Wirtschaft, Verwaltung

Marketingfachkraftassistent/in

Beruf merken
Ausbildung Marketingfachkraftassistent/in
Berufsbild Marketingfachkraftassistent
Emoji
Marketingfachkraftassistentin Bilder
Marketingfachkraftassistent/in Gehalt
  • Gehalt: kein Gehalt
  • Empfohlener Schulabschluss: Abitur / Fachabitur
  • Dauer: 2 Jahre

Darum bist du hier richtig:

Du kannst dich in andere hineindenken, erahnst ihre Wünsche und arbeitest zudem konzeptionell und strategisch? Dann bist du in einer Ausbildung zum/zur Marketingfachkraftassistenten/in richtig. Hier lernst du, wie du eine Zielgruppe definierst und Produkte so gestaltest, dass sie von eben dieser gekauft werden. Nicht umsonst sind große Marken nämlich so erfolgreich – dahinter stecken auch Marketingfachkraftassistenten/innen.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Meist die Fachhochschulreife, wobei jede Berufsfachschule nach eigenen Kriterien auswählt

  • Gute Noten in Deutsch und einer Fremdsprache

  • Mathematisches und kaufmännisches Verständnis

Du bist perfekt für den Job, wenn du:

  • Kommunikativ sowie freundlich bist und Verhandlungsgeschick mitbringst

  • Mit Kreativität überraschst

  • Flexibel bist

Ausbildung zum/zur Marketingfachkraftassistenten/in: Profi in der strategische Kaufbeeinflussung

Dein Arbeitsalltag: Analysieren, interpretieren, konzeptionieren

Berufsbild Marketingfachkraftassistent

Die Funktion des Marketings ist es, Produkte, Dienstleistungen sowie Unternehmensinteressen zu verkaufen. Ob es sich um Staubsauger, Sneaker oder Soundsysteme handelt, ist dabei eigentlich egal. Das Hauptziel deiner Arbeit bleibt gleich: Den Absatz fördern! Denn du machst euer Angebot bekannt, weckst die Nachfrage und das Interesse in der Zielgruppe! In deiner Ausbildung zum/zur Markeingfachkraftassistenten/in lernst du außerdem, die Organisation der Öffentlichkeitsarbeit zu übernehmen sowie Kontakte zu Geschäftspartnern herzustellen und zu pflegen.

Du übernimmst je nach Branche und je nach Unternehmensausrichtung zum Beispiel die Konzeption und Umsetzung von Kunden- und Unternehmensrepräsentationen. Das können ganz unterschiedliche Dinge sein: Heute entwickelst du eine neue Unternehmenswebsite mit, morgen schickst du ein neues Mailing an den Verteiler heraus und übermorgen konzipierst du ein Gewinnspiel. Du siehst, dein Arbeitsalltag ist ziemlich vielseitig! Dabei behältst du die Zielgruppe stets im Blick – auch wenn es beispielsweise darum geht, ein neues Logo zu entwerfen: Hier berätst du die Grafiker, sodass das neue Design schließlich optimal zur Zielgruppe passt und für den gewünschten Verkaufsboom sorgt. Ist die Farbe auffällig genug, wirkt aber dennoch elegant? Kann man sich das Logo gut merken und hat es einen hohen Wiedererkennungswert? Grenzt es sich genug von der Konkurrenz ab? All das sind Fragen, die du dir bei dieser Aufgabe zum Beispiel stellst und auf die du die Antworten kennst.

Auch wenn du viel am Schreibtisch und mit dem Computer arbeitest, so wird es dich in deiner Ausbildung zum/zur Marketingfachkraftassistenten/in auch mal raus aus dem Büro treiben: Nicht selten bist du nämlich auch für die Organisation verschiedener Marketingveranstaltungen zuständig – vom Kundenevent bis zur Messe. Dabei bestimmst du mit, welches Infomaterial ihr braucht und wie die Messebesucher auf euch aufmerksam werden können.

Vielleicht bist du auch mal im Ausland unterwegs oder hast mit ausländischen Kunden zu tun. Im Key-Account-Management betreuest du schließlich auch Kunden im In- und Ausland, beispielsweise internationale Groß- oder Einzelhandelsbetriebe, somit solltest du auch Fremdsprachengeschick mitbringen.

Du hast Sorge, das Ganze könnte zu theoretisch und irgendwie wischiwaschi sein? Von wegen: Vor jeder deiner Maßnahmen steht eine fundierte Analyse zum Beispiel der Bedürfnisse deiner Zielgruppe. Du findest heraus, was diese sich wünschen und entwickelst schließlich ein Produkt, das genau auf ihre Ansprüche abgestimmt ist. Dazu wertest du Statistiken aus und machst vielleicht sogar eine Umfrage innerhalb der Zielgruppe.

Theorie & Praxis: Berufsfachschule und Praktikum

Marketingfachkraftassistent/in Gehalt

Die Ausbildung zum/zur Marketingfachkraftassistenten/in ist eine schulische Ausbildung an Berufsfachschulen, die in der Regel zwei bis drei Jahre dauert. Wie die meisten schulischen Ausbildungen ist auch diese durch das jeweilige Bundesland geregelt.

Der Unterricht findet also hauptsächlich in der Berufsfachschule statt. In einigen wenigen Ausbildungsgängen durchläufst du aber auch eine praktische Assistenzzeit in einem Unternehmen oder machst ein Praktikum, in dem du wertvolle Praxiserfahrung sammeln und dein theoretisch erlerntes Wissen anwenden kannst. Dabei findest du in den unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen im In- sowie Ausland Beschäftigung. Eine Spezialisierung auf einen Bereich lohnt sich, da du hier viel Konkurrenz hast. Folgende Spezialisierungsbereiche stehen dir zur Auswahl:

  • Einkauf
  • Werbung
  • Vertrieb

Die Ausbildung zum/zur Marketingfachkraftassistenten/in wird nicht vergütet. In der Regel zahlst du sogar Lehrgangs- und/oder Prüfungsgebühren. Ob, und wenn ja, wie hoch diese sind, hängt von deiner Schule ab. Oft sind private Einrichtungen dabei teurer als die staatlichen Berufsfachschulen.

Wer nach der Ausbildung noch etwas mehr für seine Karriere tun will und vielleicht eine Führungsposition anstrebt, sollte eine Weiterbildung zum/zur Betriebswirt/in im Marketing ins Auge fassen. Auch der/die Fachwirt/in im Bereich Werbung und Kommunikation ist eine gute Option. Wenn du über die Hochschulreife verfügst kannst du natürlich auch Betriebswirtschaft oder Marketing studieren.

Arbeitsumfeld: Kommunikation leben

Marketingfachkraftassistentin Bilder

In deiner Ausbildung zum/zur Marketingfachkraftassistenten/in wirst du hauptsächlich in der Berufsfachschule und eventuell noch in deinem Praktikumsbetrieb sein. In deinem späteren Beruf wird dein Arbeitsplatz vornehmlich im Büro, an einem Schreibtisch mit Computer sein. Je nachdem, in welchem Unternehmen du unterkommst und welche Position du hier hast, wirst du auch mal unterwegs sein, weil du deinen Kunden zum Beispiel im Außendienst besuchst oder auf eine Messe fährst.

Deine Arbeitskleidung sollte stets Business-tauglich und somit etwas eleganter sein. Für die Männer heißt das in der Regel Anzug oder wenigstens Hemd mit Jeans und Blazer; für die Damen sind Hose oder Rock mit Bluse und vielleicht ein Blazer eine gute Wahl. Dieser Dresscode trifft wohl für die meisten Marketingfachkraftassistenten zu, wobei es hier auch ganz auf dein Unternehmen ankommt. Wenn du in einem jungen und hippen Start-up arbeitest, das vielleicht Streetwear vertreibt, solltest du dich auch entsprechend kleiden. Aber das weißt du ja am besten, schließlich definierst du die Wahrnehmung deines Unternehmens mit und weißt, dass auch du zur Außendarstellung deiner Firma beiträgst.

Dein Job ist Kommunikation und das zeigt sich auch in deinem Arbeitsalltag: Du sprichst dich viel mit Kollegen ab, arbeitest vielleicht projektbezogen in einem Team oder pflegst Kundenkontakt. Du solltest also alles andere als schüchtern sein. Da Kommunikation dein tägliches Geschäft ist, musst du hier souverän und professionell rüberkommen.

Gehalt

Dein Ausbildungsgehalt

Leider erhältst du im Rahmen dieser Ausbildung keine Vergütung. Vor allem in schulischen Ausbildungen ist das meist üblich, da du neben deinem theoretischen Unterricht nicht auch wie in der dualen Ausbildung im Betreib arbeitest. Häufig zahlst du an der Berufsfachschule sogar noch Gebühren – zum Beispiel um zu Prüfungen zugelassen zu werden. Aber keine Sorge: Du wirst hier nicht allein gelassen, denn du kannst Förderungen wie zum Beispiel BAföG beantragen.

Deine nächsten Schritte

Ausbildungsplatz finden

Du hast gerade die Schule geschafft oder bist dabei sie abzuschließen? Dazu erstmal herzlichen Glückwunsch! Damit hast du natürlich schon den ersten Schritt für deine Karriere getan. Jetzt nur noch den Traumjob finden!

Zur Ausbildungsplatz-Suche

Ausbildung starten

Die Schule hast du zwar hinter dich gebracht, doch auf die faule Haut legen ist nicht – du machst eine Ausbildung! Schließlich musst du auch weiterhin fleißig an deiner Karriere und deiner beruflichen Zukunft basteln. Guten Start dir!

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Das Anschreiben für deine Ausbildung – quasi der Liebesbrief für deine Ausbildung. Der erste Schritt auf dem Weg zur Ausbildung ist immer der schwerste. AZUBI.DE hilft dir!

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Bist du der/die geborene Marketingfachkraftassistent/in?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Welches dieser Worte passt am ehesten zu einer Zielgruppe im Alter von 15 bis 20 Jahren?

  • Sportschuh
  • Turnschuh
  • Sneaker

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche Ausbildungsberufe: