Gehalt in der Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau

Was verdiene ich in der Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 797,00€
2. Ausbildungsjahr 908,00€
3. Ausbildungsjahr 1052,00€
Einstiegsgehalt 1814,00€

Im ersten Lehrjahr deiner Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau steigst du mit einem Gehalt von 797 Euro ein. Bereits im zweiten Jahr gehst du mit deutlich mehr Geld in der Tasche nach Hause. Du kannst dich auf ein monatliches Einkommen von 908 Euro einstellen. Auch im dritten Ausbildungsjahr kannst du noch einmal einen deutlichen Anstieg des Ausbildungsgehaltes verzeichnen. Am Schluss deiner Ausbildung liegt das Gehalt bei 1052 Euro pro Monat.

Mit dem erfolgreichen Abschluss deiner Ausbildung bist du bereit, in den Beruf als Tourismuskaufmann/frau einzusteigen. Ab diesem Zeitpunkt kannst du dich auf ein höheres Gehalt als noch während deiner Ausbildung freuen. Als Berufseinsteiger kannst du im Job Tourismuskaufmann/frau bis zu 1814 Euro im Monat verdienen.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Florist/in 606 €
Tourismuskaufmann/frau 919 €
Bäderbetriebe, Fachangestellte/r 1016 €
Werkfeuerwehrmann/frau 1073 €

Im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen kannst du feststellen, dass du mit der Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau ein durchschnittliches Gehalt verdienst. In der Grafik kannst du erkennen, wie sich das Gehalt während der Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau im Gegensatz zu ähnlichen Ausbildungsberufen verhält. Für die Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau ergibt sich ein durchschnittliches Gehalt von 919 Euro monatlich im Laufe der drei Lehrjahre.

Zu den deutlich schlechter bezahlten Berufen gehört die Ausbildung als Sportfachmann/frau, in welcher sich das monatliche Durchschnittsgehalt auf knapp zweihundert Euro weniger beläuft. Auf der anderen Seite gibt es auch Berufe, die etwas besser vergütet sind als der Ausbildungsberuf Tourismuskaufmann/frau. Bei der Arbeit als Immobilienassistent/in würdest du beispielsweise ein höheres Gehalt erhalten.

Insgesamt ist das Ausbildungsgehalt pro Monat stark von deinem Ausbildungsbetrieb abhängig. Einige Unternehmen unterliegen einer Tarifbindung. Das heißt, es wird in einem Tarifvertrag festgelegt, wie hoch das Gehalt ist. Je nach Branche können dabei verschiedene Tarifverträge gelten, die Einfluss auf die Höhe des Ausbildungsgehalts haben.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Fachangestellte/r für Bäderbetriebe interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1016 Euro im Monat. Oder du fängst als Werkfeuerwehrmann/frau an und bekommst sogar 1073 Euro.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Neben den bereits erwähnten Faktoren spielt der Standort des Unternehmens, in dem du deine Ausbildung absolvierst, eine wichtige Rolle, wenn es um die Höhe der Vergütung deiner Arbeit geht. Innerhalb Deutschlands unterscheidet sich das durchschnittliche Gehalt während der Ausbildung von Bundesland zu Bundesland.

In der Grafik kannst du sehen, wie viel du im Durchschnitt in den jeweiligen Bundesländern verdienen kannst. Bei genauerer Betrachtung wirst du feststellen, dass sich dabei teilweise sehr starke Unterschiede ergeben. Somit verdienst du beim Arbeiten in den östlichen Bundesländern deutlich weniger als in den westlichen Bundesländern.

Am schlechtesten vergütet wird die Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt. Ein deutlich höheres Gehalt hingegen erhältst du beim Arbeiten in Hessen und Baden-Württemberg.

Bundesland Gehalt
DE-BW Baden-Württemberg 937,38€
DE-BY Bayern 909,81€
DE-BE Berlin 817,91€
DE-BB Brandenburg 689,25€
DE-HB Bremen 836,29€
DE-HH Hamburg 919,00€
DE-HE Hessen 964,95€
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 661,68€
DE-NI Niedersachsen 799,53€
DE-NW Nordrhein-Westfalen 873,05€
DE-RP Rheinland-Pfalz 854,67€
DE-SL Saarland 827,10€
DE-SN Sachsen 698,44€
DE-ST Sachsen-Anhalt 680,06€
DE-SH Schleswig-Holstein 762,77€
DE-TH Thüringen 707,63€
Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 937,38€
Bayern 909,81€
Berlin 817,91€
Brandenburg 689,25€
Bremen 836,29€
Hamburg 919,00€
Hessen 964,95€
Mecklenburg-Vorpommern 661,68€
Niedersachsen 799,53€
Nordrhein-Westfalen 873,05€
Rheinland-Pfalz 854,67€
Saarland 827,10€
Sachsen 698,44€
Sachsen-Anhalt 680,06€
Schleswig-Holstein 762,77€
Thüringen 707,63€

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Tourismuskaufmann/frau anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

Brutto 797 €
Netto 639 €
Rentenversicherung 74 €
Krankenversicherung 61 €
Pflegeversicherung 12 €
Arbeitslosenversicherung 9 €
Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

Nach den drei Lehrjahren deiner Ausbildung kannst du in den Beruf als Tourismuskaufmann/frau einsteigen. Verglichen mit deinem Ausbildungsgehalt verdienst du nun natürlich besser. Für Berufseinsteiger im Job Tourismuskaufmann/frau ist ein Einstiegsgehalt von bis zu 1814 Euro üblich.

Je nachdem, in welchem Unternehmen du arbeitest, kannst du allerdings etwas mehr oder weniger verdienen. Ausschlaggebend für dein Einstiegsgehalt sind mehrere Faktoren. Dazu gehören beispielsweise die Größe des Arbeitgebers oder dessen Standort, sowie der geltende Tarifvertrag.

Nach einigen Jahren im Beruf kannst du dein Gehalt ein wenig aufbessern. Mit steigender Berufserfahrung, und somit verbesserter beruflicher Qualifikation, sind bis zu 2112 Euro für dich drin. Zudem hast du verschiedene Perspektiven im Beruf als Tourismuskaufmann/frau. Du kannst an diversen Weiterbildungen teilnehmen oder ein Studium an deine Ausbildung anschließen. Damit hast du noch einmal die Möglichkeit, dein Gehalt ordentlich aufzubessern.

Tourismuskaufmann/frau: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

Berufsbezeichnung Art der Weiterbildung
Fachwirt/in – Tourismus Kaufmännische Weiterbildung
Betriebswirt/in (Fachschule) – Touristik/Reiseverkehr Kaufmännische Weiterbildung
Fachwirt/in – E-Commerce Kaufmännische Weiterbildung
Ausbilder/in – Anerkannte Ausbildungsberufe Andere Weiterbildung
Betriebswirtschaftslehre, Business Administration (grundst.) Studienfach
Tourismusmanagement (grundständig) Studienfach
Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Tourismuskaufmann/frau!

Hier findest du alle 50.082 Ausbildungsplätze.