Wirtschaft, Verwaltung

Duales Studium E-Commerce

Studium merken
Ausbildung Duales Studium E-Commerce
Berufsbild Duales Studium E-Commerce
Emoji
Duales Studium E-Commerce Bilder
Duales Studium E-Commerce Gehalt
  • Gehalt: 876 Euro
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Arbeitsmarkt: gut

Darum bist du hier richtig:

Warum zum Supermarkt laufen, wenn der Einkauf nur fünf Klicks entfernt ist? Warum Shopping-Tüten schleppen, wenn sich der virtuelle Einkaufswagen doch so leicht schieben lässt? Und warum Tiefpreis-Märchen glauben, wenn Preise vergleichen so einfach ist? Schwirren dir diese Fragen durch den Kopf, solltest du die Ohren spitzen: Denn mit dem dualen Studium E-Commerce machst du das große Geschäft – und zwar online.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • (Fach-) Abitur

  • Web-Affinität

  • Handelsgeschick

Das brauchst du für die Uni:

  • Digitales Interesse

  • Eigeninitiative

  • Gute Noten in Mathe

Duales Studium E-Commerce: Der Klick zum Bachelor

Das duale Studium: Die Theorie im Web-Business

Berufsbild Duales Studium E-Commerce

E-Commerce heißt so viel wie elektronischer Handel. Oder anders gesagt: Informatik vernetzt sich mit Wirtschaftswissenschaften. So erforschst du in deinem dualen Studium E-Commerce Datenstrukturen, planst benutzerfreundliche Websites und entwickelst ganze E-Commerce Plattformen. Das volle IT-Programm, ergänzt um den wirtschaftlichen Blickwinkel. Dieser betrachtet das Internet eher als Vertriebskanal: neue Handelswege, schnelle Verkaufsabwicklungen und elektronische Bezahlmöglichkeiten. Offensichtlich verdrängt das Web immer mehr den klassischen Einzelhandel und Omnichannel rückt in den Fokus. So bricht auch das Online-Marketing alte Traditionen, zeigt dir moderne Werbemöglichkeiten und ist fester Bestandteil deines dualen Studiums E-Commerce. So treibst du kreative Kommunikationsbotschaften durch das digitale Dorf und misst die gewonnene Reichweite. Außerdem kommen unter anderem diese Fächer auf dich zu:

  • Web und Skriptsprachen: XML, CSS, HTML oder HTTP – Webdokumente sprechen oft eine andere Sprache. Deshalb verinnerlichst du in diesem Modul spezifische Herausforderungen und Besonderheiten webbasierter Systeme.

  • Mobile Systeme: Ja, erfolgreicher Onlinehandel findet auch auf Smartphones statt. Soll heißen: Apps und Websites, die sich der Bildschirmauflösung auf mobilen Endgeräten anpassen (Responsive Design), machen das Rennen. So lernst du Anwendungen zu gestalten, entwickeln und implementieren.

  • E-Commerce Recht: Was sind Immaterialgüterrechte? In welcher Situation kann eigentlich abgemahnt werden und warum gibt es im E-Commerce so viele Rechtsstreitigkeiten? Dieses Modul beantwortet solche Fragen und lenkt deinen Blick ins Gesetzbuch.

  • Datenanalyse: Hier geht es um Analysetechniken und die jeweiligen Algorithmen. Mithilfe der Mathematik und statistischen Methoden durchwühlst du eine enorme Datenmasse, sodass sich im Anschluss das relevante Material auswerten lässt.

Ob Moderationstechniken, Teambildung oder Körpersprache: In deinem späteren Berufsleben zählt mehr als das reine Fachwissen. Deshalb fördert dein duales Studium E-Commerce auch deine Sozialkompetenz und prägt wichtige Schlüsselqualifikationen. Du lernst, im Team zu funktionieren und feilst an deinem professionellen Auftritt.

E-Commerce? Klingt Englisch. Und das ist es auch – zum Teil. Deshalb hat sich Business English in deinem Stundenplan festgebissen und öffnet dir globale Türen. Doch schon während deines dualen Studiums kannst du ein Auslandssemester einlegen und unersetzbare Lebenserfahrungen sammeln.

Nach einer Regelstudienzeit von sieben Semestern schließt du dann mit einem Bachelor of Science ab. Danach geht es weiter in der Berufswelt oder in einen weiterführenden (dualen) Master. Dieser bietet sich für Fächer wie E-Business oder Dialogmarketing und E-Commerce an.

Praxis im dualen Studium: Zeit zum Handeln

Duales Studium E-Commerce Gehalt

Je früher desto besser. Das gilt für die Ladezeit einer Website, den Online-Versand und natürlich für deine Arbeitserfahrung. Gut also, dass das duale Studium E-Commerce dich in die Berufswelt katapultiert. In Form von Praxisphasen entfliehst du dem oft grauen Theorie-Alltag und arbeitest bei einem Partnerunternehmen deiner Hochschule. Meistens blockweise, sodass du zwischen Hörsaal und Arbeitsplatz hin und her wechselst.

In vielen Fällen bieten Unternehmen die praxisingegrierte Studienvariante an. Bedeutet: Du unterschreibst einen Vertrag, packst in den angesetzten Praxisphasen im Betrieb mit an und schnupperst in alle Bereiche des Online-Handels – vom Retail Business bis zum Supply Chain Management. Das Ganze entlohnt sowohl ein Monatsgehalt als auch die Tatsache, dass du nach deinem dualen Studium top Übernahmechancen hast.

Es gibt aber auch die ausbildungsintegrierende Studienvariante. Hier kombinierst du das Studium mit einer Berufsausbildung, die du im kaufmännischen oder im informationstechnischen Bereich absolvieren kannst. Vom/von der Fachinformatiker/in bis zum/zur Kaufmann/frau für Marketingkommunikation: Je nach Bedarf des Unternehmens wirst du in einem Fachgebiet ausgebildet. In dieser Zeit bekommst du nicht nur ein monatliches Ausbildungsgehalt. Auch eventuell anfallende Studiengebühren trägt in der Regel dein Arbeitgeber. Nach Abschluss des dualen Studiums besitzt du dann einen Doppelabschluss und kannst dich auf eine perspektivreiche Karriere freuen.

Deine berufliche Zukunft: Ein voller Warenkorb

Duales Studium E-Commerce Bilder

Grundsätzlich bist du im Online-Handel zuhause. So kannst du in der Dienstleistungsindustrie, in Softwarefirmen oder Online-Agenturen durchstarten. Ob du nun deinen Schwerpunkt in den technischen oder betriebswirtschaftlichen Bereich legst, sei dir überlassen. In jedem Fall hast du in deinem dualen Studium E-Commerce beide Seiten intensiv behandelt, sodass dein Einsatzgebiet weit gespannt ist – vom Produktmanagement bis zur Datenanalyse.

Dabei hast du durch die Doppelbelastung aus Studium und Beruf, Engagement und Durchhaltevermögen unter Beweis gestellt. Zwei Eigenschaften, die Grundvoraussetzung für einen qualifizierten Berufsweg sind, der bis zur Führungsetage reicht. Immerhin kennst du die Praxis-Anforderungen, hast die Theorie schon umgesetzt und bist damit Vollzeitstudenten einen wichtigen Schritt voraus.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium E-Commerce?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Circa wie viele Online-Shops gibt es in Finnland?

  • 10.000
  • 20.000
  • 50.000

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: