Produktprüfer/in Textil.

im Bereich Handwerk:
886 Ausbildungsplätze
Ausbildungsgehalt:
894 Euro
Zum Gehaltsvergleich
Empfohlener Schulabschluss:
Alle Abschlüsse
Dauer:
2 Jahre
Im Bereich Handwerk:
886 Ausbildungsplätze
Ausbildung Produktprüfer/in Textil
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man in der Ausbildung als Produktprüfer/in Textil?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €894 während der Ausbildung.

  • 1. Lehrjahr: €866
  • 2. Lehrjahr: €923
2.

Wie lange dauert die Produktprüfer/in Textil Ausbildung?

Die Ausbildung dauert 24 Monate. Bei einer dualen Ausbildung wechseln sich Phasen in der Berufsschule und im Betrieb ab. Bei einer schulischen Ausbildung lernst du Theorie und Praxis in der Berufsschule bzw. in der Fachakademie.

3.

Was macht man in der Ausbildung als Produktprüfer/in Textil?

  • In einer Ausbildung als Produktprüfer/in Textil lernst du, in allen textilen Produktionsbereichen hochwertige Textilgewebe auf Fehler zu kontrollieren, die Fehlerquelle zu analysieren und die Fehler zu beheben.
  • In der Ausbildung arbeitest du bei bei Bekleidungsherstellern oder in Betrieben der Textilindustrie.
  • Deine Ausbildung als Produktprüfer/in Textil gehört in den handwerklichen Bereich.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für die Ausbildung als Produktprüfer/in Textil mitbringen?

Du hast mit allen Schulabschlüssen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz. Außerdem solltest du gute Noten in Technik/Werken und Mathe haben.

5.

Passt der Beruf Produktprüfer/in Textil zu mir?

Fragst du dich, welche Ausbildung wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Handwerkliches Geschick
  • Auge-Hand-Koordination
  • Hang zum Perfektionismus

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Technik/Werken
  • Mathe

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

In deiner Ausbildung Produktprüfer/in Textil begutachtest du am Ende des Fertigungsprozesses textile Produkte, wie beispielsweise hochwertige Web- und Maschenwaren. Findest du bei deiner Inspektion Fehler, besserst du sie aus. Dabei fällt es in deinen Aufgabenbereich, Verunreinigungen zu entfernen, Farbunterschiede auszugleichen und kleinere Löcher im Gewebe zu stopfen. Den Großteil dieser Arbeiten verrichtest du händisch.

Du erkennst in deiner Ausbildung als Produktprüfer/in Textil anhand der Schäden, um welche Art von Produktionsfehler es sich handelt und dokumentierst die Fehler in einem Protokoll. Je nachdem, um welche Fehlerquelle es sich handelt, benachrichtigst du die dafür verantwortliche Fertigungsleitung, damit diese den Missstand beheben kann.

Ob eine Ausbildung als Produktprüfer/in Textil wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Inhalte der Ausbildung.

Bei deiner Ausbildung als Produktprüfer/in Textil handelt es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf, der regulär auf eine Dauer von zwei Jahren ausgelegt ist. Stellst du dich in der Berufsschule besonders geschickt an und ist der Betrieb, in dem du deine Ausbildung absolvieren möchtest, damit einverstanden, hast du die Möglichkeit, deine Ausbildung zu verkürzen. Du absolvierst deine Ausbildung im dualen System – das bedeutet, dass du sowohl an einer Berufsschule als auch praktisch im Ausbildungsbetrieb ausgebildet wirst.

Im ersten Jahr deiner Ausbildung als Produktprüfer/in Textil befasst du dich unter anderem damit, wie du textile Faserstoffe einsetzt. Du setzt zielgerichtet verschiedene Faserstoffe im Produktionsprozess ein, um den Produkten, die du fertigst, die gewünschten Eigenschaften zu verleihen. Außerdem lernst du, wie du Produktionsprozesse auf Textilprodukte abstimmst. Du übernimmst selbst Verantwortung für den Fertigungsprozess, indem du dir deiner Aufgabe im Rahmen des gesamten Wertschöpfungsprozesses deines Ausbildungsbetriebes bewusst wirst.

Im zweiten Jahr deiner Ausbildung als Produktprüfer/in Textil befasst du dich mit der Analyse von textilen Produkten. Du beurteilst vorgegebene branchenspezifische Textilprodukte, indem du geeignete Prüfverfahren anwendest und daraus Produktkennwerte erarbeitest. Im Rahmen der Analyse ermittelst du die für die Fertigung benötigten textilen Ausgangsstoffe, bestimmst die Konstruktionsmerkmale und dokumentierst deine Ergebnisse entsprechend der geltenden Norm. Darüber hinaus lernst du, Fehler zu erkennen, sie zu klassifizieren, daraus die Fehlerursache abzuleiten und abschließend die Behebung des Fehlers zu veranlassen.

Hast du nach zwei lehrreichen Jahren endlich deine Abschlussprüfung bestanden, darfst du stolz auf dich sein: Du bist Produktprüfer/in Textil! Und jetzt? Falls du dich sorgst, wie es danach weitergeht, können wir dich beruhigen – es bieten sich dir einige Optionen. Du könntest nach ein paar Jahren Berufserfahrung z. B. die Prüfung zum/zur Industriemeister/in anstreben. Hast du die Hochschulreife und die Motivation ein Studium anzufangen, bieten sich die Bachelorstudiengänge Textil- und Bekleidungstechnik oder Leder- und Kunststofftechnik an.

Du möchtest dich für eine Ausbildung zum Produktprüfer/in Textil bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht mein Arbeitsumfeld aus?

In deiner Ausbildung als Produktprüfer/in Textil findest du Beschäftigung bei Bekleidungsherstellern sowie in Betrieben der Textilindustrie. Du arbeitest in erster Linie in Werkstätten und Fertigungshallen. Außerdem arbeitest du als Produktprüfer/in Textil in einer regulären 40-Stunden-Woche.

Wie gut wärst du als Produktprüfer/in Textil? Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • FERTIG

Von welchem Tier stammt die Kaschmirwolle?

Ähnliche Berufe.