Tourismuskaufmann/frau.

Ausbildungsgehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Tourismuskaufmann/frau
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €919 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €797
  • 2. Lehrjahr: €908
  • 3. Lehrjahr: €1052
2.

Wie lange dauert die Tourismuskaufmann/frau Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 36 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau?

  • In einer Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau lernst du, komplette Urlaubs- und Dienstreisen oder einzelne Leistungen wie Übernachtungen, Flüge oder Busfahrten zu vermitteln und verkaufen.
  • Deine Ausbildung kannst du z. B. in (Geschäfts-)Reisebüros, bei Reiseveranstaltern, Onlinereisevermittlern, Reedereien und Bus(reise)unternehmen oder Luftfahrtunternehmen machen.
  • Der Beruf ist im Tourismusbereich angesiedelt.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau mitbringen?

Die besten Chancen auf einen Ausbildungsplatz hast du mit einem Abitur / Fachabitur. Außerdem solltest du gute Noten in Wirtschaft, Mathematik, Deutsch, Fremdsprachen und Erdkunde/Geografie haben.

5.

Passt der Beruf Tourismuskaufmann/frau zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Kaufmännisches Denken und Verhandlungsgeschick
  • Wirtschaftliches Denken
  • Spaß an der Kundenberatung

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Wirtschaft
  • Mathematik
  • Deutsch
  • Fremdsprachen
  • Erdkunde/Geografie

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

In deiner Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau bist du die kompetente Ansprechperson, wenn es um die Planung, Organisation und Vermittlung von Privat- und Geschäftsreisen geht.

Du kennst dich aus in der Welt und kannst deinen Kunden nicht nur bezüglich des richtigen Urlaubsziels Auskunft geben, sondern ihnen auch Reise- und Übernachtungsmöglichkeiten vermitteln.

Hier ist dein kaufmännisches Können gefragt: Du kalkulierst Reisepreise und machst deinen Kunden Angebote. Haben sich diese für ein Reiseziel entschieden, ist es deine Aufgabe, Flüge, Hotelzimmer oder Mietautos zu reservieren und gegebenenfalls notwendige Reisedokumente zu beschaffen. Im Anschluss stellst du Rechnungen aus, überwachst alle Zahlungseingänge und bearbeitest Stornierungen und Reklamationen.

Ob eine Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Deine Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau ist grundsätzlich auf drei Jahre ausgelegt, es besteht jedoch unter bestimmten Voraussetzungen – wie sehr guten schulischen Leistungen – die Möglichkeit, die Dauer auf zweieinhalb oder sogar zwei Jahre zu verkürzen. Die Ausbildung erfolgt dual, das heißt, dir werden neben den praktischen Inhalten im Unternehmen parallel theoretische Grundlagen an einer Berufsschule vermittelt.

In deinem ersten Ausbildungsjahr liegt für dich der Fokus darauf, dich mit deinem Ausbildungsbetrieb und dessen Bedeutung für die Tourismusbranche auseinanderzusetzen. Du verinnerlichst betriebliche Abläufe sowie die Werte, für die dein Unternehmen steht, und versuchst stets deine Rolle im Unternehmen selbstverantwortlich mitzugestalten. Darüber hinaus lernst du die Rahmenbedingungen touristischer Dienstleistungen kennen: Du machst dich mit wirtschaftlichen Grundlagen vertraut und verschaffst dir ferner einen Überblick über die beliebtesten Reiseziele sowie die geografischen, politischen und kulturellen Verhältnisse vor Ort.

Im zweiten Jahr deiner Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau setzt du dich dich mit der Vermittlung von unterschiedlichen Reisen und Reisetypen auseinander. Du lernst verschiedene Reiseziele nach Attraktivität zu unterscheiden und überprüfst sie im Hinblick auf ihre Eignung für deine Kunden. Außerdem reflektierst du deine direkten Kundengespräche und ziehst aus den gewonnen Erkenntnissen Konsequenzen für dein künftiges Handeln.

In deinem dritten und letzten Ausbildungsjahr liegt ein Hauptaugenmerk auf der Vertiefung von deinem betriebswirtschaftlichen Fachwissen. Du wirkst bei der Optimierung von Betriebsabläufen und der Weiterentwicklung des Unternehmens im Hinblick auf seine Positionierung am Markt unterstützend und gestaltend mit. So analysierst du Geschäftsprozesse beispielsweise unter den Gesichtspunkten Kundenorientierung und Qualität. Dazu ziehst du neben Statistiken und Kundenbefragungen ebenso Kennzahlen aus dem Rechnungswesen heran.

Drei Jahre und eine bestandene Abschlussprüfung später darfst du dich endlich Tourismuskaufmann/frau nennen. Doch hier ist deine berufliche Reise noch lange nicht zu Ende: Nach zwei Jahren Berufserfahrung hast du beispielsweise die Möglichkeit, die Weiterbildung zum/zur Tourismusfachwirt/in zu absolvieren. In der 18-monatigen Fortbildung vertiefst du dein betriebswirtschaftliches Fachwissen und qualifizierst dich so für Führungspositionen. Bist du im Besitz der Hochschulreife und hast Interesse an einem Studium, bietet sich der Bachelorstudiengang Tourismusmanagement an.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann/frau bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

Als Tourismuskaufmann/frau findest du Anstellung bei klassischen Reiseveranstaltern sowie Geschäftsreisenservices. Unabhängig davon, für welche Option du dich entscheidest, findest du dich bei der Arbeit in erster Linie in einem Büro oder an einem Kundenschalter wieder. Du hast eine 40-Stunden-Woche mit regulären Arbeitszeiten, musst allerdings manchmal auch am Samstag den Laden am Laufen halten und Leute zu ihrem Traumurlaub verhelfen. Deine Arbeitskleidung ist von deinem Ausbildungsbetrieb und deinem Einsatzort abhängig. Arbeitest du beispielsweise an einem Kundenschalter am Flughafen, trägst du in der Regel die Uniform deines Arbeitgebers.

Neben privaten Reisevergünstigungen bietet dir die Arbeit in der Tourismusbranche noch andere Vorzüge – große Reiseveranstalter bieten Auszubildenden Tourismuskaufleuten oft die Möglichkeit, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu absolvieren.

Wie gut wärst du als Tourismuskaufmann/frau?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Tourismuskaufmann/frau!

Hier findest du alle 33.814 Ausbildungsplätze.