Duales Studium Holztechnik.

Gehalt:
721 Euro
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Duales Studium Holztechnik
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Holztechnik?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €721 während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: €588
  • 2. Lehrjahr: €723
  • 3. Lehrjahr: €852
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Holztechnik?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Duale Studium Holztechnik mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Mathe, Naturwissenschaften, Informatik und Englisch helfen dir, gut durchs Studium zu kommen.

4.

Passt das Duale Studium Holztechnik zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • (Fach-)Abi

  • Kreativität und Sinn für Ästhetik

  • Handwerkliches Geschick

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Naturwissenschaften
  • Informatik
  • Englisch

Inhalte des Dualen Studiums.

Das duale Studium Holztechnik bildet dich zum Alleskönner im Bereich Holz aus. Die Basis bilden Kenntnisse der Natur-, Betriebs- und Ingenieurswissenschaften: Wie wächst der Rohstoff Holz? Mit welchen Verfahren lässt sich der Werkstoff verarbeiten? Wie konstruiert und berechnet man Produkte im Möbelbau? Und welche ökologischen Fragen spielen in der Holzverarbeitung eine Rolle? In Vorlesungen und Seminaren lernst du deswegen nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch diese Probleme zu lösen.

Ob Fertigungsplanung, Verfahrenstechnik oder Verbindungstechnik – in den verschiedenen Fächern vertiefst du dein Wissen und kannst dich am Ende Bachelor of Science nennen. Damit hast du die besten Voraussetzungen nach dem dualen Studium durchzustarten.

Typische Kurse des dualen Studiums Holztechnik sind unter anderem:

  • Holzwerkstoffe: Du untersuchst die Zusammenhänge zwischen Rohstoffeigenschaften und den gewünschten Produkteigenschaften und wie sich das auf den Produktionsprozess auswirkt. Kostenrechnung spielt hierbei also eine große Rolle.

  • Möbelbau: Hier dreht sich alles um die Konstruktion von Möbelstücken und Leichtbaukonstruktionen. Du lernst dabei vorrangig, wie Verbindungen und Verarbeitungsprozesse analysiert, getestet und bewertet werden, um unter anderem innovativere Verfahren voranzutreiben.

  • Fertigungstechnik: In der Fertigungstechnik dreht sich alles um die verschiedenen Fertigungsverfahren von Holzprodukten. Vorrangig werden hier also ingenieurwissenschaftliche Berechnungen vermittelt sowie Grundkenntnisse der Planung, Messtechnik und Auswertung.

Außerdem erwirbst du in Zusatzkursen wichtige Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationstechniken und Projektmanagement, denn für deine spätere Berufslaufsbahn sind besonders soziale Kompetenzen wichtig.

Ob ein Duales Studium Holztechnik wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung aus?

Theorie ist wichtig, Praxis auch. Deshalb sammelst du bereits während des dualen Studiums Holztechnik umfangreiche Berufserfahrung – entweder mithilfe einer zusätzlichen Ausbildung oder in Form von Langzeitpraktika. Hier ein Überblick über die Unterschiede:

Entscheidest du dich für die ausbildungsintegrierte Variante, kombinierst du deinen Hochschulabschluss mit einer passenden Berufsausbildung. Du sackst dann nicht nur einen Doppelabschluss ein, es wartet auch noch ein festes Monatsgehalt auf dich. Folgende Ausbildungen kannst du unter anderem mit Holztechnik verbinden:

Bei der praxisintegrierten Variante durchläufst du zwar auch intensive Praxisphasen in einem Unternehmen, du schließt aber keine formelle Berufsausbildung ab. Trotzdem darfst du dich über ein variables Gehalt freuen und auch eventuell anfallende Studiengebühren werden oftmals übernommen.

Du möchtest dich für ein Duales Studium Holztechnik bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Nach dem dualen Studium Holztechnik kannst du direkt den Berufseinstieg wagen – denn mit dem erfolgreichen Abschluss stehen deine Übernahmechancen sehr gut.

Einsatzmöglichkeiten gibt es viele. So kannst du eine Stelle bei Industrie- und Handwerksbetrieben finden, die sich auf Holzbauten, Holzbauelemente oder Holzleimbau spezialisiert haben. Oder du fokussierst dich auf den Holzhandel, wo du Experte für Rund- und Schnittholz oder andere Holzwaren bist. Da dir während des dualen Studiums zudem Kenntnisse in der Holzbiologie und Materialkunde vermittelt werden, steht dir aber auch die Forschung, das Prüfwesen oder der öffentliche Dienst offen.

Berufseinstieg hin oder her, es gibt noch so viel zu lernen? Dann hast du nach dem erfolgreichen Abschluss die Möglichkeit, ein (duales) Masterstudium im Fachbereich Holztechnik anzuschließen.

Bist du geeignet für ein Duales Studium Holztechnik?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Starte jetzt dein Duales Studium Holztechnik!

Hier findest du alle 44.655 Ausbildungsplätze.