Duales Studium Gastronomiemanagement.

Gehalt:
Empfohlener Schulabschluss:
Abitur / Fachabitur
Dauer:
3 Jahre
Ausbildung Duales Studium Gastronomiemanagement
Die beliebtesten Fragen anderer Bewerber.
1.

Wie viel verdient man im Dualen Studium Gastronomiemanagement?

Je nach Betrieb und Bundesland verdienst du durchschnittlich €652 während des Dualen Studiums.

  • 1. Lehrjahr: €560
  • 2. Lehrjahr: €658
  • 3. Lehrjahr: €740
2.

Wie lange dauert ein Duales Studium Gastronomiemanagement?

Das Duale Studium dauert 36 Monate.

3.

Was mache ich im Dualen Studium Gastronomiemanagement?

  • Für ein Duales Studium Gastronomiemanagement lernst du alles, was den betriebswirtschaftlichen Teil (BWL) der Gastronomie betrifft. Außerdem eignest du dir Wissen zu juristischen Fragestellungen und Hygienethemen an.
  • Dein Duales Studium findet an der Hochschule, der praktische Teil in Betrieben wie Hotels, Restaurants oder bei Eventveranstaltern statt.
  • Der Studiengang gehört zu den Berufsbereichen Dienstleistung, Service und Gastronomie.
4.

Welche Voraussetzungen sollte ich für ein Duales Studium Gastronomiemanagement mitbringen?

Um einen Studienplatz zu bekommen, brauchst du Abitur/Fachabitur. Gute Noten in Mathematik und Wirtschaft helfen dir, gut durchs Studium zu kommen.

5.

Passt das Duale Studium Gastronomiemanagement zu mir?

Fragst du dich, welches Duale Studium wirklich zu dir passt? Mach jetzt unseren Karriere-Check und finde es in nur 60 Sekunden heraus.

Voraussetzungen.

Was muss ich mitbringen?

  • Durchhaltevermögen

  • Organisationstalent

  • Gastgebermentalität

  • Durchhaltevermögen

In welchen Schulfächern muss ich gut gewesen sein?

  • Mathematik
  • Wirtschaft

Finde duale Studienplätze in deiner Nähe.

Egal wo du ein Duales Studium Gastronomiemanagement anfangen möchtest, hier findest du freie duale Studienplätze überall in Deutschland.

Inhalte des Dualen Studiums.

Ein Duales Studium Gastronomiemanagement wartet vor allem mit einem betriebswirtschaftlichen Studium (BWL) auf: Du beschäftigst dich mit Kostenkalkulationen, der Finanzierung der Systemgastronomie, dem Einkauf, der Qualitätsprüfung sowie der Optimierung von Prozessen.

Da du dich natürlich viel mit Lebensmitteln beschäftigst, sind Richtlinien und verschiedene Gesetze deine täglichen Begleiter. Vom Lebensmittelrecht über das Infektionsschutzgesetz bis zum Arbeitsrecht weißt du ganz genau über das Thema Lebensmittelhygiene Bescheid.

Unter anderem solltest du mit diesen Modulen rechnen:

  • Service Operations Management: Dienstleistungen spielen in der heutigen Welt eine immer größere Rolle. Gerade im Gastrogewerbe beinhalten Serviceprozesse eine hohe Interaktion mit Kunden, weshalb serviceorientierte Unternehmen neue Strategien und operative Tätigkeiten definieren müssen, um im Wettbewerb mitzuhalten.

Dieses Modul beschäftigt sich sowohl mit den theoretischen Fragen als auch den praktischen Anwendungen in der Betriebsführung.

  • Gastronomie Marketing: Begriffe wie Street Food, Moonlight Dinner oder Brunch Buffet rufen in jedem ganz bestimmte Bilder hervor. Im Gastronomie Marketing lernst du, wie du mit authentischem oder auch unkonventionellem Ambiente beim Kunden punktest. Dieses Wissen nutzt du, damit sich dein gastronomisches Angebot von anderen Angeboten unterscheidet.

  • Personalwesen: Arbeitsabläufe müssen genau getaktet werden und gleichzeitig sollen die Mitarbeiter Freude an ihrer Arbeit verspüren. Keine leichte Aufgabe. Hier lernst du, wie man die passenden Mitarbeiter für die anstrengende Gastronomiebranche rekrutiert und wie man ihnen Weiterentwicklung ermöglicht, sodass sie auf jeden Fall bleiben wollen.

Gastronomiemanagement lebt natürlich besonders von Sozialkompetenz. Aus diesem Grund schult das Duale Studium nicht nur dein Organisationstalent, sondern auch deine Kommunikationsfähigkeiten und Durchsetzungskraft. Schließlich musst du in der Praxis die Interessen deines Arbeitgebers durchsetzen und bist gleichzeitig für die Durchführung eigenständiger Projekte zuständig.

Auch außerhalb Deutschlands ist die Gastronomie ein großes Ding. Auf globale Herausforderungen sowie Einsätze im Ausland wirst du mit Englischunterricht vorbereitet. Aber auch andere Sprachen sind möglich: Verbessere doch zum Beispiel dein Spanisch oder lerne Französisch.

Ein Duales Studium Gastronomiemanagement dauert sechs Semester und schließt mit dem Bachelor of Arts ab. Integrierst du ein Auslandssemester in dein Studium, verlängert sich die Dauer auf sieben Semester.

Ob ein Duales Studium Gastronomiemanagement wirklich zu dir passt, kannst du innerhalb von 60 Sekunden in unserem Karriere-Check herausfinden.

Wie sieht die praktische Ausbildung aus?

Ein Duales Studium bedeutet natürlich viel Praxis. Dabei hast du zwei Möglichkeiten: Entweder absolvierst du eine Berufsausbildung neben dem Studium oder du studierst „einfach“ mit vertiefter Praxis.

Ersteres ist die sogenannte ausbildungsintegrierte Variante. Im Rekordtempo sackst du zwei Abschlüsse ein – den Bachelorabschluss sowie ein Ausbildungszeugnis. Und das alles inklusive jährlich steigendem Ausbildungsgehalt.

Folgende Ausbildungen kannst du zum Beispiel mit dem Dualen Studium im Gastronomiemanagement verbinden:

  • Restaurantfachmann/frau: Du sorgst dafür, dass die Gäste sich wohlfühlen, indem du ihnen bei der Auswahl von Speisen und Getränken hilfst sowie ihre Bestellung aufnimmst. Gleichzeitig kümmerst du dich um das Ambiente sowie die Umsetzung und sorgst dafür, dass im Restaurant alles seinen Gang geht.

  • Fachmann/frau für Systemgastronomie: Du stellst sicher, dass in jeder Kantine, Raststätte oder Burgerfiliale die gleichen Standards herrschen, die Einkäufe pünktlich für die nächste Woche ankommen und der Service läuft. Schließlich sind Sicherheit und Hygiene das A und O.

  • Eventmanager/in: Eventcatering ist gefragter denn je – ob für Hochzeiten, Messen oder Teamevents. Gemeinsam mit dem Kunden findest du heraus, welche Art von Buffet es geben soll, wann die Fingerfoods durch den Raum schweben und welches Motto es für die Weihnachtsparty gibt.

  • Hotelkaufmann/frau: Im Hotel kümmerst du dich um das Restaurant und die Küche. Das heißt, dass du neben dem Servieren auch Reservierungen annimmst, Lagerbestände prüfst und Lebensmittel nachbestellst. Deine Aufgaben liegen also vor allem in der Buchhaltung, im Einkauf sowie im Personalwesen.

Das Studium mit vertiefter Praxis wird auch praxisintegrierende Studienvariante genannt. Hier erlernst du keinen Ausbildungsberuf, verbringst aber viel Zeit im Unternehmen als eine Art bezahlter Langzeitpraktikant.

Wie genau du deine praktische Ausbildung und das Studium miteinander verbindest, unterscheidet sich von Hochschule zu Hochschule und zwischen den Bundesländern. Am häufigsten ist jedoch das Studium im Block. Semesterweise wechselst du dann zwischen Uni- und Praxisphasen.

Du möchtest dich für ein Duales Studium Gastronomiemanagement bewerben? Hier findest du passende Ausbildungsplätze in deiner Nähe.

Wie sieht der Alltag im Beruf aus?

Als Experte in der Gastronomiebranche kannst du dir dank deiner vielseitigen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse deinen Arbeitgeber aussuchen. Je nachdem, wofür dein Herz schlägt, stehen dir folgende Möglichkeiten offen:

  • Messe- und Kongressgastronomie
  • Kreuzfahrtschiff
  • Catering
  • Erlebnisgastronomie
  • Systemgastronomie
  • Eventveranstalter

Fakt ist und bleibt also: Du bist nicht nur eine studierte, sondern auch praxiserfahrene Fach- und zugleich Führungskraft. Du kannst in der Personalabteilung genauso gut mitreden wie im Einkauf und bist im Projektmanagement genauso zuhause wie in der Geschäftsführung.

Deinem Berufseinstieg steht also nichts im Weg, oder auch der Selbstständigkeit. Nach deinem Studienabschluss hast du nun also die Qual der Wahl: Entweder Berufseinstieg oder du widmest dich einem weiterführenden Masterstudium. Mögliche Fächer sind zum Beispiel BWL, Business Administration oder Dienstleistungs- und Servicemanagement.

Bist du geeignet für ein Duales Studium Gastronomiemanagement?
Mach den Test!

Ähnliche Berufe.

Starte jetzt dein Duales Studium Gastronomiemanagement!

Hier findest du alle 48.803 Ausbildungsplätze.