Tankwart/in.

Gehalt:
508 Euro
Empfohlener Schulabschluss:
Alle Abschlüsse
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Tankwart/in
  1. Voraussetzungen.

    Das wünscht sich dein Ausbildungsbetrieb:

    • Gute Noten in den Fächern Mathematik/Werken/Technik

    • Handwerkliches Geschick

    • Technisches Verständnis

    Du bist perfekt für den Job, wenn du:

    • Kundenorientiert und kaufmännisch denkst

    • Verantwortungsbewusst bist

    • Sorgfältig arbeitest

  2. Treibstoff verkaufen und Reparaturen durchführen – deine Aufgaben.

    Berufsbild Tankwart/in

    Autos sind seit jeher deine große Leidenschaft und du besitzt zudem eine ordentliche Portion handwerkliches Geschick? Dann könnte die Ausbildung zum/zur Tankwart/in das sein, wonach du suchst!

    In deiner Ausbildung zum/zur Tankwart/in verkaufst du Treib- und Schmierstoffe, führst darüber hinaus aber auch Diagnose- und Prüftätigkeiten sowie kleinere Reparaturen an Fahrzeugen durch. Du baust Sonderzubehör in besagte Fahrzeuge ein und verkaufst deinen Kunden verschiedenste Bedarfsartikel. Da ein schmutziges Auto nur halb so viel hermacht, wie ein sauberes, ist eine gründliche Wäsche hin und wieder Pflicht – hier berätst du deine Kunden fachgerecht über die unterschiedlichen Optionen hinsichtlich der Wagenwäsche und -pflege. Damit das nun saubere Auto nicht auf halber Strecke liegen bleibt, stehst du bezüglich der Wahl des passenden Motoröls ebenfalls mit deiner ganzen Expertise zur Verfügung.

    Je nachdem, in welchem Betrieb du deine Ausbildung absolvierst, fallen unter Umständen auch Aufgaben wie Gebrauchtwagenhandel oder Lottoannahme in dein Tätigkeitsfeld. Ferner bist du die gute Seele der Tankstelle – du erledigst kaufmännische Verwaltungs- und Schreibarbeiten und hältst den gesamten Tankstellenbetrieb am Laufen. Kurz gesagt: Ohne dich geht nichts!

  3. Ähnliche Berufe mit Ausbildungsplätzen.
    Mathematisch-technische/r Assistent/in
    2 freie Ausbildungsplätze
    Landwirt/in
    39 freie Ausbildungsplätze
    Lacklaborant/in
    5 freie Ausbildungsplätze
    Lächelndes Mädchen
    Sofia wird
    Bankkauffrau.
    Und du?
  4. Theorie & Praxis – der Ablauf deiner Ausbildung.

    Tankwart/in Gehalt

    Die Ausbildung zum/zur Tankwart/in ist nach dem Berufsbildungsgesetz staatlich anerkannt und dauert in der Regel drei Jahre. Bei besonders guten Leistungen hast du jedoch die Möglichkeit, die Dauer auf zweieinhalb oder sogar zwei Jahre zu verkürzen. Hierfür benötigst du das Einverständnis deines Ausbildungsbetriebes sowie der für dich zuständigen Industrie- und Handelskammer. Du absolvierst deine Ausbildung dual, das heißt, dass du neben den praktischen Erfahrungen im Ausbildungsbetrieb deiner Wahl parallel auch theoretische Kenntnisse an einer Berufsschule vermittelt bekommst.

    Konkret setzt du dich im ersten Jahr deiner Ausbildung zum/zur Tankwart/in viel mit den relevanten technischen Aspekten einer Tankstelle auseinander. Du lernst den Aufbau einer Tankstelle zu beschreiben und die wichtigsten Geräte und technischen Einrichtungen zu bedienen. Darüber hinaus lernst du, welche große Verantwortung dein Ausbildungsberuf in Bezug auf Sicherheit und Umweltschutz mit sich bringt und wie du beides gewährleisten kannst.

    In deinem zweiten Ausbildungsjahr befasst du dich zu großen Teilen mit dem Aufbau und der Funktionsweise von Kraftfahrzeugen. Du lernst den Aufbau eines Autos zu beschreiben, welche wesentlichen Unterschiede zwischen Benzin- und Dieselmotoren bestehen und welchen Zweck die elektrischen Komponenten eines Fahrzeugs erfüllen.

    Im dritten und letzten Jahr deiner Ausbildung zum/zur Tankwart/in setzt du dich unter anderem mit der Vermarktung und dem Verkauf auseinander. Du lernst die Grundlagen für einen erfolgreichen Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen kennen und entwickelst darüber hinaus ein Verständnis dafür, dass Waren entsprechend den Kundenbedürfnissen auszuwählen und fachgerecht vorzuführen sind.

    Drei Jahre und eine bestandene Abschlussprüfung später darfst du dich endlich ausgelernte/r Tankwart/in nennen! Und wie geht’s weiter? Hast du weiterhin Interesse daran, deinen Kenntnisstand zu erweitern und bist du außerdem im Besitz der Hochschulreife, bietet sich dir die Möglichkeit, ein Hochschulstudium zu absolvieren. In der Praxis entscheiden sich ausgelernte Tankwart/innen häufig für einen der folgenden Studiengänge: Automobilwirtschaft, Fahrzeugtechnik, Betriebswirtschaftslehre, Handelsbetriebswirtschaft.

  5. Zwischen Kasse und Werkstatt – dein Arbeitsumfeld.

    Tankwart/in Bilder

    Als Tankwart/in findest du Beschäftigung in Tankstellen, in Autowerkstätten sowie in Waschanlagen. Du arbeitest in erster Linie im Verkaufsraum, im Tankstellenaußenbereich, in der Werkstatt und im Büro.

    Da du in deiner Ausbildung zum/zur Tankwart/in unter anderem auch Autos reparierst, solltest du nicht in der feinsten Abendgarderobe erscheinen. Je nachdem, ob du Reparaturen durchführst oder an der Kasse arbeitest, trägst du Blaumann oder ein uniformes Shirt deines Ausbildungsbetriebes.

    Als Tankwart/in arbeitest du in einer 40-Stunden-Woche. Da Autofahrer zu jeder Tages- und Nachtzeit tanken müssen, kann es sein, dass du auch mal Samstagnacht an der Kasse stehen musst. Zum Ausgleich hast du dafür natürlich an anderen Tagen frei, an denen deine Freunde im Büro oder in der Werkstatt sitzen müssen!

  6. Durchschnittsgehalt pro Ausbildungsjahr: Tankwart/in.

    Ø 1. Jahr
    464€
    Ø 2. Jahr
    496€
    Ø 3. Jahr
    564€
  7. 2 Ausbildungsplätze für Tankwart/in.

Bist du der/die geborene Tankwart/in?
Mach den Test!

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe.

Ausbildung Mathematisch-technische/r Assistent/in
Mathematisch-technische/r Assistent/in
Dauer
2 Jahre
Abschluss
Realschulabschluss
Gehalt
kein Gehalt
Verfügbarkeit
2 Ausbildungsplätze
Ausbildung Landwirt/in
Landwirt/in
Dauer
3 Jahre
Abschluss
Alle Abschlüsse
Gehalt
∅ 629 Euro
Verfügbarkeit
39 Ausbildungsplätze
Ausbildung Lacklaborant/in
Lacklaborant/in
Dauer
4 Jahre
Abschluss
Realschulabschluss
Gehalt
∅ 987 Euro
Verfügbarkeit
5 Ausbildungsplätze
Lächelndes Mädchen
Sofia wird Bankkauffrau.
Und du?