Duales Studium Sportmanagement.

Gehalt:
664 Euro
Zum Gehaltsvergleich
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Duales Studium Sportmanagement
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Sportmanagement?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich 664 € während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: 617 €
  • 2. Lehrjahr: 666 €
  • 3. Lehrjahr: 711 €
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Sportmanagement?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Was mache ich im Dualen Studium Sportmanagement?

  • Mit betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Kenntnissen aus Management und Vermarktung wirst du für die Aufgaben rund um den Sport fit gemacht.

  • Dein Duales Studium Sportmanagement führt dich an die Hochschule und zum Beispiel in Fitnessstudios.

  • Das Duale Studium gehört zu den Bereichen Dienstleistung und Service.

4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Duales Studium Sportmanagement mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Wirtschaft, Sport, Mathematik und Englisch helfen dir, gut durchs Studium zu kommen.

5.

Passt das Duale Studium Sportmanagement zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Sportlicher Ehrgeiz

  • Kommunikationstalent

  • Leidenschaft für Sport

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Wirtschaft
  • Sport
  • Mathematik
  • Englisch

Finde duale Studienplätze in deiner Nähe.

Egal wo du ein Duales Studium Sportmanagement anfangen möchtest, hier findest du freie duale Studienplätze überall in Deutschland.

Inhalte des Dualen Studiums.

Das duale Studium Sportmanagement macht dich fit für die wachsende Sport-, Fitness- und Gesundheitsbranche. Je nach Hochschule ist Sportmanagement dein Studiengang oder bildet eine Vertiefung im Fach Business Administration, BWL oder Dienstleistungsmanagement.

Doch egal was drauf steht, drinnen steckt eine Kombination betriebswirtschaftlicher Grundlagen mit Management und Vermarktung von Vereinen, Herstellern oder Sportstätten.

Im Fachbereich BWL machst du dich vertraut mit allgemeinen Themen wie Rechnungswesen, Finanzierung und Investition, Personalwirtschaft oder Unternehmensführung. Dazu bekommst du einen Einblick in Volkswirtschaftslehre (VWL) und Recht.

Im Sportmanagement spezialisierst du dich auf Sportorganisation, Sponsoring und Eventmanagement. Du lernst, wie unterschiedlich es in der Sportartikelindustrie und in Non-Profit-Vereinen zugeht und welche rechtlichen und psychologischen Kenntnisse man braucht.

Dazu beschäftigst du dich mit Marketing, Kommunikation und Medien im Sport. Auch sportwissenschaftliche Grundlagen von Bewegung und Training können Teil des Studiums sein.

Für ein Duales Studium Sportmanagement besuchst du zum Beispiel diese Module:

  • Investition und Finanzierung: Hier lernst du die Basics der Finanzwirtschaft: Welche Investitionsarten gibt es und wie können Projekte finanziert werden? Um mögliche Risiken abschätzen zu können, wendest du Investitionsrechnungsverfahren in Fallbeispielen an.

  • Sportmarketing: Wie gewinnt man Sponsoren? Wie verkauft man die neuesten Fußballschuhe an Profi-Sportler und Freizeit-Kicker? Wie bekommt ein Sportevent mediale Aufmerksamkeit? Du analysiert mediale Beziehungen, lernst Zielgruppen durch Marktforschung genauer kennen und beschäftigst dich mit Vermarktungsrechten.

  • Sporteventmanagement: Ob Olympische Spiele oder Stadt-Marathon – du erfährst, wie man mit Sport-Events eine Marke stärkt und Zuschauer oder Kunden anlockt. Anhand praktischer Beispiele lernst du, zielgruppenorientierte Veranstaltungen zu planen, zu finanzieren und durchzuführen. Auch den ökonomischen Effekt kannst du am Ende analysieren.

Zusätzlich erwirbst du wichtige Schlüsselqualifikationen, zum Beispiel im Bereich Projektmanagement, Präsentation und Rhetorik. Da auch das Sport-Business immer internationaler wird, sind Sprachkenntnisse unerlässlich. Deswegen besuchst du Englischkurse.

Ob ein Duales Studium Sportmanagement wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung für ein Duales Studium Sportmanagement aus?

Ein Duales Studium Sportmanagement kann ausbildungsintegrierend oder praxisintegrierend absolviert werden.

In einem ausbildungsintegrierenden Studium machst du neben dem Studium eine Ausbildung in einem Verein oder Unternehmen. Nach drei Jahren kannst du dich gleich über zwei Abschlüsse freuen: den Bachelor of Arts und deinen Ausbildungsberuf. Mögliche Ausbildungsberufe sind:

In einem praxisintegrierenden Studium sammelst du – wie der Name schon sagt – wertvolle Praxiserfahrungen in Partnerorganisationen oder Vereinen. Im Rahmen von einem oder mehreren Praktika lernst du deinen zukünftigen Arbeitsalltag kennen – und hoffentlich lieben!

Der zeitliche Ablauf deines dualen Studium hängt von deiner Hochschule und dem Bundesland ab. Meist ist es nach dem Blockmodell strukturiert, das heißt, drei Monate bist du an der Uni und drei Monate in der Praxis.

Im Wochenmodell lernst du zum Beispiel 20 Stunden und arbeitest 20 Stunden pro Woche. Manche Hochschulen bieten ein Fernstudium an, bei dem du dir die Inhalte zu Hause im Selbststudium aneignest und nur an einigen Tagen Präsenzveranstaltungen besuchst.

Ein festgesetztes Azubi-Gehalt ist dir für deine Berufsausbildung sicher. Bei Praktika legt dein Arbeitgeber die Höhe des Lohns unterschiedlich fest.

Du möchtest dich für ein Duales Studium Sportmanagement bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Nach dem Abschluss erwartet dich kein Sprung ins kalte Wasser – denn du kennst dich im Sport-Business ja schon aus. Hast du deine Praktikums- oder Ausbildungsorganisation von deinen Stärken überzeugen können, stehen die Übernahmechancen gut.

Durchstarten kannst du in den verschiedensten Sportorganisationen – ob Sportverband, Sportverein oder Club. Aber auch in der Privatwirtschaft, in der Industrie und im Handel wird dein Spezialwissen gebraucht, zum Beispiel bei Herstellern oder Verkäufern von Sport- und Fitnessartikeln, im Inland genauso wie im Ausland.

Da du ebenso in BWL geschult bist, wie ein regulärer BWL-Absolvent, stehen dir auch Unternehmen offen, die gar nichts mit Sport am Hut haben.

Deine Aufgabenfelder sind so vielfältig wie dein Studium. Du kannst Vereine managen, Events organisieren, im Marketing arbeiten, Trainingspläne aufstellen, Profis und Amateure betreuen oder im Rechnungswesen die Finanzen analysieren.

Bist du geeignet für ein Duales Studium Sportmanagement? Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • FERTIG

Welches Energy-Drink Unternehmen sponsort eine Vielzahl an Extremsportarten?

Ähnliche Berufe.

Starte jetzt dein Duales Studium Sportmanagement!

Hier findest du alle 70.198 Ausbildungsplätze