Fehlernährung.
  • Fernsehen.

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: