Duales Studium Maschinenbau.

Gehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Duales Studium Maschinenbau
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Maschinenbau?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €793 während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: €738
  • 2. Lehrjahr: €791
  • 3. Lehrjahr: €851
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Maschinenbau?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Was mache ich im Dualen Studium Maschinenbau?

  • Ein Duales Studium Maschinenbau vermittelt dir an der Hochschule wissenschaftliches Grundlagenwissen in Ingenieurwissenschaften, Konstruktion, Berechnung und Fertigung.
  • In deiner praktischen Ausbildung entwickelst und installierst du Maschinen und überprüfst anschließend deren Produktion in beispielsweise Unternehmen der Automobilindustrie, Fahrzeugtechnik, Luftfahrtindustrie oder Energiewirtschaft.
  • Ein Duales Studium Maschinenbau ist bei den technischen Berufsfeldern einzuordnen.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Duales Studium Maschinenbau mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Mathe, Physik, Informatik und Englisch helfen dir, gut durchs Studium zu kommen.

5.

Passt das Duale Studium Maschinenbau zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Technisches Verständnis

  • Naturwissenschaftliches Interesse

  • Sorgfältige und präzise Arbeitsweise

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathe
  • Physik
  • Informatik
  • Englisch

Finde duale Studienplätze in deiner Nähe.

Egal wo du ein Duales Studium Maschinenbau anfangen möchtest, hier findest du freie duale Studienplätze überall in Deutschland.

Inhalte des Dualen Studiums.

Der Maschinenbau gehört zum Bereich des Ingenieurwesens und beschäftigt sich damit, Maschinen zu entwickeln, zu installieren und anschließend deren Produktion zu überprüfen.

Ein Duales Studium Maschinenbau wird nach sechs bis acht Semester mit dem Bachelor of Engineering (B.Eng.), seltener auch mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor oft Arts (B.A.) abgeschlossen. An der Hochschule steht in den ersten vier Semestern des Studiengangs Maschinenbau das Grundstudium im Vordergrund.

Das heißt, du hast in deinem Studiengang vor allem Vorlesungen und Seminare in Fächern, die du schon aus der Schule kennst, wie Mathematik, Physik und Chemie. Dazu kommen weitere technische Grundlagenfächer, um die mathematisch-naturwissenschaftlichen Zusammenhänge im Maschinenbau zu verstehen. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Automatisierungstechnik: Du lernst, Maschinen und Anlagen so zu konzipieren, dass sie selbstständig und ohne die Hilfe von Menschen arbeiten können.

  • Konstruktionslehre: Hier lernst du, wie ein technisches Produkt erst auf dem Papier bzw. digital entworfen wird, um es anschließend real nachbauen zu können.

  • Technische Mechanik: Die Technische Mechanik beschäftigt sich mit der Bewegung von Körpern und welche Kräfte dabei auf diese einwirken.

  • Werkstoffkunde: Die Werkstoffkunde wird auch als Materialwissenschaft bezeichnet. Du lernst die verschiedenen Materialien und deren Eigenschaften kennen und wie diese in der Industrie und Produktion eingesetzt werden.

Hast du dein Grundstudium an der Hochschule geschafft, werden im anschließenden Maschinenbau-Hauptstudium ab dem fünften Semester die verschiedenen Teilbereiche vertieft, z. B. in diesen Fächern:

  • Elektrotechnik

  • Kunststofftechnik

  • Mechatronik

  • Produktionstechnik

  • Verfahrenstechnik

Auch Rechnungswesen sowie weitere Grundlagenfächer der Betriebswirtschaftslehre stehen auf deinem Lehrplan im Studiengang. Denn du sollst später nicht nur Maschinen herstellen, sondern auch deren wirtschaftliche Aspekte berücksichtigen können.

Ob ein Duales Studium Maschinenbau wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung aus?

Der Vorteil eines Dualen Studiums ist, dass du neben deinem Studiengang an der Hochschule in einem Betrieb arbeitest und Erfahrungen sammeln kannst. Damit ist der Druck natürlich auch ganz schön hoch, denn du musst der Doppelbelastung von Studium und Ausbildung standhalten. Aber zum Ausgleich dafür bekommst du auch von Anfang an ein festes Gehalt – das fällt sogar recht hoch aus.

Im praktischen Teil des Dualen Studiums setzt du dich intensiv mit technischen Problemen aller Art auseinander. Dabei entwickelst du neue Technologien und konstruierst Maschinen und Anlagen. Natürlich gehört zur Konstruktion auch die vorherige Rechnung und Planung.

Ein Duales Studium Maschinenbau kannst du entweder praxisintegriert oder ausbildungsintegriert absolvieren. Viele große Autohersteller wie VW, Audi, BMW und Porsche bieten ein ausbildungsintegriertes Duales Studium Maschinenbau an.

Aber auch bei mittelständigen Betrieben kannst du ein ausbildungsintegriertes Duales Studium im Maschinenbau absolvieren und so zwei Abschlüsse erlangen. Folgende Ausbildungsberufe sind beispielsweise möglich:

Wie dein Duales Studium im Maschinenbau im Detail aufgebaut ist, hängt von deinem Ausbildungsbetrieb und der Hochschule ab. Bei vielen Unternehmen absolvierst du erst den Großteil deiner Ausbildung und besuchst dann in Blöcken die Hochschule, bevor du nach Abschluss deiner Ausbildung die restlichen Semester die Hochschule abschließt.

Wenn du lieber praxisintegriert studieren möchtest, dann verbringst du die Semesterferien deines Dualen Studiums in einem Unternehmen, hast aber zum Schluss keine formelle Berufsausbildung abgeschlossen.

Du möchtest dich für ein Duales Studium Maschinenbau bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Ein Duales Studium Maschinenbau ist kein Zuckerschlecken. Denn während andere Studierende „nur“ für ihre Klausuren lernen, arbeitest du neben dem Studium an der Hochschule bereits fest in einem Unternehmen mit.

Projekte von der Uni und die Vorbereitungen für Prüfungen musst du neben Arbeit und Studium schaffen. Dafür verdienst du aber schon während deines Studiums ein Gehalt, welches im oberen Bereich liegt.

Hast du deinen Abschluss in der Tasche, hast du nach deinem Dualen Studium im Bereich Maschinenbau ausgezeichnete Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt. Maschinenbauer/innen werden dabei vor allem in folgenden Branchen der Industrie gesucht:

  • Automobilindustrie
  • Fahrzeugtechnik
  • Luftfahrtindustrie
  • Energiewirtschaft

In deinem Arbeitsalltag kannst du in verschiedenen Abteilungen und Fachrichtungen tätig sein. Während du in der Entwicklungsabteilung neue Produkte herstellst oder verbesserst, kümmerst du dich im Qualitätsmanagement um den reibungslosen Ablauf von Prozessen und die Qualitätskontrolle.

Im Technischen Einkauf bist du wiederum dafür zuständig, neue Maschinen und Anlagen auszuwählen, um die Produktion im Betrieb effizienter zu gestalten. Und in der Fertigungsplanung planst du den Ablauf von Produktionen und Herstellungsverfahren.

Hast du das Gefühl, dass du gut im managen bist, kannst du nach ein paar Jahren Arbeitserfahrung auch in der Unternehmensführung oder im Projektmanagement arbeiten.

Bist du geeignet für ein Duales Studium Maschinenbau?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Starte jetzt dein Duales Studium Maschinenbau!

Hier findest du alle 49.073 Ausbildungsplätze.