Duales Studium Wirtschaftspsychologie.

Gehalt:
808 Euro
Zum Gehaltsvergleich
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Duales Studium Wirtschaftspsychologie
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Wirtschaftspsychologie?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich 808 € während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: 745 €
  • 2. Lehrjahr: 796 €
  • 3. Lehrjahr: 883 €
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Was mache ich im Dualen Studium Wirtschaftspsychologie?

  • In deinem Studium lernst du die nötigen Kenntnisse um Märkte zu analysieren, es verbindet Handlungs- sowie Kaufmotive mit dem Aspekt Wirtschaft.

  • Während deines Studiums bist du an der Hochschule und im Büro eines Unternehmens tätig.

  • Dein Duales Studium Wirtschaftspsychologie gehört zu den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung.

4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Mathe, Wirtschaft, Biologie und Englisch helfen dir, gut durchs Studium zu kommen.

5.

Passt das Duale Studium Wirtschaftspsychologie zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Wirtschaftsinteresse

  • Lust auf Menschenkontakt

  • Analytische Denkweise

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Wirtschaft
  • Biologie
  • Englisch

Finde duale Studienplätze in deiner Nähe.

Egal wo du ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie anfangen möchtest, hier findest du freie duale Studienplätze überall in Deutschland.

Inhalte des Dualen Studiums.

Im dualen Studium Wirtschaftspsychologie kletterst du in die Köpfe der Menschen. Zumindest gehst du dem Kaufverhalten der Konsumenten auf den Grund und lernst, dieses zu beeinflussen. In deinem Studiengang Wirtschaftspsychologie stellst du also einen Zusammenhang zwischen menschlichen Handlungsmotiven und der Wirtschaft her.

So verbindest du während deines dualen Studiums beide Fachbereiche miteinander und gehst einen interdisziplinären Weg. Grundsätzlich büffelst du betriebswirtschaftliche Grundlagen, die dir Unternehmensprozesse näher bringen und deinen Blick für interne sowie externe Unternehmensabläufe schärfen.

Außerdem erwarten dich im Studiengang an der Hochschule unter anderem diese Fächer:

  • Sozial- und Kulturwissenschaft: Durch dein Duales Studium Wirtschaftspsychologie setzt du dich mit verantwortungsbewusstem Handeln und interkultureller Kommunikation auseinander. Dabei betrachtest du sowohl das berufliche als auch das gesellschaftliche Umfeld und erarbeitest dir ein Verständnis für bestimmte Handlungsmuster.

  • Wahrnehmung und Neuropsychologie: In diesem Modul deines Studiengangs lernst du an der Hochschule Messmethoden für die menschliche Wahrnehmung kennen. Du behandelst im Bereich Wirtschaftspsychologie biologische Grundlagen und verstehst die kognitiven Verarbeitungsprozesse.

Außerdem durchforstest du das gesamte Nervensystem und verfolgst aktuelle Entwicklungen der Neuropsychologie.

  • Kommunikationspsychologie: Wie sieht das Sender-Empfänger-Modell aus? Was sind Axiome gelungener Kommunikation und warum hat eine Nachricht vier Seiten? Die Kommunikationspsychologie ist eine spannende Sparte der Psychologie und behandelt solche Fragen.

Zudem gibt sie dir im Bachelor-Studium Aufschluss über bestimmte Kommunikationsmuster. So stehen auch Manipulationstechniken der Werbung im Modulplan.

  • Personalmanagement: Das Employer Branding ist in aller Munde und ein wichtiger Bestandteil des Personalmarketings. Du behandelst in deinem Bachelor-Studiengang an der Hochschule also die Kriterien einer gelungenen Arbeitgebermarke, durchläufst Verfahren der Personalauswahl und stellst Organisationsdiagnosen.

Oft bekommst du auch englische Fachtexte. Dafür brauchst du natürlich die nötigen Sprachkenntnisse und solltest nicht verzweifeln, wenn du das ein oder andere Mal zum Nachschlagewerk greifen musst.

Besonders die Psychologie erfordert deine sozialen Kompetenzen. Nirgendwo sonst ist es so wichtig, sich empathisch in die Menschen einzufühlen und durch starke Kommunikationsfähigkeit eine top Beratung zu liefern. Deshalb aktiviert und fördert ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie diese Schlüsselqualifikationen.

Hast du die Regelstudienzeit von sechs Semestern deines Studiums hinter dich gebracht, wirst du mit dem Bachelor of Science belohnt - ein akademischer Abschluss, der dich aus deinem Studium entlässt und für ein weiterführendes qualifiziert.

So kannst du deinen Master in Fächern wie Medien- und Wirtschaftspsychologie oder Wirtschaftspsychologie & Change Management angehen und auch deine BWL-Kenntnisse vertiefen.

Ob ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung für ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie aus?

Wie sieht ein professionelles Bewerbungsverfahren aus? Was sollte ein Arbeitsplatz bieten und wie wird der Erfolg einer Werbekampagne gemessen? Fragen, bei denen die Theorie im Schatten der Praxis steht und dein Duales Studium Wirtschaftspsychologie ins Spiel kommt.

Ob ausbildungs- oder praxisintegrierende Studienvariante: Du stürmst aus den vier Wänden deines Hörsaals und sammelst im Partnerunternehmen deiner Hochschule wertvolle Berufserfahrung.

Verbindest du dein Studium mit einer Berufsausbildung, kannst du parallel zu deiner Zeit an der Hochschule zum Beispiel eine Ausbildung zum/zur Kaufmann/frau für Marketingkommunikation absolvieren.

Hierbei vermarktest du Produkte und analysierst Märkte. Du entwickelst Kommunikations- und Werbemaßnahmen, zugeschnitten auf die jeweilige Zielgruppe. Von der kreativen Planung bis zur harten Überwachung: Du lernst alle Facetten der Kommunikationsarbeit kennen.

Danach bist du zweifach ausgebildet und tütest einen Doppelabschluss ein. Auf dich wartet also ein anspruchsvoller Weg, der sich in jedem Fall bezahlbar macht – nicht nur für deine Zukunft, sondern auch für deine Brieftasche.

Denn du erhältst ein monatliches Ausbildungsgehalt und musst dir um eventuell anfallende Studiengebühren keine Sorgen machen. Die trägt in der Regel dein Arbeitgeber.

Studierst du dagegen praxisintegrierend, unterschreibst du während deines Bachelors einen Praktikumsvertrag und bist für mehrere Praxisphasen Teil eines Unternehmens.

Du lernst als dualer Student deine zukünftige Branche kennen, kommst in den Arbeitsrhythmus und nimmst einen Schatz an Erfahrungen mit. Außerdem kannst du mit einem variablen Gehalt rechnen, das dir dein Praktikumsbetrieb zusteckt.

Du möchtest dich für ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Kaum jemand kennt die Käufer so gut wie du. Deshalb bist du nach deinem dualen Studium die ideale Nachwuchskraft, um Marketingstrategien zu entwickeln, Zielgruppenanalysen aufzustellen oder klassische Marktforschung zu betreiben. Die Werbe- und Forschungslandschaft bietet dir viel Platz zur freien Entfaltung für deinen Beruf in passenden Unternehmen.

Stehst du lieber in engem Menschenkontakt? Dann ermittle doch einfach den geeigneten Mitarbeiter in der Abteilung Human Resources, im Rahmen des Personalmanagements. Teamschulungen, Personalmarketing oder Vorstellungsgespräche:

Du bist für alle Aufgabenbereiche qualifiziert und kannst einen steilen Karriereberg hinaufklettern. Denn durch den Mix aus Theorie und Praxis bist du Vollzeitstudenten einen wichtigen Schritt voraus und weißt genau, wovon du redest. So steht deiner Laufbahn als Führungsposition nicht viel im Weg.

Apropos Führungsposition: Wenn du deine Karriere selbständig führen und gestalten möchtest, kannst du auch als freiberufliche/r Unternehmensberater/in durchstarten. Die nötige Disziplin und Eigenständigkeit konntest du in deinem dualen Studium ja schon unter Beweis stellen.

Auch einer Anstellung im Ausland steht nichts im Weg - vor allem, wenn du ein Auslandssemester absolviert hast. Da du als Business Psychologist bestens mit den englischen Fachbegriffen vertraut bist, steht deiner Business Psychology Karriere also nichts mehr im Weg.

Bist du geeignet für ein Duales Studium Wirtschaftspsychologie? Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • FERTIG

Wie viele Kommunikationsaxiome gibt es?

Ähnliche Berufe.

Starte jetzt dein Duales Studium Wirtschaftspsychologie!

Hier findest du alle 52.475 Ausbildungsplätze.