Wirtschaft, Verwaltung

Duales Studium Accounting und Controlling

Studium merken
Ausbildung Duales Studium Accounting und Controlling
Berufsbild Duales Studium Accounting und Controlling
Emoji
Duales Studium Accounting und Controlling Bilder
Duales Studium Accounting und Controlling Gehalt
  • Gehalt: 1600 Euro
  • Abschluss: Bachelor of Arts
  • Arbeitsmarkt: sehr gut

Darum bist du hier richtig:

Bist du ein wahres Mastermind, was Zahlen und Analysen angeht? Unternehmerisches Denken wurde dir schon in die Wiege gelegt? Dann ist das duale Studium Accounting und Controlling genau das Richtige für dich! Neben den theoretischen Grundlagen, die du an der Uni erwirbst, lernst du die Abläufe eines Unternehmens live und in Farbe kennen und steigst direkt in die Praxis ein.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • Abitur

  • Analytisches Denken

  • Kommunikationsstärke und Teamgeist

Das brauchst du für die Uni:

  • Sehr gute Noten in Mathe

  • Gute Englischkenntnisse

  • Engagement und Zielstrebigkeit

Duales Studium Accounting und Controlling: Analysen und Reportings

Dein duales Studium Accounting und Controlling: Bilanzieren, planen, rechnen

Berufsbild Duales Studium Accounting und Controlling

Im dualen Studium Accounting und Controlling lernst du das wahre Wesen des Finanz- und Rechnungswesens kennen – nämlich nicht nur durch Bücher und Vorlesungen, sondern auch durch die praktische Anwendung im Unternehmen. Hast du dich während des Studiums erfolgreich mit Kosten- und Leistungsrechnung, Buchführung, Strategieplanung, Statistik oder Finanzierung beschäftigt, darfst du dich nach sechs Semestern Bachelor of Arts nennen.

Du lernst, Einnahmen und Ausgaben in fehlerfreie Bilanzen und Jahresabschlüsse zu verwandeln und auf Basis von Kosten und Kennzahlen Analysen zu erstellen, die der Unternehmensführung helfen, wirtschaftlich zu planen und zu kalkulieren. Dabei helfen dir dein mathematisches Verständnis, Excel-Tabellen und Bilanzierungsprogramme. Auch mit Steuern und Wirtschaftsrecht kennst du dich dann aus. Typische Kurse im dualen Studium Accounting und Controlling sind zum Beispiel:

  • Rechnungslegung: Diese Disziplin nennt man auch externes Rechnungswesen. Hier lernst du, mithilfe der Buchführung Jahresabschlüsse und Lageberichte zu erstellen. Dabei musst du gewisse nationale und internationale Gesetze des Bilanz- und Steuerrechts anwenden.

  • Controlling: Hier dreht sich alles um das Kontrollieren und Planen von Geschäftsprozessen. Du lernst, Kennzahlen auszuwerten und die Entwicklung des Geschäfts anhand des Gewinns einzuschätzen. So können die Rentabilität von Investitionen und mögliche Risiken erkannt werden. Man unterscheidet auch zwischen operativem und strategischem Controlling.

  • Kosten- und Leistungsrechnung: Wird auch als internes Rechnungswesen bezeichnet und ist ein Instrument des Controllings. Sie hilft Unternehmen, die Übersicht über alle Geschäftsvorgänge zu behalten. Dabei lernst du, Aufwendungen und Erträge zu kalkulieren und so den Betriebsgewinn und -verlust zu ermitteln.

Neben dem betriebswirtschaftlichen Know-how erwirbst du in Zusatzkursen wichtige Schlüsselqualifikationen, wie das selbstbewusste Präsentieren und Moderieren, oder auch Konfliktmanagement. Auch Wirtschaftsenglisch steht auf dem Programm.

Willst du nach dem dualen Studium Accounting und Controlling deine Karrierechancen verbessern, kannst du direkt oder nach ein paar Jahren Berufserfahrung ein zweijähriges Masterstudium draufsetzen.

So wird dein Studium dual: Die praktische Ausbildung

Duales Studium Accounting und Controlling Gehalt

Das grundständige Studium Accounting und Controlling gibt es in zwei Varianten: ausbildungs- oder praxisintegrierend.

Das ausbildungsintegrierende Studium vereint ein Bachelor-Studium mit einer Ausbildung. Am Ende hast du sowohl den Bachelor-Abschluss als auch ein Ausbildungszeugnis in der Tasche. Das Studium Accounting und Controlling kannst du mit folgenden Ausbildungsberufen kombinieren:

  • Verwaltungsfachangestellte/r: In einer öffentlichen Einrichtung, in einem Amt oder in einer Verwaltung lernst du, Anträge auszufüllen, Genehmigungen einzuholen oder Bürger zu beraten.

  • Steuerfachangestellte/r: Hier erfährst du, wie man Jahresabschlüsse und Steuererklärungen für Unternehmen erstellt oder prüft. Typische Einsatzorte sind Steuerberater-Kanzleien oder Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

  • Kaufmann/frau für Büromanagement: Als rechte Hand deines Chefs organisierst du Geschäftsreisen, planst Termine und kümmerst dich um die Aktenablage. Du lernst, Rechnungen aufzusetzen und übernimmst den Schriftverkehr.

Der Aufbau deines dualen Studiums kann regional unterschiedlich sein. Beim Blockmodell wechseln sich Uni- und Praxisphasen blockweise ab. Im Wochenmodell bist du beispielsweise drei Tage im Betrieb und zwei an der Uni anzutreffen. Außerdem gibt es das teilseparierte Modell, bei dem ein Großteil der Ausbildung bereits vor dem Studium absolviert wird.

Alternativ kannst du dich auch für ein praxisintegrierendes Studium Accounting und Controlling entscheiden. Dann absolvierst du während des Studiums keine Berufsausbildung, sammelst aber im Rahmen von mehreren Praxisphasen wertvolle Berufserfahrungen neben dem Studium.

Wo geht die Reise hin? Dein späteres Arbeitsumfeld

Duales Studium Accounting und Controlling Bilder

Nach dem dualen Studium stehen dir kleine Firmen und große Konzerne auf der ganzen Welt offen. Dein analytisches Know-how wird in Abteilungen wie dem Controlling, Steuerwesen sowie Finanz- und Rechnungswesen gebraucht. Hier erstellst du Bilanzen, Reportings oder Berichte, die du der Geschäftsführung präsentierst. Lohnt sich eine geplante Investition? Wie können Ausgaben finanziert werden? Deine Analysen helfen dem Unternehmen, stetig zu wachsen. Auch in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder Unternehmensberatung kannst du durchstarten.

Deine Übernahmechancen stehen übrigens sehr gut. Durch dein duales Studium hast du einen deutlichen Vorteil gegenüber neuen Bewerbern: Du kennst das Unternehmen und die Abläufe schon so gut wie deine Westentasche. Beweist du dich, kannst du schnell aufsteigen und Führungspositionen übernehmen. Auch im Ausland hast du gute Karten, vor allem wenn du während deines Studiums schon ein Auslandssemester absolviert hast und gute Sprachkenntnisse vorweisen kannst.

Studierst du ausbildungsintegrierend, erhältst du ein monatliches Ausbildungsgehalt, das sich jährlich steigert. Absolvierst du ein praxisintegrierendes Studium kann der Arbeitgeber das Gehalt für ein Langzeitpraktikum flexibel festlegen. Studiengebühren werden häufig zum Teil oder sogar komplett übernommen.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium Accounting und Controlling?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Worauf bezieht sich die Bezeichnung CFO?

  • Unbekanntes Flugobjekt
  • Chief Financial Officer
  • Chief Technical Officer

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: