Bau, Architektur, Vermessung

Duales Studium Kälte- und Klimatechnik

Studium merken
Ausbildung Duales Studium Kälte- und Klimatechnik
Berufsbild Duales Studium Kälte- und Klimatechnik
Emoji
Duales Studium Kälte- und Klimatechnik Bilder
Duales Studium Kälte- und Klimatechnik Gehalt
  • Gehalt: 671 Euro
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Arbeitsmarkt: variabel

Darum bist du hier richtig:

Du weißt ganz genau, wie viel Strom ein Kühlschrank verbraucht? Und wie sich das auf die Raumtemperatur auswirkt? Coole Geräte wie Kühltruhen und Klimaanlagen in Supermärkten und Hotels haben dich schon immer fasziniert? Dann hast du die besten Voraussetzungen für ein duales Studium Kälte- und Klimatechnik. Das Besondere: Du lernst nicht nur die kühle ingenieurtechnische Theorie, sondern wirst gleich in die aufheizende Praxis eingeweiht.

Voraussetzungen

Das wünscht sich dein Arbeitgeber:

  • (Fach-) Abitur

  • Technisches Verständnis

  • Teamfähigkeit

Das brauchst du für die Uni:

  • Gute Noten in Mathe und Physik

  • Eigeninitiative

  • Verantwortungsbewusstsein und Engagement

Duales Studium Kälte- und Klimatechnik: Gänsehaut, Schweißtropfen und Co.

Dein duales Studium Kälte- und Klimatechnik: Planen, organisieren, optimieren

Berufsbild Duales Studium Kälte- und Klimatechnik

Im dualen Studium Kälte- und Klimatechnik dreht sich alles um die Entwicklung, Konstruktion sowie Realisierung thermodynamischer Systeme, die für Wohnungs- und Geschäftsgebäude oder auch Kühl- und Gefriergeräte gleichermaßen gebraucht werden. Deshalb wirst du zunächst in die komplexen Geheimnisse der Bereiche Maschinenbau, Thermodynamik und Elektrotechnik eingeweiht, während du gleichzeitig ökonomische und soziale Belange berücksichtigst.

Am Ende deines dreijährigen dualen Studiums erwirbst du entweder den Bachelor of Science oder den Bachelor of Engineering. Der Abschluss ist dabei abhängig von der Partnerhochschule deines Praxisunternehmens, aber auch von deinem Studienschwerpunkt. Kurse, die dir auf jeden Fall begegnen werden, sind unter anderem:

  • Thermodynamik: Hier lernst du alles über die verschiedenen Zustandseigenschaften und Zustandsänderungen von Gasen und die jeweiligen Verdampfungs- und Verflüssigungsprozesse. Dazu kommen stationäre Fließprozesse und Wärmeübertragung – schon bald kennst du die genauen Prozesse in und auswendig.

  • Werkstofftechnik: Um Kälte- und Klimasysteme perfekt zu konstruieren, musst du die genauen Werkstoffeigenschaften kennen. Du lernst, wie Stähle aufgebaut sind, weißt, was Gitterstrukturen, Legierungssysteme und Korrosionselemente sind und welchen Einfluss unterschiedliche Temperaturen haben.

  • Fertigungstechnik: In diesem Modul werden dir die Fertigungsverfahren nähergebracht, die du für die Erstellung von Kälte- und Klimaanlagen brauchst. Du lernst, wie Schweißnähte vorbereitet werden müssen, wie es um die Schweißbarkeit bestimmter Bauteile bestellt ist und wie das alles mit dem Umwelt- und Arbeitsschutz vereinbar ist.

Englisch, Projektmanagement und Kurse in Sozialkompetenz komplettieren dein duales Studium. Du lernst, wie du souverän auftrittst, Präsentationen hältst und organisiert durchs Arbeitsleben kommst.

Die eiskalte Praxis: Deine praktische Ausbildung

Duales Studium Kälte- und Klimatechnik Gehalt

Kälte- und Klimatechnik kannst du entweder ausbildungs- oder praxisintegrierend studieren. Ersteres kombiniert dein theoretisches Studium mit einer praktischen Ausbildung. Du lernst also einen anerkannten Beruf und schließt das duale Studium mit einem Doppelabschluss ab.

Das duale Studium Kälte- und Klimatechnik lässt sich mit diesen Ausbildungen verbinden:

  • Mechatroniker/in – Kältetechnik: Du vermisst Räume, berechnest den Kältebedarf, checkst die Dämmung und besorgst die nötigen Bauteile. Ob Kühlschrank, Klimaanlage oder Ventilatoren – du findest die ideale Stelle für alle Geräte und verankerst sie an Wänden und Decken. Kondenswasser hat bei dir keine Chance.

  • Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik: Hier lernst du, wie man energieeffiziente Systeme baut, die in Wohnungen genauso wie in Bürogebäuden gebraucht werden. Dabei bist du für die Wartung und Pflege sowie Umbaumaßnahmen zuständig.

Der zeitliche Aufbau deines dualen Studiums hängt vom Bundesland und deinem Ausbildungsbetrieb ab. Entweder wechseln sich Theorie und Praxis blockweise ab oder du verbringst im Wochenmodell drei Tage im Betrieb und zwei Tage an der Hochschule. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, einen Großteil deiner beruflichen Ausbildung vor Studienbeginn abzuschließen. Das nennt sich dann teilsepariert.

Entscheidest du dich für die praxisintegrierte Variante, sammelst du Praxiserfahrung im Rahmen von mehreren Praxiseinsätzen. Du schließt zwar keine Berufsausbildung ab, kannst aber den Bachelorabschluss sowie viel Praxis Know-how vorweisen.

Während du bei einem ausbildungsintegrierten Studium monatlich das ausbildungsübliche Gehalt erhältst, ist das beim praxisintegrierten nicht garantiert – das Unternehmen vergütet dann nach eigenem Vermessen. Wenn du Glück hast, werden aber eventuell anfallende Studiengebühren vom Ausbildungsbetrieb übernommen.

Viele Einsatzorte: Dein späteres Arbeitsumfeld

Duales Studium Kälte- und Klimatechnik Bilder

Kälte- und Klimatechniker/innen sind gefragt – nicht nur im klassischen Handwerk oder der Industrie, sondern gerade auch im Bereich Smart-Home-Systeme und Internet of Things. Um dabei verhandlungssicher aufzutreten, musst du natürlich besonders gute Englischkenntnisse haben. Aus diesem Grund ist ein Praxissemester im Ausland während des Studiums gern gesehen.

Ansonsten bist du an noch vielen anderen Stellen gefragt: So kannst du in Wohnungen und Bürogebäuden Heizungen und Klimaanlagen installieren und instand halten oder energieeffiziente Systeme wie Solaranlagen oder Wärmepumpen einbauen. Aber auch das Supermarkt-Business ist ein geeignetes Arbeitsumfeld. Hier kannst du die Planung von Kühlketten übernehmen, technische Zeichnungen anfertigen und in Kundenterminen die besonderen Anforderungen genauer kennenlernen.

Die meisten Unternehmen, die ein duales Studium anbieten, übernehmen ihre dualen Studenten. Schließlich kennst du dich bestens mit den Prozessen und Arbeitsabläufen aus und weißt, wo es langgeht. Dein Fleiß zahlt sich also aus.

Gehalt

Das kannst du im Durchschnitt verdienen

Deine nächsten Schritte

Duales Studium finden

Die Schule hast du geschafft und nun möchtest du dein duales Studium beginnen. Dafür heißt es aber zunächst: dualen Studienplatz finden! Dabei suchst du nach einem passenden Unternehmen, bei dem du dich bewerben möchtest. Dein Ausbildungsbetrieb arbeitet oftmals mit einer Hochschule zusammen und wird dich entsprechend vermitteln.

Zur Dualen Studienplatz-Suche

Duales Studium starten

Glückwunsch: Du hast es geschafft. Nun liegen spannende Jahre vor dir, in denen du fleißig studierst und dein theoretisches Wissen direkt in der Praxis anwenden darfst. Wir wünschen dir viel Erfolg beim Start deines dualen Studiums.

  • 1
  • 2
  • 3

Bewerbung schicken

Wer dual studieren möchte, muss nicht nur mit besonders guten Noten glänzen, sondern sein Engagement und seinen Ehrgeiz auch in der Bewerbung zeigen. Damit es mit dem dualen Studienplatz auch sicher hinhaut, hilft dir AZUBI.DE.

So sieht die perfekte Bewerbung aus

Hast du das Zeug zum dualen Studium Kälte- und Klimatechnik?

Mach den Test!

  • 1
  • 2
  • 3
  • Fertig

Bei wie viel Grad schmilzt Eisen?

  • 40 Grad Celsius
  • 120 Grad Celsius
  • 1.538 Grad Celsius

Doch nicht das Richtige?

Hier findest du ähnliche duale Studiengänge: