Produktion, Fertigung

Fleischer/in

Beruf merken
Ausbildung Fleischer/in
Berufsbild Fleischer
Emoji
Fleischerin Bilder
Fleischer/in Gehalt
  • Gehalt: 656 Euro
  • Empfohlener Schulabschluss: Alle Abschlüsse
  • Dauer: 3 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Du hast die Kraft, hart anzupacken und fällst beim Anblick von Blut nicht gleich in Ohnmacht? In der Ausbildung zum/zur Fleischer/in lernst du den kompletten Prozess vom Tier zur Wurst kennen und kannst dabei dein handwerkliches Geschick unter Beweis stellen.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Einen Haupt- oder Realschulabschluss

  • Gute Koordination von Auge und Hand

  • Gute Noten in Mathematik und Biologie

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Sorgfältig arbeitest

  • Verantwortungsbewusst handelst

  • Teamfähig bist

Ausbildung zum/zur Fleischer/in: Handwerk mit Hygienebewusstsein

Deine Aufgaben: Schlachten, zerlegen, verkaufen

Berufsbild Fleischer

Immer mehr Menschen achten auf ihren Fleischkonsum und beziehen am liebsten Produkte aus ihrer Region oder wollen wissen, woher kommt, was später auf ihren Tellern liegt. Qualität und das Bewusstsein dafür spielen daher eine große Rolle. Schon in deiner Ausbildung zum/zur Fleischer/in kannst du Einfluss darauf nehmen. Denn du bist von Anfang an dabei.

In ausgewählten Ausbildungsbetrieben geht es schon beim Schlachter los. Dort gewinnst du einen Einblick in den Prozess, mit dem die Schlachtkörper für die weitere Verarbeitung vorbereitet werden. Wie bei allem, was du während deiner Ausbildung zum/zur Fleischer/in tust, sind bereits hier die strengen Gesetz-Vorgaben einzuhalten – das betrifft sowohl das Lebensmittelrecht als auch die Hygienevorschriften. Die Reinigung von Maschinen und Geräten ist davon ebenfalls betroffen.

Aber wie sehen deine Aufgaben konkret aus? In deiner Arbeitskleidung holst du frische Ware vom Schlachter ab, die du später für die Verkaufstheke weiterverarbeitest. Dein Betrieb wird für diesen Vorgang geheime Rezepte haben, in die auch du eingeweiht wirst. Du wirst mit in der Küche oder der Räucherkammer stehen, kochen, zerkleinern, räuchern und alles mit den vorgegebenen Gewürzen und Zusatzstoffen kombinieren. Auch Fertiggerichte, Konserven und Feinkosterzeugnisse stellst du in deiner Ausbildung zum/zur Fleischer/in her.

Hat dein Ausbildungsbetrieb einen Lieferdienst im Unternehmen integriert, wirst du auch Imbisse ausstatten und Fleisch- und Wurstplatten zu Veranstaltungen wie Geburtstagen oder großen Festen liefern. Mit deinem Team arbeitest du eng zusammen, damit ihr eure Termine einhalten und den Laden oder die Theke im Supermarkt pünktlich öffnen könnt. Dafür musst du mit deinen Kollegen die Verkaufstheke ansprechend bestücken. Auch du wirst in deiner Ausbildung zum/zur Fleischer/in Kunden beraten und eure Ware an sie verkaufen.

Theorie & Praxis: Jetzt geht es um die Wurst

Fleischer/in Gehalt

Die Ausbildungsdauer ist auf drei Jahre angelegt und wird dual durchgeführt, was bedeutet, dass du einen Teil deiner Ausbildung zum/zur Fleischer/in nicht nur im Betrieb, sondern auch in der Berufsschule verbringst. Zugelassen für die Ausbildung wirst du mit einem qualifizierenden Hauptschulabschluss, gesetzlich ist keine bestimmte Schulausbildung vorgeschrieben. Hast du Abitur oder bereits eine Ausbildung in einem verwandten Beruf erfolgreich abgeschlossen? Wie bei jeder von der Industie- und Handelskammer anerkannten Ausbildung ist es unter bestimmten Voraussetzungen möglich, die Ausbildung auf zwei bis zweieinhalb Jahre zu verkürzen.

In deiner Schulzeit werden dir verschiedene Lernfelder vermittelt, wo es vor allem um das Tier und die Herstellung unterschiedlicher Fleischerzeugnisse geht. Dazu lernst du, Fleisch zu beurteilen. Ebenfalls wirst du in Service, Verkauf und Marketing geschult.

Du hast die Ausbildung abgeschlossen? Gratulation, das ist super. Wenn du möchtest, kannst du anschließend auf den Meisterbrief hinarbeiten oder dich zum/zur Betriebswirt/in des Handwerks, Fleischingenieur/in oder Fleischtechniker/in weiterbilden lassen.

Arbeitsumfeld in der Ausbildung: K wie Küche und Kunde

Fleischerin Bilder

Möchtest du gerne in einem kleinen Familienbetrieb arbeiten oder doch lieber bei einer großen Einzelhandelskette? Du hast verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Für eine Ausbildung zum/zur Fleischer/in kannst dich in folgenden Betriebsstätten bewerben:

  • Fleischgroßmärkte
  • Betriebe der Fleisch- und Wurstwarenindustrie
  • Betriebe des Fleischhandwerks
  • Einzelhandelsgeschäfte
  • Schlacht- und Fleischzerlegbetriebe

Die Ausbildung zum/zur Fleischer/in ist vielfältig. Eingesetzt wirst du an verschieden Arbeitsplätzen, zum Beispiel in der Wurstküche oder im Räucherraum. Auch wirst du bei Transporten dabei sein oder dich in Ausbein- und Zerlegräumen, Kühl- und Lagerräumen sowie im Verkaufsraum aufhalten. Vielleicht organisiert dein Arbeitgeber auch Einsätze auf dem Markt? Der mobile Verkaufswagen wird eine interessante Abwechslung sein.

Dein Ausbildungstag beginnt für dich schon in den frühen Morgenstunden. Bei deinen Freunden wird der Wecker noch nicht mal geklingelt haben. Doch nach dem spannenden Tag im Betrieb kannst du dafür bereits gleich am frühen Nachmittag deinen Feierabend genießen.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Fleischer/in?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Welcher berühmte Fernsehmoderator hat eine Ausbildung zum Fleischer gemacht?

  • Jörg Pilawa
  • Stefan Raab
  • Oliver Geissen

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: