Wirtschaft, Verwaltung

Duales Studium BWL - Versicherung

Studium merken
Ausbildung Duales Studium BWL - Versicherung
Berufsbild Duales Studium BWL - Versicherung
Emoji
Duales Studium BWL - Versicherung Bilder
Duales Studium BWL - Versicherung Gehalt
  • Gehalt: 938 Euro
  • Abschluss: Bachelor of Arts
  • Arbeitsmarkt: sehr gut

Darum bist du hier richtig:

„Lass das mal den Papa machen, der Papa macht das gut ...“ – beim Film Stromberg hast du dich fremd geschämt und gedacht: Das kann ich besser! Denn du bist besonders verantwortungsbewusst und viel gewissenhafter als die Kollegen der Capitol-Versicherung. Dein mathematisches Verständnis und dein Kommunikationsgeschick machen dich aus. Dann ist das duale Studium BWL – Versicherung genau das Richtige für dich.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Abitur

  • Kommunikationsgeschick

  • Kaufmännisches Verständnis

Das brauchst du für die Uni:

  • Mathematisches Verständnis

  • Gute Englischkenntnisse

  • Disziplin und Motivation

Duales Studium BWL – Versicherung: Tschö Stromberg

Dein Studium: BWL + X

Berufsbild Duales Studium BWL - Versicherung

Lebensversicherungen abschließen, Policen verkaufen und Kunden beraten – das lernst du im dualen Studium BWL – Versicherung. Dieses dauert in der Regel zwischen drei und viereinhalb Jahren. Am Ende machst du deinen Bachelor of Arts.

Dabei stehen dir verschiedene Schwerpunkte zur Auswahl, in denen du dich auf die jeweiligen Versicherungsleistungen spezialisierst. Es gibt eher dramatische Unfallversicherungen oder auch solide Sozialversicherungen. Thema ist sowohl das Versichern von Personen als auch von Gegenständen.

Konkret begegnen dir folgende Fächer in deinem Studium BWL – Versicherung:

  • Betriebswirtschaft & Volkswirtschaft: Hier behandelst du ganz ohne Einschränkung klassische Inhalte der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre. Außerdem schaffst du dir hier die Grundlagen für die später folgende Versicherungsbetriebslehre. Du lernst also in BWL, Entscheidungen in Betrieben zu planen sowie zu organisieren, und erfährst in VWL mehr über die Zusammenhänge bei der Erzeugung und Verteilung von Gütern. Wo BWL eher praktisch ist, ist VWL eher auf einer Metaebene und deutlich Theorie-lastiger.

  • Kosten- und Leistungsrechnung: Sie ist Teil des internen Rechnungswesen und dient der Informationsbereitstellung für kurzfristige Kostenplanungen und deren Kontrolle anhand von Plan-, Soll- und Istdaten. Du lernst, Prozesse, Kostenstellen und ganze Betriebe zu kontrollieren, um die Kosten möglichst gering zu halten und den Gewinn somit zu erhöhen.

  • Versicherungsbetriebslehre: Dieses Fach begegnet dir erst später in deinem Studium, denn du musst bereits ganz schön Basiswissen aufgebaut haben, bevor du hier mitreden kannst. In der Grundstufe geht es um ökonomische, rechtliche und mathematische Grundlagen sowie die verschiedenen Versicherungssparten. In der Vertiefungsstufe wirst du dann vor allem in Sachen Unternehmensführung also Risikopolitik und Rechnungsregelung geschult.

  • Versicherungsmarketing: Du lernst, wie du die Tätigkeiten eines Versicherungsunternehmens im Zusammenhang mit der marktlichen Verwertung der unternehmenseigenen Versicherungsprodukte steuerst. Die Besonderheit zum klassischen Marketing besteht in der Doppelrolle des Kunden, der sowohl Käufer als auch Schadensproduzent sein kann. Hier geht es also viel um Risikoforschung.

Das ist natürlich nur eine Auswahl der wichtigsten Fächer, es stehen aber noch viele mehr auf deinem Lehrplan. So begegnet dir zum Beispiel immer mal wieder Statistik – hier sind mathematische Kenntnisse unbedingt erforderlich. Du beschäftigst dich außerdem mit den Grundlagen des Managements – schließlich strebst du wahrscheinlich eine Führungsposition an.

Für dein duales Studium BWL – Versicherung benötigst du viel Motivation und Ehrgeiz, denn aufgrund der Doppelbelastung von Studium und Ausbildung ist dein Pensum recht hoch. Während deine Freunde ihre Semesterferien genießen, musst du in der Regel in deinen Ausbildungsbetrieb und hast eine 5-Tage-Woche.

Belohnt wirst du mit sehr guten Karriereaussichten: Nicht nur, dass deine Übernahmechancen in deinem Ausbildungsbetrieb sehr hoch sind, als dual Studierender BWL – Versicherung kannst du es nach einigen Jahren in deinem Unternehmen sogar zum Gruppen-, Bereichs- und Abteilungsleiter bringen.

Der Praxisteil: Haustiere, Personen, Gegenstände versichern

Duales Studium BWL - Versicherung Gehalt

In der Regel wird das duale Studium BWL – Versicherung als ausbildungsintegrierendes Studium angeboten, das heißt, du absolvierst neben deinem Studium auch noch eine Ausbildung und hast somit am Ende zwei Abschlüsse in der Hand: dein Bachelorzeugnis sowie dein IHK-Zertifikat.

Dabei ist die Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau für Versicherung und Finanzen mit deinem Studium kombiniert. Hier lernst du, Kunden zu beraten und ihnen Versicherungs- und Finanzprodukte zu verkaufen. Du wendest also dein Theorie-Wissen aus der Uni direkt live am Kunden an. Dabei berätst du sie zum Beispiel bei der Wahl der passenden Kapitalanlagen und erklärst ihnen die Vorteile der verschiedenen Versicherungen.

Machst du das duale Studium BWL – Versicherung praxisintegrierend, so absolvierst du keine Ausbildung parallel zum Studium, sondern hast mehrere Praxisphasen in Form von Praktika in dein Studium integriert. Du verbindest die Theorie hier zwar auch mit der Praxis, hast am Ende aber nicht zwei Abschlüsse, sondern den Bachelor of Arts und Berufserfahrung.

Egal, welches Modell du wählst, es gibt verschiedene Arten, wie die Praxisphasen in dein Studium integriert sein können – das variiert von Ausbildungsbetrieb zu Ausbildungsbetrieb. Dabei kann es sein, dass du tages- oder blockweise in dem Unternehmen arbeitest. Vor allem in Bayern ist auch das teilseparierte Modell nicht unüblich: Hier absolvierst du zunächst einen Großteil deiner Ausbildung, bevor du dann mit dem Studium beginnst.

Dein Arbeitsumfeld im Job

Duales Studium BWL - Versicherung Bilder

Du berätst deine Kunden nicht selten bei ihnen Zuhause und bist deshalb viel unterwegs. Dabei richtest du dich natürlich nach deren Terminen und so wirst du häufig am Abend arbeiten, wenn andere Feierabend haben. Belohnt wird dein Einsatz mit einem abwechslungsreichen Arbeitsalltag, da du nicht nur im Büro arbeitest, sondern auch mit immer neuen Menschen an neuen Orten zu tun hast. Deshalb solltest du auch offen und kommunikationsfreudig sein.

Dein duales Studium BWL – Versicherung machst du vornehmlich bei Versicherungsunternehmen, wenn auch einige andere Firmen dieses anbieten. So kannst du zum Beispiel auch im öffentlichen Bereich unterkommen oder in einer Institution der Versicherungswirtschaft, in einem Versicherungsunternehmen oder Verband tätig sein. Dabei werden Absolventen des dualen Studium BWL – Versicherung später häufig Marketingreferenten, Versicherungstechniker, Makler oder Vertriebler.

Um dual studieren zu können, brauchst du vor allem einen Ausbildungsplatz, deshalb bewirbst du dich zunächst beim Unternehmen direkt und nicht bei der Uni. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet dann mit einer Hochschule bzw. einer Bildungseinrichtung zusammen, an der du studierst. Sollten hier Studiengebühren anfallen, wird das nicht selten von deinem Ausbildungsbetrieb übernommen. Ist dein duales Studium BWL – Versicherung ausbildungsintegrierend, verdienst du während deiner Arbeitszeit im Betrieb das branchenübliche Ausbildungsgehalt oder mehr.

Welche Versicherungen brauchst du als dualer Student?

Die AFA AG rät angehenden Auszubildenden sowie dualen Studenten, sich frühzeitig um ihre Versicherungen zu kümmern. Absolute Pflicht ist die Krankenversicherung. Dazu gibst du einfach deiner Krankenkasse Bescheid, dass du nun ein duales Studium beginnst und bei welchem Betrieb du dieses machst.

Außerdem empfehlenswert ist eine Haftpflichtversicherung. Bist du minderjährig, kannst du dich noch bei deinen Eltern mitversichern. Gleiches gilt für die Hausratsversicherung, die für dich mit gilt, wenn du noch im Elternhaus lebst.

Grundsätzlich empfehlen Verbraucherschützer jedem Arbeitnehmer, sich gegen Berufsunfähigkeit zu versichern und sich frühzeitig um eine private Altersvorsorge zu kümmern.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium BWL – Versicherung?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Für wie viel Euro ließ Kim Kardashian ihren Po versichern?

  • 11 Millionen Dollar
  • 15 Millionen Dollar
  • 19 Millionen Dollar

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: