Gehalt in der Ausbildung als Fachmann/frau für Systemgastronomie

Was verdiene ich in der Ausbildung als Fachmann/frau für Systemgastronomie?

Karriere-Level Gehalt
1. Ausbildungsjahr 737,00€
2. Ausbildungsjahr 817,00€
3. Ausbildungsjahr 907,00€
Einstiegsgehalt 1953,00€

Bei manchen Ausbildungen ist es so, dass du bis zum Eintritt in den ersten richtigen Job auf ein Gehalt warten musst. Auf deinem Weg zum/zur Fachmann/frau für Systemgastronomie wirst du zum Glück von Anfang an von deinem Ausbildungsbetrieb bezahlt und startest mit durchschnittlich 737 Euro pro Monat in die Lehrzeit. Doch dabei bleibt es nicht! In den drei Lehrjahren, die deine Ausbildung in der Regel dauert, steigt der Lohn für deine Arbeit kontinuierlich.

Den ersten Satz nach vorne machst du im zweiten Lehrjahr, in dem du mit einem monatlichen Gehalt von 817 Euro rechnen kannst. Vom zweiten Jahr aufs dritte steigerst du dich finanziell sogar noch etwas mehr: Dann warten durchschnittlich 907 Euro auf dich. Insgesamt legst du von Anfang bis Ende also noch einiges an Gehalt zu.

Wie hoch ist das Gehalt im Vergleich zu anderen Ausbildungen?

Ausbildung Gehalt
Florist/in 606 €
Systemgastronomie, Fachmann/frau 820 €
Bäderbetriebe, Fachangestellte/r 1016 €
Werkfeuerwehrmann/frau 1073 €

Betrachtest du deine gesamte Lehrzeit, beträgt das durchschnittliche Gehalt 820 Euro. Im Vergleich zu manch anderem Ausbildungsberuf aus deinen Berufsfeldern wird die Ausbildung als Fachmann/frau für Systemgastronomie damit gut bezahlt. In der Abbildung kannst du sehen, dass du dich mit deinem Lohn sogar im besseren Mittelfeld bewegst. Es ist jedoch möglich, deutlich mehr zu verdienen. Mit Abstand am höchsten ist das Gehalt eines/r Werkfeuerwehrmann/frau in Ausbildung – und das von Anfang an. Entscheidest du dich für eine Ausbildung zum/zur Fachmann/frau für Systemgastronomie, würden euch jeden Monat weit über Hundert Euro trennen. Im Vergleich zum/zur Änderungsschneider/in verdienst du monatlich etwas mehr.

Was du beim Vergleichen immer im Blick haben solltest: Hat dein ausbildendes Unternehmen eine Tarifbindung, wirst du einen Tarifvertrag unterschreiben und dementsprechend nach Tarif bezahlt werden. Das bedeutet, dass dein Gehalt überbetrieblich festgeschrieben ist. Das kann Vor- und Nachteile haben. Die Tarifverträge können je nach Branche unterschiedlich aussehen. Um dir ein Beispiel zu nennen: In der Industrie ist die Bezahlung für die geleistete Arbeit häufig höher als im Handwerk.

Du willst schon in der Ausbildung mehr verdienen?
Dann könnte die Ausbildung als Fachangestellte/r für Bäderbetriebe interessant für dich sein. Dort verdienst du durchschnittlich 1016 Euro im Monat. Oder du fängst als Werkfeuerwehrmann/frau an und bekommst sogar 1073 Euro.

In welchem Bundesland verdiene ich wie viel?

Abhängig ist dein Lohn in der Ausbildung auch noch von einem anderen Faktor: In welchem Bundesland wirst du arbeiten gehen? Selbst, wenn du überall exakt den gleichen Job machen würdest – die Bezahlung wäre trotzdem unterschiedlich. Wie du anhand der Tabelle sehen kannst, liegen die Gehälter für die Ausbildung als Fachmann/frau für Systemgastronomie in Mittel- und Süddeutschland deutlich höher als in den östlichen Bundesländern. In Hessen fällt dein Gehalt durchschnittlich am besten aus. Lässt du dich hingegen in Mecklenburg-Vorpommern für deinen Beruf ausbilden, musst du finanzielle Einbußen hinnehmen. Im direkten Vergleich ist der Lohn dort am niedrigsten.

Bundesland Gehalt
DE-BW Baden-Württemberg 836,40€
DE-BY Bayern 811,80€
DE-BE Berlin 729,80€
DE-BB Brandenburg 615,00€
DE-HB Bremen 746,20€
DE-HH Hamburg 820,00€
DE-HE Hessen 861,00€
DE-MV Mecklenburg-Vorpommern 590,40€
DE-NI Niedersachsen 713,40€
DE-NW Nordrhein-Westfalen 779,00€
DE-RP Rheinland-Pfalz 762,60€
DE-SL Saarland 738,00€
DE-SN Sachsen 623,20€
DE-ST Sachsen-Anhalt 606,80€
DE-SH Schleswig-Holstein 680,60€
DE-TH Thüringen 631,40€
Bundesland Gehalt
Baden-Württemberg 836,40€
Bayern 811,80€
Berlin 729,80€
Brandenburg 615,00€
Bremen 746,20€
Hamburg 820,00€
Hessen 861,00€
Mecklenburg-Vorpommern 590,40€
Niedersachsen 713,40€
Nordrhein-Westfalen 779,00€
Rheinland-Pfalz 762,60€
Saarland 738,00€
Sachsen 623,20€
Sachsen-Anhalt 606,80€
Schleswig-Holstein 680,60€
Thüringen 631,40€

Finde Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Egal wo du eine Ausbildung als Fachmann/frau für Systemgastronomie anfangen möchtest, hier findest du Tausende freie Ausbildungsplätze überall in Deutschland.

Brutto oder Netto? Das bleibt übrig von deinem Ausbildungsgehalt.

Beachte auch, dass Auszubildende wie die meisten Arbeitnehmer Steuern zahlen müssen. Diese werden dir von deinem Bruttogehalt abgezogen und ergeben das Nettogehalt. Das ist das Geld, das dir schließlich auf dein Konto überwiesen wird:

Brutto 737 €
Netto 591 €
Rentenversicherung 68 €
Krankenversicherung 57 €
Pflegeversicherung 11 €
Arbeitslosenversicherung 8 €
Das Nettogehalt wurde in diesem Beispiel für das Abrechnungsjahr 2020 mit der Steuerklasse 1, Alter 18 Jahre, gesetzlich pflichtversichert berechnet.

Wie viel verdiene ich nach der Ausbildung?

Während deiner Ausbildung hast du einen super Job gemacht. Sobald du sie erfolgreich abgeschlossen hast und deinen ersten Job als Fachmann/frau für Systemgastronomie antrittst, wartet endlich auch ein volles Gehalt auf dich. Dein Einstiegsgehalt kann bis zu 1953 Euro betragen. Damit würdest du deutlich mehr als doppelt so viel in deinem letzten Lehrjahr verdienen! Abhängig ist dein konkreter Lohn davon, bei welchem Unternehmen du angestellt bist, wie groß es ist, in welchem Bundesland es liegt und ob eine Tarifbindung vorliegt.

Mit der Zeit kann dein Lohn noch weiter steigen. Als Fachmann/frau für Systemgastronomie sammelst du kontinuierlich Erfahrungen in deinem Job. Diese Berufserfahrung macht sich irgendwann auf deinem Gehaltszettel bemerkbar. Bis zu 2762 Euro warten dann jeden Monat auf dich. Mehr verdienen kannst du auch, wenn du in eine bessere Position aufsteigst oder eine Weiterbildung machst. In deinem Beruf bietet sich eine Menge an.

Fachmann/frau für Systemgastronomie: Folgende Weiterbildungs- und Aufstiegschancen hast du.

Berufsbezeichnung                                   Art der Weiterbildung      
Restaurantmeister/in                         Meisterweiterbildung        
Barmeister/in                         Meisterweiterbildung        
Fachwirt/in – Gastgewerbe                         Kaufmännische Weiterbildung        
Betriebswirt/in (Fachschule) – Hotel- und Gaststättengewerbe                         Kaufmännische Weiterbildung        
Betriebswirt/in (Fachschule) – Catering/Systemverpflegung                         Kaufmännische Weiterbildung        
Betriebsleiter/in – Hotel/Gaststätten                         Kaufmännische Weiterbildung        
Gastronom/in                         Kaufmännische Weiterbildung        
Ausbilder/in – Anerkannte Ausbildungsberufe               Andere Weiterbildung        
Hotelmanagement (grundständig)               Studienfach        
Betriebswirtschaftslehre, Business Administration (grundständig)               Studienfach        
Ähnliche Berufe.

Werde jetzt Fachmann/frau für Systemgastronomie!

Hier findest du alle 49.064 Ausbildungsplätze.