Duales Studium Ingenieurwesen & Technik.

Gehalt:
1087 Euro
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Duales Studium Ingenieurwesen & Technik
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Ingenieurwesen & Technik?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €1087 während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: €1017
  • 2. Lehrjahr: €1068
  • 3. Lehrjahr: €1176
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Was mache ich im Dualen Studium?

  • Ein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik vermittelt dir Grundlagenwissen in Ingenieurwissenschaften, Konstruktion, Berechnung und Fertigung.
  • Dein Duales Studium findet an der Hochschule statt, in der Praxisphase arbeitest du z. B. bei Automobilherstellern, in der Luftfahrtindustrie oder Energiewirtschaft.
  • Ein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik gehört zum Berufsfeld Technik und Maschinenbau.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Duale Studium Ingenieurwesen & Technik mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Physik, Mathe und Kunst helfen dir, gut durchs Studium zu kommen.

5.

Passt das Duale Studium Ingenieurwesen & Technik zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Inhalte des Dualen Studiums.

Das Ingenieurwesen wird auch als Ingenieurwissenschaft oder technische Wissenschaft bezeichnet und beschäftigt sich grundsätzlich mit technischen Problemen, der Entwicklung neuer Technologien und der Konstruktion von Maschinen, Anlagen oder Bauwerken. Ein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik dauert in der Regel sechs Semester und du schließt dein Studium an der Hochschule mit einem Bachelor of Engineering (B.Eng.), einem Bachelor of Science (B.Sc.) oder gelegentlich auch mit einem Bachelor of Arts (B.A.) ab.

An der Hochschule liegt der Schwerpunkt im Grundstudium deines Dualen Studiums vor allem in grundlegenden Kenntnissen in den Naturwissenschaften. Das heißt, du hast vor allem Vorlesungen und Seminare in Fächern wie Mathematik, Physik und Chemie. Dazu kommen, ähnlich wie beim Studiengang Maschinenbau, weitere technische Grundlagenfächer, damit du die mathematisch-naturwissenschaftlichen Zusammenhänge besser verstehst. Zu den Grundlagenfächern an der Hochschule gehören unter anderem:

  • Automatisierungstechnik: Du lernst, Maschinen und Anlagen so zu konzipieren, dass sie selbstständig und ohne die Hilfe von Menschen arbeiten können.

  • Energielehre: In diesem Modul beschäftigst du dich mit thermodynamische Probleme im Maschinenbau und entwickelst in Projekten und Fallstudien Lösungen für das Bilanzieren von Maschinen und Apparaten.

  • Konstruktionslehre: Hier lernst du, wie ein technisches Produkt erst auf dem Papier bzw. digital entworfen wird, um es anschließend real nachbauen zu können.

  • Technische Mechanik: Hier beschäftigst du dich mit der Bewegung von Körpern und welche Kräfte dabei auf diese einwirken.

  • Werkstoffkunde/Materialwissenschaft: Du studierst die verschiedenen Materialien und deren Eigenschaften und lernst außerdem, wie diese in der Industrie und Produktion eingesetzt werden.

Hast du dein Grundstudium geschafft, begegnen dir im Hauptstudium Ingenieurwesen vertiefende Fächer. Hier spezialisierst du dein Wissen und lernst tiefere Zusammenhänge. Im Hauptstudium an der Hochschule belegst du dann Fächer wie Elektrotechnik, Kunststofftechnik, Mechatronik, Produktionstechnik und Verfahrenstechnik.

Damit du später auch die wirtschaftlichen Zusammenhänge erkennst, stehen auch Rechnungswesen sowie weitere Grundlagenfächer der Betriebswirtschaftslehre stehen auf deinem Lehrplan an der Hochschule. Ebenso kannst du in deinem Studiengang Module in Informatik belegen.

Ob ein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung aus?

Dein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik kannst du ausbildungs- oder praxisintegrierend absolvieren. Bei beiden Modellen sammelst du neben deinem Studiengang an der Hochschule auch Praxiserfahrungen. Entscheidest du dich für ein ausbildungsintegrierendes Duales Studium, machst du zwei Abschlüssen ab: ein Bachelor-Studium und nebenbei noch eine vollwertige Ausbildung. Wie du dir denken kannst, ist diese Art des Studiums sehr anspruchsvoll, aber danach kannst bist du eine top ausgebildete Fachkraft. Im praxisintegrierenden Modell absolvierst du deine Praxisphasen neben des Studiums „nur“ in Form von Praktika. Am Ende schließt du mit einem Bachelor ab, hast aber kein Ausbildungszeugnis in der Hand.

Für dein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik kommen z. B. folgende Ausbildungen in Frage:

Wie dein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik im Detail aufgebaut ist, hängt von der jeweiligen Hochschule und natürlich von deinem Ausbildungsbetrieb ab.

Du möchtest dich für ein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Ein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik ist anspruchsvoll. Während andere Studierende „nur“ für ihre Klausuren lernen, bist du neben dem Studium an der Hochschule bereits in einem Unternehmen angestellt und schließt dort eine vollwertige Ausbildung ab. Dafür wirst du aber schon während deines Studiums mit einem Ausbildungsgehalt belohnt. Und das kann sich im Ingenieurwesen definitiv sehen lassen!

Hast du dein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik erfolgreich abgeschlossen, hast du als Ingenieur ausgezeichnete Berufschancen auf dem Arbeitsmarkt. Vor allem im folgenden Branchen kannst du Fuß fassen:

  • Automobilindustrie
  • Fahrzeugtechnik
  • Luftfahrtindustrie
  • Energiewirtschaft

Ingenieure planen und entwickeln eigentlich alles vom Windkraftrad, über Motoren, Gebäude, Industrieroboter, Fahrzeuge, bis zur Waschmaschine, oder überwachen in Fabriken die Produktion.

Beispielsweise kannst du in der Entwicklungsabteilung neue Produkte oder Geräte planen, herstellen und verbessern. Oder du bist im Qualitätsmanagement tätig und für den reibungslosen Ablauf von Prozessen und die Qualitätskontrolle zuständig. Natürlich kannst du auch in den Bereich Projektmanagement einsteigen, wenn du gut im Organisieren bist und immer das große Ganze im Blick hast. Nach ein paar Jahren Erfahrung im Ingenieurwesen könnte es dich dann sogar in die Unternehmensführung verschlagen. Auch eine internationale Karriere ist mit einem Abschluss in Ingenieurwesen und Technik jederzeit möglich.

Ähnliche Berufe.

Starte jetzt dein Duales Studium Ingenieurwesen & Technik!

Hier findest du alle 44.660 Ausbildungsplätze.