Duales Studium Physiotherapie.

Gehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Im Bereich Gesundheit:
Ausbildung Duales Studium Physiotherapie
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Physiotherapie?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €0 während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: €0
  • 2. Lehrjahr: €0
  • 3. Lehrjahr: €0
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Physiotherapie?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Was mache ich im Dualen Studium Physiotherapie?

  • Durch ein Duales Studium Physiotherapie lernst du, Beeinträchtigungen von Patienten zu analysieren und zu therapieren. Du kannst auch selbst neue rehabilitative Methoden entwickeln und Studien anfertigen.
  • Dein Studium findet zum einen an der Hochschule statt. Im Praktikum in der Physiotherapie lernst du außerdem Klinken und private Praxen kennen. Hausbesuche führen dich außerdem direkt in die Wohnungen deiner Patienten.
  • Dein Studium gehört zum Berufsbereich Gesundheit und Therapie.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Duales Studium Physiotherapie mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Biologie, Sport und Deutsch helfen dir, gut durchs Studium zu kommen.

5.

Passt das Duale Studium Physiotherapie zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Kommunikationsstärke

  • Einfühlungsvermögen

  • Sportlichkeit

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Biologie
  • Sport
  • Deutsch

Inhalte des Dualen Studiums.

Für dein vierjähriges Duales Studium Physiotherapie erwirbst du zusätzlich zu deiner Berufsausbildung wissenschaftliche Grundlagen. Du setzt dich in der Hochschule vor allem mit der Biologie des Menschen auseinander: Themen beim Studieren sind sowohl die Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, als auch das Nervensystem.

In der Krankheitslehre erfährst du, welche Ursachen und Symptome Krankheiten haben können. Darauf aufbauend lernst du in Fächern wie Trainings- und Bewegungslehre, wie man durch präventive und therapeutische Maßnahmen Muskeln stärkt, Bewegungsabläufe trainiert und Schmerzen verringert.

Dafür lernst du spezielle Untersuchungs- und Behandlungstechniken und Übungen der Krankengymnastik sowie Massagetechniken kennen. Um professionell und einfühlsam mit körperlich beeinträchtigten Menschen umgehen zu können, wirst du auch in Psychologie und Kommunikation geschult.

Je nach Hochschule kannst du für dein Duales Studium Physiotherapie dein Wissen auf Spezialgebieten wie Sportmedizin, Rehabilitation und Medizinpädagogik vertiefen. Du lernst außerdem, wie das Gesundheitswesen funktioniert und schnupperst in das Medizinmanagement rein.

Duales Studium Physiotherapie – Diese Module können dir begegnen:

  • Anatomie/Physiologie: Im Fach Anatomie lernst du, wie Körperteile, Organe oder Gewebe auf Deutsch und Lateinisch heißen, wie sie aufgebaut sind und wo sie sich im Körper befinden. Die Physiologie beschäftigt sich mit physikalischen und biochemischen Vorgängen im gesamten Organismus.

  • Physiotherapeutische Techniken: Hier lernst du Techniken zur Untersuchung und Behandlung von Patienten. Ob Manuelle Therapie, Krankengymnastik, Massage oder Elektrotherapie – hier lernst du verschiedene wissenschaftlich bewährte Methoden der Physiotherapie.

  • Psychologie/Pädagogik: Du erfährst, wie man akut oder chronisch kranken Patienten sowie wie mit Kindern und älteren Menschen umgeht. Um Übungen anzuleiten und Patienten zu motivieren, braucht es ebenfalls pädagogische Kenntnisse.

Ob ein Duales Studium Physiotherapie wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung aus?

Ein Duales Studium Physiotherapie kannst du ausbildungsintegrierend absolvieren. Dabei durchläufst du neben dem Studium die berufsqualifizierende Ausbildung zum/zur Physiotherapeuten/in. Am Ende hast du nicht nur den Bachelor of Science, sondern auch ein Ausbildungszeugnis in der Tasche. Die Ausbildung findet in einer Berufsfachschule und in medizinischen Einrichtungen statt, wo du durch theoretischen Unterricht und praktische Lehreinheiten auf den Beruf vorbereitet wirst. Deine Fähigkeiten kannst du dann im Rahmen von einem oder mehreren Praktika anwenden und kommst so nicht ohne praktische Berufserfahrung in deine spätere Tätigkeit als Physiotherapeut/in.

Der zeitliche Ablauf für ein Duales Studium Physiotherapie variiert je nach Hochschule und Bundesland. Im teilseparierten Modell absolvierst du zunächst das erste Ausbildungsjahr an der Berufsfachschule, danach wechseln sich Uni- und Schulphasen ab. Abschließend schreibst du deine Bachelorarbeit zu einem wissenschaftlichen Thema und legst die staatliche Abschlussprüfung ab.

Für ein Duales Studium Physiotherapie erhältst du leider kein Gehalt, da du deinen Ausbildungsvertrag nicht mit einem Arbeitgeber, sondern mit einer Berufsfachschule abschließt. Manche Hochschulen verlangen zudem Studiengebühren. Aber es gibt zahlreiche Fördermöglichkeiten, wie zum Beispiel BaföG oder Stipendien, mit denen du dein Studium finanzieren kannst.

Du möchtest dich für ein Duales Studium Physiotherapie bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Mit zwei Abschlüssen in der Tasche bist du bestens gerüstet für die Berufswelt. Physiotherapeuten sind gesuchte Fachkräfte – immer mehr Menschen leiden zum Beispiel unter Rückenschmerzen. Und mit deinem akademischen Hintergrund bringst du mehr Know-how mit als Mitbewerber, die nur eine Ausbildung absolviert haben. Vielleicht konntest du in deinem Praktikumsbetrieb so gut glänzen, dass du sogar übernommen wirst. Mögliche Arbeitgeber sind zum Beispiel physiotherapeutische Praxen, Kliniken, Rehabilitationszentren oder Fitnessstudios. Du hast durch dein Duales Studium Physiotherapie festgestellt, dass Lehren und Forschen dein Ding ist? Auch an Schulen oder Hochschulen kannst du tätig werden!

In einer Praxis sind deine Aufgaben vielfältig: Du analysierst die Beeinträchtigungen der Patienten, stellst Behandlungspläne auf und führst Therapien oder Massagen durch. Da du als Bachelor of Science wissenschaftlich auf dem neuesten Stand bist, kannst du selbst neue rehabilitative Methoden entwickeln und Studien dazu anfertigen. Auch für die Leitung einer eigenen Praxis hast du die besten Voraussetzungen.

Bist du geeignet für ein Duales Studium Physiotherapie?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.